Sonntag, 3. März 2013

Mathe im Journal


Heute verbrachte ich einige Zeit mit Mathe - was für eine Sonntagsbeschäftigung.... Das Ganze ging in mein Journal ein und der Denker von Rodin passte bestens und die Schnecke auch :)

Die Konturen des Denkers übertrug ich mit Transferfolie und malte ihn mit Acrylfarbe aus


Mit Pastellkreide wischte ich so lange herum, bis es mir gefiel

und überzog das Ganze mit einer meiner Lasuren aus dem Ü-Ei (Hier Kupfer-Malgel mit Wasser vermischt) 

 Dann klebte ich noch die Schnecke auf, die ich vorher auch mit der Kupfer-Lasur übermalt hatte.


Kommentare:

  1. Geniales Bild!! Jetzt weiß man wenigstens mal, was in dem Kopf von dem Mann vorgeht. Das war ja bisher immer noch ein Geheimnis...

    AntwortenLöschen
  2. Perfekt aufskizziert und fantastisch umgesetzt, mein grosses Komliment!

    Liebe Grüsse Dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  3. Großartig,Beo!!!
    Den Denker kannte ich bisher noch nicht,aber wie du es aufgelegt hast und ausgemalt hast ist genial,jetzt weiß man was in dem mann vorgeht,das bild ist dir einmalig gelungen.
    Mit Mathe hatte ich es ja noch nie so richtig,bis heute kann ich nicht im kopf rechnen,hihi,brauche immer zettel und schreiber um auszu rechnen.
    dieses Malgel was du nutzt ist ja fantastisch,es hinterlässt richtig tolle strukturen,wo bekommt frau sowas??

    GLG Jeannette

    AntwortenLöschen
  4. Keine schöne Sonntagsbeschäftigung aber ein sehr schönes Bild. Der Denker passt hervorragend ins Bild.

    Lieben Gruß, Gerda

    AntwortenLöschen
  5. Das Bild ist super gelungen, kein Wunder das der gute Mann so niedergeschlagen da sitzt - bei diesem Thema! Oder denkt er etwa "Mein Gott Schnecke hast es du schön, du kannst in dein Schneckenhaus gehen!"
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Danke für eure Gedanken und Hinweise! Ich habe im Moment so viel um die Ohren, dass ich es nicht hinbekomme, auf alles einzeln zu antworten. Was der Denker denkt, weiß natürlich auch nicht, irgendwo las ich, dass Rodin eigentlich Dante abbilden wollte, dann aber.... tzz an mehr kann ich mich nicht erinnern und weiß auch nicht mehr, wo das stand.
    Und Mathe finde ich manchmal auch schwer, aber ausgesprochen spannend - und so wunderbar logisch und in gewisser Weise "menschenfreundlich", denn alles was dort gilt, gilt für alle... Ob arm oder reich, dick oder dünn, schwarz oder weiß....Das finde ich total faszinierend.

    Und die Schnecke ist eben etwas langsam, so wie ich auch manchmal etwas langsam bin... und trotzdem kommt sie voran.

    Ciao Beate

    AntwortenLöschen
  7. I love how you have "created" (painted) The Thinker, Beate! Do not love math! lol

    AntwortenLöschen