Montag, 8. Oktober 2012

Tagesnotizen und Vollmond





Heute wollte ich eine weitere Seite für Tagesnotizen gestalten, so wie ich es letztens schon mal tat, also so, dass sie im Bild nicht auftauchen. Außerdem wollte ich die neu erstandenen Holzteile, die es für 50 ct gab, weil sie aus dem Sortiment flogen, als Stempel benutzen und ebenso die Süßigkeitenverpackung, damit ich sie endlich entsorgen kann... Heraus kam dabei die oben zu sehende Seite.






Schritte zur Entstehung:




 Den Hintergrund wischte ich mit blauer Farbe und einem Schwamm



Mit den Holzteilen stempelte ich.Das Ergebnis war nicht so, wie ich es mit vorstellte, da muss ich noch ein bisschen mehr experimentieren, aber es trug durchaus zur Gestaltung des Hintergundes bei.


So sah die Seite aus, nachdem ich mit der Süßigkeitenverpackung gestempelt und das Ganze mit der Walze überrollte hatte. Dann malte ich auf einem anderen Papier Kreise auf und bemalte auch diese. U.a. mit dem Rest der Farbe, die noch im Schamm war:



Diese Kreise schnitt ich aus und klebte sie - in der Mitte geknickt - auf den Hintergrund. Mit (gekauften) Stempeln erstanden die Ranken, die ich über die Halbkreise stempelte.  Den Mond schnitt ich zunächst aus Papier aus, um zu testen, an welcher Stelle er am besten wirken würde. Dann legte ich das abgeschnittene Teil hinzu und entschied mich, dass es ein Vollmond werden soll.


Den Vollmond malte ich mit Weiß und Perlmuttweiß. Mit Pastellkreide versuchte ich Wolken um den Mond zu erstellen. Das klappte nicht wirklich gut. Darum wischte ich das weitestgehend wieder weg und probierte es mit Zeichenkohle.



Zum Schluss klebte ich die Enten auf, die ich aus einem Katalog ausschnitt und vor dem Aufkleben mit Farbe übermalte. Und nun habe ich für eine Woche einen klitzekleinen Platz zum Notieren des Wichtigsten vom Tage.


Kommentare:

  1. Was ist das schön Beate. Wunderschön gemacht. Sehr toll.
    LG Marja

    AntwortenLöschen
  2. Eine sehr schöne, stimmungsvolle Seite. Die Idee mit den geknickten Kreisen für Notizen find ich klasse. Die Enten sind genial und wirken sehr plastisch. Fliegen Enten eigentlich auch gen Süden wie die Gänse?

    Lieben Gruß, Gerda

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Beate,
    das ist wieder wunderschön geworden.(Ich wiederhole mich,aber was soll ich machen wenn es so ist) Der Mond scheint zu leuchten. Ja, das ist eine richtige Vollmondnacht.
    Obwohl es Enten sind, muss ich an Nils Holgerson denken.

    LG seven

    AntwortenLöschen
  4. das siht sehr shcön aus und Läd zum Träumen ein

    AntwortenLöschen
  5. Ich danke euch allen!

    Und ob Enten gen Süden fliegen, weiß ich nicht. Die Gänse fliegen jedenfallst immer hin und her. Wenn es kalt wird in Richtung Meer und wenn Sturm aufkommt ins Landesinnere. Und so fliegen sie im Herbst/Winter eigentlich ständig hin und her - und oft über unser Haus. Wie schön.
    Und der Vollmond scheint zu leuchten, weil ich Perlmuttweiß benutzte, das ist absolutes Vollmondweiß :)

    Ciao Beate

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann mich nur noch allen anderen anschließen, eine wunderschöne Seite!

    AntwortenLöschen