Sonntag, 11. November 2012

Eulen-Treffen




Abends hörte ich die Eulen rufen und fand das mal wieder wunderschön. Am nächsten Tag hatte ich die neue Fernsehzeitung im Postkasten - mit einer Reportage über Eulen und vielen Fotos. Einige übertrug ich mit Kohlepapier und fügte noch andere aus meiner Eulensammlung hinzu. Die durchgepausten Linien übermalte ich mit chinesischer Tusche und machte mich dann daran, die Eulen auszumalen -  mit Pastellkreide und Kohle und später mit Acrylfarbe und Gelpen und ganz zum Schluss übertünchte ich das Ganze mit verdünnter Tinte und wischte hier und da die Eulen frei. 


Nachdem ich das Bild hier hochgeladen hatte, wischte ich noch mal mit einem Feuchttuch goldene Acrylfarbe darüber, dadurch verschwanden dann die goldenen Linien, die ich mit dem Gelpen zog. Das gefällt mir besser, auch wenn die Nacht nicht mehr nachtschwarz ist.







Kommentare:

  1. Hach, Eulen... Sehr schön. Vielleicht ein bisschen dunkel, aber das macht die Seite sehr interessant. Mir gefällts!
    Liebe Grüße,
    Tanja
    (Jaaaa, bin wieder da... Hoffentlich bleibt auch die Muse!)

    AntwortenLöschen
  2. das macht mich glücklich! Du musst wissen ich bin ein großer Eulenfan! Toll die Nacht quasi mit einer Schicht schwarzer Tinte ins Bild zu bringen!

    Sei lieb gegrüßt

    Susi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tanja,
    schön, dass du wieder da bist! Und möge die Muse auch bei dir bleiben, sie hatte ja jetzt wirklich lange genug Urlaub.
    Und ja, das Bild ist sehr dunkel, aber es ist dort ja auch Nacht...

    Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart
    Beate

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Susi,
    da können wir uns ja die Hände reichen, ich finde Eulen auch so toll und bin froh, sie hier immer wieder "ganz in echt" erleben zu können. Meine Kinder "sprechen" die Eulensprache, wenn die den Eulen antworten, dann kommen sie näher und es gibt lange "Gespräche"

    Ciao Beate

    AntwortenLöschen
  5. Die hellere Seite gefällt mir etwas besser, auch dort ist noch die Nacht erkennbar, nur nicht mehr ganz so düster. Man hört die Eulen direkt in der Nacht.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Genau wie Claudia gefällt mir die hellere Seite ein wenig besser. Deine schönen Eulen kann ich dort viel besser erkennen. Sie üben eine richtige Faszination aus mit ihren hellen Augen.

    Lieben Gruß, Gerda

    AntwortenLöschen
  7. Eulen sind auch Lieblinge von mir, allerdings kann ich sie nur am Anfang erkennen, bei der dunklen Endausgabe kann ich die Eulen nur noch ahnen, trotz nacht würde ich gerne noch was sehen.
    Dass sich Deine Kinder in Eulensprache unterhalten ist ja fantasievoll. In der Hinsicht sind uns Kinder meist überlegen.
    LG Anja

    AntwortenLöschen