Samstag, 19. Januar 2013

Gefiederte Freunde


Ein Gespräch über Wellensittiche - und alte Erinnerungen wurden wach....
Dieses Mal grundierte ich die Seiten im Buch nicht mit Gesso, sondern überzog sie mit einer Schicht Malgel (Kupfer), das ich mit der einer Karte über die Seite strich. Das ergibt ja eine so wunderbar glatte, dünne Schicht auf der sich dann wunderbar malen lässt.







 Blau und Gelb kleckste ich auf die Seite und überrollte und vermischte das mit der Walze


Dann klebte ich das Bild auf und überstrich es mit farblosem Malgel


 Die linke Seite des Buches bearbeitete ich mit den gleichen Farben später schrieb ich auf diese Seite die einzelnen Schritte - oft vergesse ich ja später, wie ich eine Seite erstellt hatte...


Ich schrieb meinen Text auf die Seite und malte mit Pastellkreide und Zeichenkohle um den Vogel herum und fixierte das Ganze mit Haarspray. Ich muss Seven rechtgeben, Pastellkreide kann sich sich - je nach Untergrund - auf unberechenbare Weise verändern durch das Fixieren mit Haarspray, bei Zeichenkohle ist das nicht der Fall.



Mit Verpackungsfolie stempelte ich die Kuller auf. Vorher hatte ich Noten aufgestempelt und in Gold embosst. Das gefiel mir aber nicht. Also kam noch etwas Zeichenkohle darüber und dann die Kuller.

Kommentare:

  1. Eine wunderschöne Seite hast Du da gemacht. Oooh jaaa, da werden viele Erinnerungen wach. Ich hatte 4 Wellensittiche. Zuerst waren es nur 2 die anderen beiden sind mir damals zugeflogen. Da war immer was los in der Bude. Ist aber schon lange her.
    Vor 2 Jahren habe ich dann wieder einen Wellensittich auf dem Balkon gefunden. Der war ganz zam und so konnte ich ihn ohne Probleme auf den Finger nehmen und in die Wohnung tragen. Oh war der süss!! Leider waren die Besitzer aus der Nachbarschaft, und ich habe den Vogel zurückgegeben. Obwohl er mir den Eindruck machte das er garnicht weg wollte. Sobald die Besitzer in seine Nähe kamen flog er weg. Dann habe ich den süssen Kerl halt schweren Herzens selber in den Käfig setzen müssen.
    Danke für das wecken der schönen Erinnerungen.

    LG seven

    AntwortenLöschen
  2. Danke Seven! Und bitte, gerne :)
    Was du da von deinen gefiederten Freunden schreibst, kann ich bestens nachvollziehen. Und ich kann mir auch sehr gut vorstellen, wie schwer es dir fiel, diesen kleinen Kerl in den Käfig zu setzen, damit er zu den Leuten zurückkommt zu denen er gehörte, aber nicht zurückwollte...
    Als ich diese Seite erstellte, fiel mir auch der Wellensittich ein, den im Park zwitschern zu hören meinte. Ich suchte ihn so lange, bis ich ihn fand. Er war nicht im Park, sondern in einem Garten. Dort stand er in der prallen Sonne und kein Mensch im Haus. Die hatten den dort vergessen. Ich stellte ihn in den Schatten auf die Terrasse und gab ihm Wasser. Und legte einen Zettel dazu. (Er hat es überstanden, die Besitzer riefen an und bedankten sich - möge ihnen das nie wieder passiert sein!)

    Ciao Beate

    AntwortenLöschen
  3. Oh, eine wunderschöne Seite. Obwohl ich nicht so der Wellensittich-Fan bin, finde ich aber die Farben besonders toll. Und wie der kleine Piepmatz so plastisch aus der Seite geflogen kommt, traumhaft. Auch die Perlen und die Schrift passen soooo gut. Ich mag diese Seite sehr!
    Alles Liebe,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Seite!!! Ja Wellensittiche hatten wir in meiner Kindheit auch mehrere, abwechselnd mit Hamstern. So richtig zähmen konnte die meist nur min älterer Bruder. der hatte die meiste Geduld. Ich hatte dann später nochmal einen Nymphensittich, der hat das ganze Studentenwohnheim zusammen geschrien und ich musste ihn zu meinem Opa geben. Dort hat er dann sogar sprechen gelernt.

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine soooo schöne Seite, der Wellensittich fliegt förmlich aus dem Grün heraus. Ich hatte als Kind einen blauen und einen grünen Wellensittich, neben mehreren Hamstern und diese kleinen Kanarienvögel (die konnte man damals noch auf dem Volksfest gewinnen)Himmel was für Erinnerungen dein Bild wieder geweckt hat, an das habe ich schon ewig nicht mehr gedacht.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Claudia!
      Schon verrückt, dass eine solche Seite so viele Erinnerungen wecken kann, und das auch bei anderen. Hamster hatte wir auch...

      Nun, bin ich ja gespannt, ob das mit der Antwortfunktion klappt. Das fand ich bei euren Blogs ja so klasse, dass ihr auf Kommentare direkt antworten könnt.

      Ich wünsche dir einen schönen Sonntagabend!

      Ciao Beate

      Löschen
  6. Liebe Beo, ich hoffe das es jetzt endlich mal mit dem Kommentieren klappt. Immer hat mein Internet zicken gemacht, wenn ich auf Veröffentlichen geklickt habe. Die Idee mit dem Buch ist einfach wunderbar. Und erst die tollen Seiten die bisher darin entstanden sind. Auch das zauberhaft schöne Cover. Ich bin begeistert und gespannt wie Du es weiterhin gestaltest.
    Eine schöne Woche wünsch ich Dir.

    Lieben Gruß, Gerda

    AntwortenLöschen
  7. Danke Gerda!
    Ich freunde mich sogar langsam mit dem Format an... Es macht wirklich Spaß in einem solchen Buch zu arbeiten, kann ich nur empfehlen :)

    Ich wünsche auch dir eine schöne Woche.

    Alles Liebe
    Beate

    AntwortenLöschen
  8. eien wunderbare Seite.. schön wie DU Deinen Arbeitsprozess zeigst und beschreibst!
    Ich bin ja die HUndetante ..
    wir hatten einen blauen Wellensittich alsi ch klein war

    Bussiburli!! LOL!

    aber zur Zeit erfreue ich mich an den vielen Völein, die heir zu und zur Fütterung kommen..
    das ist genial!


    Liebe Grüße

    Susi
    ART-JOURNAL-JOURNEY

    AntwortenLöschen
  9. Toll gemacht wie der Kopf in den grünen Dschungel reinragt!
    LG Anja

    AntwortenLöschen