Samstag, 6. Oktober 2012

Glücksturm


Glücksturm sage ich, weil ich diese Seite gestaltete, als ich glücklich und froh darüber war, dass mein Sohn endlich Auto fahren kann, darf. Das ist nämlich sehr viel wert, wenn man so weit draußen auf dem Land wohnt, dass ohne Auto eigentlich kaum was geht, weil es einfach nur Schulbusse gibt, die ja nicht so oft und vor allem nicht sehr lange fahren...

Neu bei der Gestaltung war der Einsatz einer Glasscheibe, die ich mit Farbe bestrich, meinen Text in die feuchte Farbe ritzte und das Ganze dann aufdruckte - Monodruck oder so, nennt man das. Die Schrift ist dann natürlich spiegelverkehrt.

Einige Schritte zu dieser Journalseite: 


Mit der Walze verteilte ich verschiedene Farben auf dem weißen Blatt:




Mit Feuchttüchern wischte ich in der noch feuchten Farbe herum

Mit einem alten Bambus-Set und Verpackungsfolie stempelte ich auf den Hintergrund



Mit dieesr Buchstabenschablone, die mal irgendein Werbegeschenk war und einem Schwamm kamen ein paar Buchstaben hinzu:


Dann nahm ich die Glasscheibe eines alten Bilderrahmens, rollte mit der Walze dünn Farbe darüber und schrieb mit einem Bleistift meinen Text hinein. Also eigentlich ritzte ich den Text in die feuchte Farbe und drückte die Glasscheibe auf den Hintergrund:




Mit Saral-Transferfolie trug ich die Konturen des Turms auf, übermalte ihn mit schwarzem Stift und wischte mit Pastellkreide darin herum: 




Erst wollte ich nur das Dach vergolden, aber dann wurde noch mehr des Turms mit golder Acrylfarbe bemalt - die trug ich mit einem Wattestäbchen auf: 



Dann noch dies und das, und wie gehabt, wischte ich dann noch ein bisschen mit Zeichenkohle und den Farbresten von der Palette herum: 


Kommentare:

  1. Oh diesen Glücksturm brauche ich dann genau Morgen in einem Jahr, dann hoffe ich das meine Tochter selbst fährt.
    Dein Bild ist richtig toll, auch die Anleitung gefällt mir wieder sehr gut.
    Also werde ich mir deinen Glücksturm aufheben bis es dann bei mir soweit ist ;)
    Einen schönes Wochenende wünsche ich dir noch
    ciao
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir Claudia. Und dann ist deine Tochter ja auch eine Waage. Und wenn dir der Glücksturm verloren gehen sollte, dann male ich dir/euch für's nächste Jahr einen neuen :)

    Auch dir wünsche ich einen schönen Sonntag
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Das mit der Schrift ist mir beim erstenmal auch passiert, aber ich habe den Druck mit dem Backblech gemacht. Dann habe ich einfach Spiegelverkehrt geschrieben. Lustige Erfahrung kann ich da nur sagen.
    Mein Sohn ist auch Waage, und seit Freitag darf er offiziel mein Auto zu Schrott fahren, ohne das die versicherung was dagegen hat. Grins

    LG seven

    AntwortenLöschen
  4. Der Turm siht echt gut aus, ich finde es sehr interresant zu sehen wie du die Bilder immer machst...

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Glücksturm für einen tollen Anlaß. Ich wünsche Deinem Sohn allzeit Gute Fahrt.

    Lieben Gruß, Gerda

    AntwortenLöschen
  6. Glück-Sturm am Glücks-Turm.

    AntwortenLöschen
  7. Ich danke euch für eure Rückmeldungen und die lieben Wünsche!!

    Beate

    AntwortenLöschen