Samstag, 21. September 2013

Die Rose auf der Straße


Als ich mit meinen Hunden lief, fand ich eine langstilige Rose, die mitten auf der Straße lag. Irgendjemand musste sie verloren haben... Und darum konnte ich sie nicht mitnehmen und ihr Wasser geben. Der Jemand würde doch bestimmt zurückkehren und die Rose suchen..... Also nahm ich sie hoch und legte sie vorsichtig ins taunasse Gras am Straßenrand. Auf der Straße konnte ich sie doch nicht liegen lassen, auch wenn hier nur wenig Autos fahren. 
Auf dem Weg zurück überlegte ich, welche Geschichte wohl hinter dieser Rose steckt. Und ich musste auch gar nicht lange warten, bis ich sie erfuhr, denn das Dorf ist klein...

Niemand verlor diese Rose. Sie war ganz bewusst dorthin gelegt worden, damit die Angebetete sie findet. Später stand dort auch "I love you" mit Stöckchen gelegt auf der Straße. Mehr schreibe ich nicht zu dieser Love-Story, denn sie ist ja ziemlich privat. Und ich fand sie so schön, dass ich die Blume ins Journal malte. 

Und ich denke, dieses Bild passt gut zu Sheila's Challenge  "A Single Flower with a Minimalist Design" 

Walking with my dogs I found a single rose in the middle of the street. Somebody must have lost it  and therefore I couldn't  take it home to give it some water. This "somebody" would notice to have lost it and would come back. So I took this single rose and put it into the gras moist with dew. Walking home I thought about the story behind this single rose lieing/lying in the middle of  the street. 
And I hadn't wait long to know it, our village is very small... The rose wasn't lost. It was put on that place in order to be found by the loved one. Later there were the words "I love you" on the street - written with little branches.  I don't write more about this story, it's private and the village is small :) But I found this story really nice and painted the rose in my journal. 

I think this page fits to Sheilas challenge "A Single Flower with a Minimalist Design".







Kommentare:

  1. Schöne Geschichte mit schönem Bild. Aber du, liebe Beate, warst ja nun die Erste, die die Rose fand - hmm ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, aber sie war nicht für mich bestimmt, das weiß ich ganz sicher :)

      Löschen
  2. What a beautiful story, Beate, beautiful that you left the rose because you thought that someone would come back for it, beautiful because they did come back and left a message, and beautiful that you painted such a lovely picture of your story. And also beautiful for me because you painted the Single Flower for the Soartful challenge. Thank you, dear friend.

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Geschichte und ein tolles bild,aber du beate,du warst ja nun die erste die die Rose fand *überleg*Hihi.

    GLG Jeannette

    AntwortenLöschen
  4. Wonderful storey and beautiful rose. I understand that it would be nice to go on the storey. Very interesting.
    Now it came to my mind...It is like the song, which I can here all the day in my mind...God Heavens...Whan can I do now :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Uuna, I would like to hear the song that you have in mind all day and that reminds you to this story. Who is the interpret?

      Löschen
  5. eine schöne und süße geschichte ist das...
    das bild passt dazu sehr gut

    AntwortenLöschen
  6. Tja, manchmal findet man süße Geschichten einfach so auf der Straße :)

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich eine hübsche Geschichte. Was mich aber noch viel mehr bewegte war die Tatsache, dass Du Dich so sehr um die arme Rose sorgtest und sie, damit sie nicht verdurstet, ins Gras gelegt hast. Das find ich viel romantischer und behutsamer als die Idee, einfach eine Rose auf die Straße zu legen...
    Ich persönlich mag ja auch lebendige Blumen viel lieber, als wenn sie abgeschnitten für ein paar Tage in einer Vase ihr Leben aushauchen.

    Deine Journalseite find ich wunderschön, besonders die tollen, leuchtenden Farben. Und mit den Tannenzweigen hat es schon ein bisschen was Vorweihnachtliches...

    Liebe Grüße und einen tollen Start in die Woche wünsch ich Dir.

    AntwortenLöschen
  8. Eine schöne, romantische Geschichte und deine Journalseite dazu finde ich auch ganz wunderbar, genau wie deine vielen anderen Arbeiten der letzten Zeit. Leider war ich in letzter Zeit sehr wenig im Bloggerland unterwegs, aber nun komme ich wieder öfter hier vorbei, sonst entgeht mir ja was.
    lg Uli

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine schöne Geschichte, wobei mir der Teil in dem Du die Rose ins feuchte Gras legst am besten gefällt. Jedenfalls ist das eine Rose für die Ewigkeit, ist sie so in deinem Journal gelandet und kann dort ihre Schönheit zeigen.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Wie Recht du hast! Die echte Rose ist bestimmt schon längst verblüht und "meine" blüht immer weiter!

    AntwortenLöschen
  11. Was für eine tolle Geschichte, Beo! Und deine Arbeit dazu ist nicht minder toll! Sehr ansprechend gestaltet!

    AntwortenLöschen