Freitag, 25. Mai 2012

Nacht


Meistens male ich das Bild auf die Seite und schreibe dann dazu, was mir einfällt. Hier malte ich ein Bild zu den Zeilen.

Zur Technik:






Den Hintergrund erstellte ich mit bauer Acrylfarbe, die ich mit der Scheckkarten-Technik auf die Seite strich, darüber tupfte ich schwarze Farbe mit einem Schwamm.





Mit wachsfreiem Transferpapier von Saral übertrug ich die Vorlage auf den Hintergrund.




Geschrieben habe ich mit einem Borstenpinsel - darum ist die Schrift auch so groß - ich muss da noch ein bisschen üben... Die weißen Buchstaben umrandete ich mit schwarzem Fineliner, damit sie nicht mehr ganz so ausgefranst aussehen.


Mit Necolorstiften malte ich Frau und Mauer an. Später kam damit auch noch das Gras  hinzu. Mond und Sterne trug ich mit weißen Edding auf.




1 Kommentar:

  1. Boah, diese Seite ist wahnsinnig schön. Das Motiv ist Dir toll gelungen und der Spruch passt perfekt. Ich könnte mich gleich daneben setzen und mit in den Himmel gucken... Wunderschön!

    AntwortenLöschen