Mittwoch, 21. März 2012

Das Nähen

3 Löcher werden auf dem Knick markiert, mit einer Nadel durchstochen und mit einer Ahle oder einem ähnlichen Gegenstand vergrößert

Als Faden benutze ich gern Zwirn, der ist stabil und lässt sich gut übermalen, stört also später nicht auf den Bildern

Durch das mittlere Loch führe ich den Faden von innen nach außen zum oberen Loch und ziehe ihn hindurch

Dann führe ich den Faden über das Mittelloch hinweg  zum unteren Loch und ziehe ihn dort hindurch nach außen und durch das Mittelloch wieder  nach innen. Dort wird er dann mit dem Beginn des Fadens mehrfach verknotet. Vor dem Verknoten überprüfe ich noch einmal, ob die Seiten wirklich alle gerade stehen - oder zumindest so gerade, wie ich es gerne hätte...

1 Kommentar:

  1. Hallo Beate,

    das sit genau die Nähtechnik, die ich verwendet habe. Nur habe ich in die andere Richtung genäht, so dass die Fäden zum Schluss außen sind. Mir gefällt das, denn 1. kann man sie so noch schön verzieren und 2. hat man mitten im Journal keine störenden Knoten, sondern nur glatte, stamme Fäden.

    AntwortenLöschen