Samstag, 27. April 2013

Interferenz-Farbe



 Hier ist nun die Überarbeitung der Seite von gestern. Bereits als ich die Konturen in Weiß auftrug, war mir schon irgendwie klar, dass ich die neue Interferenz-Farbe ausprobieren würde, die ich morgens im Postkasten hatte... Eine Weile versuchte ich ja standhaft, mich dagegen zu wehren, weil das Motiv mir nicht wirklich geeignet schien für die  Farbe. Meine Neugier siegte....
Diese Farbe bricht das Licht je nach Lichteinfall unterschiedlich, mal sieht man sie, mal nicht, mal so und mal anders... Im Moment habe ich das Gefühl, dass man mächtig probieren, experimentieren oder üben muss, um diese Farbe sinnvoll einzusetzen.




Ach und eins noch: Es scheint ja ein ungeschriebenes Blogger-Gesetz zu sein, nur Positives zu einem Bild zu schreiben. Ich sehe das - für mich jedenfalls -  anders. Ihr  dürft gerne schreiben, wenn es euch nicht gefällt, oder noch besser, was euch nicht gefällt. Ich weiß ja manches Mal selbst nicht so recht, was ich vom Ergebnis halten soll. Und wenn ich das in den Post schreibe, sieht das immer nach Fishing-for-complements aus, was es aber nicht sein soll. Journal-Seiten dürfen so sein, wie sie sind, aber es spricht ja nichts dagegegen, wenn man etwas dazulernen will :)







Kommentare:

  1. Tja, also, Beate, ich hätte an dem Bild nix auszusetzen :) Ganz im Gegenteil! Ich fand es heute Morgen ja auch schon vollendet, aber du hast in der Tat noch eins draufgesetzt. Das Porträt fügt sich richtig gut dazu ein. Diese leuchtenden Haare gefallen mir unter anderem auch richtig super!! Wenn man nicht so genau hinguckt, scheint es sogar, als sei die Zitrone rechts unten die Schulter von der Schönen, echt gelungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das freut mich ja. Ich bin ja etwas am Hadern damit. Was nicht schlimm ist, ist im Journal und bleibt drin...Die Linien bei den Zitronen sind tatsächlich die Linien der Schuler, nur eben farblich nicht angepasst. Aber nachdem die Zwiesel ja fast ganz übermalt waren, wollte ich wenigstens die Zitronen retten.

      Einen schönen Sonntag wünsche ich dir
      Beate

      Löschen
  2. Hi,
    deine seite siht gut aus ich finde nur schade das man die wisel nun nicht mehr siht...
    aber auch ohne dem Portrei fand ich es schon sehr schön

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Linda, endlich mal ein "aber" :)
      Eines der Zwiesel - ja, in der Zeitschrift stand tatsächlich Zwiesel, dass muss ich noch mal googeln, das scheint so in Richtung Murmeltier zu gehen..., also eines davon lugt ja noch hinter den Haaren hervor. Aber ich weiß genau, was du meinst. Ich finde es auch schade, aber meine Neugier auf die neue Farbe war einfach zu groß...

      Löschen
  3. Hi, Beate! I have been thinking lately that your family can no longer say that all your art is dark! This is a new side of you to play with such light and bright colors. While I do like your "dark side," I also find myself drawn to your lighter pieces. This one, in particular, so beautifully plays with the light! I believe this might be one of my favorites--ever!! Now, to your comments: I love art, all kinds of art. While I may not want every piece to be hanging in my home, I can always find something within the work of art that I do like--so I can comment on that element of it positively. But, in the case of your art work, I really do like it as a whole...and I do not have to pick it apart looking for one element on which I can make a favorable comment. I am truly a fan! Mwah! Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kay, thanks for writing your thoughts about my colors and my familly! You are right, my daughter begins to like my pages, ok. some of them..But, I just had a look into my earlier journals, there are a lot of pages that are bright an full of light, but I often made shadows with charcoal and framed them that way what made them kind of dark. Anyway - at the moment I am playing with the light in my pages. And I like it - dark pages will come again as sure as the it will be dark here within the next 30 minutes...
      And thanks for beeing a fan :)
      Have a nice, sunny week
      Beate

      Löschen
  4. also mir gefällt´s--basta!
    Ich mag sie und ich mag das Format ...das passt!
    ach was, wenn ich was nicht mag schreib ich nix..
    weisste das ist eben schwierig..
    Du bist da vielleicht eine Ausnahme, aber die meisten Leute bemühen sich und stellen ihre Werke stolz aus und was haben die dann davon, wenn ich schreib, dass ich das oder jenes besser/anders machen würde..

    für mich zählt die Kreativität und das HERZEIGEN in der Gemeinschaft und ich genieße es mir überall Input zu holen !
    wenn jemand in einem Forum nach Rat fragt geb ich gern Rat, aber ich mache prinzipiell nichts schlecht .. und auch selber muss ich gestehen, dass ich, wenn ich nicht ausdrücklich um Hilfe oder Rat bitte nicht begeistert bin, wenn jemand mir Verbesserungsvorschläge unterbreitet.
    Mein Mann sagt darüber: ich vertrage keine Kritik...
    ja möglich....

    ist eben so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geantwortet habe ich ja schon per ;Mail...

      Löschen
  5. ...das ist ja unglaublich wie sich das Bild verändert hat, Beate!!
    Mir gefaällt es gut so wie es nun ist! ich mag auch die alten, sichtbaren Spuren sehr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Bettina! Es ist immer spannend ein bestehendes Bild weiter zu bearbeiten. Man kann es dadurch total verhunzen oder verbessern - in der Regel weiß man das erst hinterher.... Aber darum liebe ich das Journaling ja so. Mein Journal ist Vieles für mich und u.a. eben auch ein Spielplatz :)

      Löschen
  6. Für mich war das Bild ja schon fertig, aber die Idee mit dem Kopf ist doch noch eine Steigerung, wobei nach dem zweiten Arbeitsschritt, also nur die Konturen des Kopfes gefällt mir etwas besser. Aber so hättest du natürlich die Farbe nicht ausprobieren können. Aber es ist trotzdem ein gelungenes Bild und ein richtiger "Beo".
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ging es mir auch, nur die Konturen gefielen mir besser, aber du hast völlig Recht, das Ausprobieren der neuen Farbe war mir einfach wichtiger...
      Schön, dass es dir trotzdem gefällt und ein richtiger "Beo" ist. Das lese ich doch gern :)
      Alles Liebe
      Beate

      Löschen
  7. Ganz FANTASTISCH liebe Beate. Mein grösstes Kompliment an Dich!

    Liebe Grüsse von mir zu Dir


    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  8. Mir gefällt es unheimlich gut. Aber was sind bitte Interferenzfarben?

    BTW: Gibt es eigentlich ein deutschsprachiges Forum für Art Journaling oder Mixed Media usw., wo man einfach mal Step by Steps zeigen kann, Fragen stellen kann usw?
    Das fände ich ja echt spannend.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Alexandra,
    Interferenzfarben sind: "Farben mit einem Spezialpigment, welches eine ungewöhnliche Lichtbrechung bewirkt: Je nach Blickwinkel und Lichteinfall schillert die Farbe unterschiedlich. Interferenzfarben werden im Handel oft auch als irisierende Farben, Regenbogenfarben oder Perlglanzfarben bezeichnet." Dieses Zitat stammt aus dem Buch von Nancy Reyner - 100 verblüffende Techniken in Acryl.
    Diese Farben sind dünn und wirken ganz unterschiedlich, je nachdem auf welchen Untergrund, welche Farbe man sie aufträgt. Weitere Variationen ergeben sich, wenn man sie mit anderen Farben mischt. Du siehst, ein großes Gebiet für Experimente. Und ich bin erst am Anfang.....

    Und zum deutschsprachigem Forum: Nein, soweit ich weiß, gibt es das nicht. Ich habe jedenfalls noch keines gefunden. Aber ich sehe meinen Blog schon als Plattform für einen solchen Austausch. Fragen beantworte ich immer und ich versuche ja auch, alle möglichen Techniken zu erklären, zeigen. Wenn du Fragen hast, frag. Und wenn du selbst eine Step-by-Step-Anleitung zeigen möchtest, kannst du das doch in deinem Blog tun, ich verlinke dann gerne darauf.

    Auf meiner Seite in diesem Blog "Was ist art journaling", habe ich einen Austausch angeregt, aber bislang hat niemand davon Gebrauch gemacht - du könntest den Anfang machen :)

    Ciao Beate

    AntwortenLöschen