Donnerstag, 29. November 2012

Flammenfrau - Bildtransfer mit Malgel



Mit verschiedenen Techniken erstellte ich einen Hintergrund, der richtig blöd aussah. Gut, dass mir das Experimentieren solchen Spaß macht, denn sonst wäre ich an dieser Stelle ziemlich frustriert gewesen... Aber so nahm ich es einfach hin, überstrich die ganze Seite mit weißer Farbe und das Abenteuer ging weiter. Da durch den dicken Farbauftrag und die Bearbeitung erhabene Strukturen entstanden, versuchte ich mal wieder einen Bildtransfer, der den Vorteil hat, dass der Untergrund durchscheint - was nicht der Fall ist, wenn man ein Bild aufklebt. Und der Bildtransfer gelang.





Dienstag, 27. November 2012

Ideenkatalysator



Dieses Wort fand ich auf einem meiner Notizzettel - ich erinnere mich noch gut daran, woher es kam -  und nahm es als Ausgangspunkt für meine Tagesseite. Von dem Wort ist nichts mehr übrig geblieben, aber es entstand ein Bild daraus.


Montag, 26. November 2012

Klecks-Fuchs






Als ich meinen Hintergrund, den ich mit Schwamm, Kartentechnik und Acrylfarbe erstellt hatte, hin- und herdrehte, entdeckte ich den Fuchs in den Linien

 


Donnerstag, 22. November 2012

Einfach so


entstand diese Seite gestern. Ich hatte keine Ahnung was ich malen, darstellen, sagen wollte, aber ich brauchte meine Farben. Und so verwischte ich ein paar von ihnen auf dem Papier, drückte mit einer Rolle Muster hinein und dann entstand dieses Bild.

Dienstag, 20. November 2012

Montag, 19. November 2012

Viel erledigt


Ja, heute habe ich einiges erledigt, Tierarzt, Optiker, Kieferorthopädin, Finanzamt und dieses und jenes, Und außerdem stolperte ich über einen Herzstein, in den "Viel Erfolg" eingraviert war. Den erstand ich für meine Tochter, auf dass er ihr bei der morgigen Mathearbeit helfen möge.,,, gelernt hat sie genug. Sie freute sich sehr. 
All das hielt ich auf dieser Journalseite fest.

Sonntag, 18. November 2012

Mir fällt nichts ein...



Ja, das war der Ausgangspunkt für diese Seite: Mir fiel nichts ein, ich wollte aber eine Seite erstellen und mich nicht um das kümmern, was ich trotz Sonntag hätte tun müssen. Aber ich habe es nach der Fertigstellung dieser Seite sofort erledigt :)

Zunächst kringelte ich ein bisschen herum und malte das Ergebnis mit Pastellkreiden aus und schrieb ein bisschen darin herum. Dann überwischte ich das Ganze mehrmals und die Seite nahm ihren Lauf...





Freitag, 16. November 2012

Winterschlaf




Jedes Jahr, wenn der Winter beginnt, träume ich davon wie ein Bär Winterschlaf zu halten. Und gestern schrieb ich Claudia einen Kommentar zu ihrem Bild von einem Murmeltier, verbunden mit ähnlichen Wünschen.... Nun, da war für mich klar, dass meine nächste Seite mit Bären und Winterschlaf zu tun haben wird. Und als ich nach einer Vorlage für den Bären suchte, stolperte ich auch  über den Engel der so nett "Pssst" sagt. Der musste also auch mit auf meine Seite.




Donnerstag, 15. November 2012

Journalseite auf einer E-Mail


Ja, so entstand diese Seite: Ich druckte eine E-Mail auf dickem Druckerpapier aus, kleckste Farbe darauf und wischte wild herum. Dann zog ich mit einem Korken Spuren durch die noch feuchte Farbe. Die Frau hatte ich irgendwann mal ausgeschnitten und als Schablone für eine andere Seite benutzt. Zu diesem Zweck hatte ich sie mit schwarzer Farbe überwischt und ein paar Knitter waren dabei auch hineingeraten. Diese Schablone klebte ich auf den bunten Hintergrund. Dann stempelte ich noch ein paar Noten und Piepmätze auf die Seite. Zum Schluss überzog ich die Seiten mit glänzendem Malgel, welches ich mit einer Plastikkarte über die Seite strich.

Im Moment probiere ich kaum neue Techniken aus, sondern kombiniere die Techniken, die ich hier schon häufiger zeigte. Darum zeige ich zur Zeit auch selten Einzelschritte, denn ich denke, das wäre langweilig, weil es sich ja immer wieder widerholt.  Aber wenn ihr Fragen zur Erstellung haben solltet, dann fragt.

Hier ist das Bild nochmal vor der Bearbeitung mit dem Malgel,
es hat einfach nicht die Leuchtkraft und Tiefe:

 


 

Dienstag, 13. November 2012

Sammeln



Manche sammeln Nüsse, andere Briefmarken oder Autos. Die Konturen vom Eichhörnchen übertrug ich mit Transferfolie und übermalte sie dann locker mit einem wasserfesten Pinselstift (PITT artist pen). Das Ganze fand auf einem grünen Hintergrund statt, den ich hier noch herumliegen hatte. Das Hörnchen malte ich dann mit Pastellkreiden aus und tat dann noch dies und das. Es überzeugte mich nicht wirklich, was aber auch egal ist, ich wollte ja kein Kunstwerk kreieren, sondern eine Journalseite zum Entspannen und zur Erinnerung an den Tag und was er Besonderes mit sich brachte.



Sonntag, 11. November 2012

Formular-Collage


Am Wochenende hatte ich viel damit zu tun, in Sachen Unfall diverse Formulare auszufüllen...
Als ich damit fertig war, also bis auf Weiteres, kopierte ich eines der Formulare, zerriss es in Einzelteile und klebte es auf. Ich hatte keine Ahnung, was daraus entstehen würde. Ich malte zunächst Farben darüber und dann entstand diese Collage. Wenn ich die Seite  jetzt so auf dem Bildschirm betrachte, dann denke ich, dass ich hier oder da noch was ändern könnte, müsste. Aber es ist eine Tagesseite in meinem Journal und nicht mehr. Also werde ich nichts mehr ändern.

Eulen-Treffen




Abends hörte ich die Eulen rufen und fand das mal wieder wunderschön. Am nächsten Tag hatte ich die neue Fernsehzeitung im Postkasten - mit einer Reportage über Eulen und vielen Fotos. Einige übertrug ich mit Kohlepapier und fügte noch andere aus meiner Eulensammlung hinzu. Die durchgepausten Linien übermalte ich mit chinesischer Tusche und machte mich dann daran, die Eulen auszumalen -  mit Pastellkreide und Kohle und später mit Acrylfarbe und Gelpen und ganz zum Schluss übertünchte ich das Ganze mit verdünnter Tinte und wischte hier und da die Eulen frei. 


Nachdem ich das Bild hier hochgeladen hatte, wischte ich noch mal mit einem Feuchttuch goldene Acrylfarbe darüber, dadurch verschwanden dann die goldenen Linien, die ich mit dem Gelpen zog. Das gefällt mir besser, auch wenn die Nacht nicht mehr nachtschwarz ist.







Mittwoch, 7. November 2012

Heute






diesen wenig phantasievollen Titel gab ich der Seite, weil mir so gar nichts dazu einfällt. Eigentlich merkwürdig, gibt es doch genug darauf zu sehen. Aber das nehme ich so hin, so ist das eben mit dem Journal - es macht was es will...

Montag, 5. November 2012

Frisch geschlüpftes Kleckswesen


Eigentlich war ich zu müde, um den Schreibtisch aufzuräumen, stapelten sich dort doch Ordner und Papiere... Aber dann war der Wunsch, noch ein bisschen zu klecksen größer. Ich räumte alles weg und begann:

 



Sonntag, 4. November 2012

Grieselgrauer November, und doch Licht und Farben


Für diese Seite übertrug ich die Konturen mit Kohlepapier und zog sie mit chinesischer Tusche und einem Stöckchen nach - darum sind die Linien so unregelmäßig und für die Kleckse kann ich nichts :)
Mit Aquarellfarben und Pastellkreide malte ich so lange herum, bis mir das Ergebnis gefiel. Zum Schluss überzog ich die Seite mit Malmedium, weil mir das alles viel zu matt aussah. Dann bekringelte ich den Rahmen und schrieb dazu.

Samstag, 3. November 2012

Kritzelei mit Stöckchen und Tusche



Mit chinesischer Tusche kritzelte ich Linien auf das das Papier.  Anfangs sollte es ein Gesicht werden, aber ein dicker Klecks machte das unmöglich. Ich zog den Klecks also auseinander und zog nach andere Linien ohne irgendeine Absicht. Gestern kolorierte ich das Ganze und schrieb meinen Text kreuz und quer hinein. Ich sehe eine Maus im Regenmantel, meine Tochter ein Küken auf dem Thron...



Donnerstag, 1. November 2012

Entspannungs-Journal




Ich sah dieses Babybild in einer Zeitung und dachte, wie wundervoll entspannt und friedlich das Kleine dort schläft, und - wenn ich das zeichne, dann kann es gar nicht anders sein, als das sich irgendwas davon auf mich überträgt. 


Diese Konturen übertrug ich mit dem Kohlepapier. Zum Abzeichnen hätte ich Stunden gebraucht - oder auch  nur 30 Minuten, um festzustellen, dass das viel zu anstrengend ist und dann Papier und die guten Vorsätze in den Müll zu werfen...