Sonntag, 22. Juli 2012

Buchstabenfrau


Tatsächlich besteht diese Frau eigentlich nur aus dem Umriss, überschriebenem Text und ein paar Linien aus Zeichenkohle, die ich verwischte . Der Hintergrund, aus dem ich den Umriss dieser Frau ausschnitt, ist ein Bild aus einem Katalog, das ich mit Gesso, Pastellkreide und Zeichenkohle bemalte.

Entstehung:



Den Text schrieb ich mit wasserfestem Filzstift und malte Acrylfarbe darüber. Erst Gold, dann Kupfer und zuletzt das Weiß.

 Darüber klebte ich die Seite, aus der ich die Frau ausgeschitten hatte.


Die Ränder zog ich mit Zeichkohle nach und wischte sie mal nach innen und mal nach außen, Außerdem zog ich eine Linie für den Halsausschnitt, den Saum des Kleides und ein paar  Falten. Auch diese Linien wurden sanft verwischt:

Durch diese schwarzen Linien wirkt sie gleich viel plastischer.






Den Rand des Bildes übermalte ich mit Gesso und zog mit dem Korken Strukturen hinein.



diese  Strukturen übermalte ich mit rotbrauner Pastellkreide, die verwischt wurde:

Und weil mir das zur rot war, ging ich über alle Strukturen mit der schwarzen Zeichenkohle. Rote und weiße Stellen scheinen also nur  noch hier und da ganz denzent durch.



Kommentare:

  1. Diese Seite ist wieder mal wunerschön geworden. So richtig dreidimensional und plastisch, einfach traumhaft. Ein bisschen wie der gute Geist, der durch alte Gemäuer spaziert...
    Und auch die Entstehung ist wieder mal sehr interessant und aufschlussreich. Bei Dir sieht sowas so leicht aus, ich freu mich schon auf eine Live-Vorführung!
    Hab einen guten Start in die Woche!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja, das sieht nicht nur leicht aus, das i s t leicht. Probiere es doch einfach mal aus. Ich bin mir ganz sicher, dass es dir gelingen wird. Und dann stellst du das Bild hier ein und zeigst, dass es wirklich funktioniert!

    LG Beate

    AntwortenLöschen