Sonntag, 28. Oktober 2012

Kamel im Raum


Am Wochenende kam ich nicht zum Malen, weil ich Besuch hatte. Dieses ist das Bild vom letzten Donnerstag. Ich versuchte, mit Farbflächen Räumlichkeit zu gestalten und in den Raum stellte ich das Kamel, dem ich ein aufgeklebtes Gesicht gab. Den schwarzen Schatten malte ich mit Hilfe einer Schablone darauf und klebte zum Schluss die Laterne dazu.





auf die Bleistiftlinien klebte ich wieder ablösbares Klebeband


 und malte dann die Farbflächen aus




Nach dem Entfernen des Klebebandes hatte ich ganz gerade Kanten. Die Umrisse des Kamels übertrug ich mit Kohlepapier und malte sie mit einem Stöckchen und chinesischer Tinte nach


Das Kamel malte ich mit Acrylfarbe an und zwar in mehreren Schichten, damit die Untergrundfarbe nicht mehr zu sehen ist. Dann vergaß ich, auf die Zwischenschritte zu fotografieren...Ich fand die Farbwahl jedenfalls ziemlich blöd und übermalte/-wischte alles noch mal mit einem warmen Gelb und zog die Kanten mit Tusche nach, damit sie nicht mehr ganz so kantig aussahen.

Kommentare:

  1. Die Raumwirkung ist Dir sehr gut gelungen. Auch das Kamel und die Laterne gefallen mir nur mit dem Schatten tu ich mich schwer.

    Lieben Gruß, Gerda

    AntwortenLöschen
  2. Tja, das kann ich gut verstehen - geht mir nicht anders :). Aber irgendwie fehlte das was und darum malte ich den Schatten von "was weiß ich". Gut gefällt mir das auch nicht - zumal er nicht durchgängig als Schatten zu erkennen ist... Dennoch sah die Seite damit besser aus als ohne. Und da ich mit der Raumwirkung auch zufrieden war und keine besonderen Dinge mit dieser Seite festhalten wollte, ließ ich es dabei bewenden.

    Ciao Beate

    AntwortenLöschen
  3. Das Kamel gefällt mir richtig gut und die Raumwirkung ist klasse mit der Aufteilung der Farbflächen, was ich sehr interessant finde, wie die Farbflächen so wirken.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Welche Farbflächen findest du denn interessanter? Die ursprünglichen, also gron, rosa, weiß - oder die, die letztendlich dabei rausgekommen sind?

    AntwortenLöschen
  5. Beate ich finde die Farbflächen die zum Schluss rausgekommen sind interessant, auch durch die Musterung der einzelnen Flächen wie beim grün, das wirkt richtig marmoriert, gefällt mir supter!

    AntwortenLöschen