Donnerstag, 31. Januar 2013

Rückblick Januar


Nun ist der Januar schon wieder fast vorbei. Zeit für einen Rückblick. Außerdem wird das erste Blatt des Kalenders morgen abgerissen. Es ist viel zu schön (Danke Emmi!!)  um in den Müll zu wandern, aber alles aufheben geht eben auch nicht. Also nahm ich es gestern schon, schnitt die Blüten aus und verarbeitete sie im Journal. 


Montag, 28. Januar 2013

Noch mehr Tänzerinnen




Nach den interessanten Kommentaren, die ich vorhin las, dachte ich mir, dass ich auch auf auf die heutige  Seite (der Hintergrund war schon fertig) Tänzerinnen bringen kann. Gedacht, getan :)




Sonntag, 27. Januar 2013

Mit Neocolor II übermalte Seiten






 Auch hier habe ich auf eine Grundierung mit Gesso verzichtet, daher wellen sich die Seiten ein bisschen, so wie alle anderen Seite, die ich nicht mit Gesso grundierte, aber damit kann ich leben. Acrylfarbe kam hier nur dezent zum Einsatz.



Die Einzelschritte zeige ich hier ohne sie zu kommentieren, denn ich glaube die sprechen für sich selbst. Solltet ihr aber Fragen haben, so fragt und ich werde antworten :)


Freitag, 25. Januar 2013

So viele Stiere


Gestern erstellte ich eine Collage und übermalte sie dann als Hintergrund für Weiteres. Heute war mir nach mantschen und pantschen zumute und das tat ich auf diesem Hintergrund. Ob  die Wellen wohl noch verschwinden werden, wenn es ganz trocken ist? Ich bin gespannt...




Donnerstag, 24. Januar 2013

Gekrönte Frösche


Diese Frösche entstanden gestern Abend, als ich eigentlich ganz was anderes vorhatte. Sie fanden ihr Zuhause  auf dem experimentellen Hindergrund, den ich am Tag davor erstellt hatte:
Dort überzog ich die neue Seite im Buch mit schwarzem Gesso und drückte Stempel hinhein, während das Gesso noch feucht war. Darüber malte ich mit stark verdünntem goldenen Malmedium.
Und dann kam dies und das.

Nun habe ich tatsächlich doch noch eine Seite für die art-journal-journey zum Thema "Krone" erstellt. Das finde ich nämlich gar nicht so einfach, weil meine Bilder ja sehr selbstbestimmt entstehen.... Ich kann einfach nicht sagen "Jetzt will ich dieses oder jenes gestalten", dass klappt bei mir so gar nicht. 

Mittwoch, 23. Januar 2013

Rechts von den Knoblauchblätterblüten



ja, dort entstand dieser  Teil der Doppelseite. Da das Originalfoto im Buch  so eine interessante Perpektive hatte, klebte ich die Linien ab und trug Farbe auf und das in mehreren Schritte, denn ich wollte diese Raumperspektive für mein Bild nutzen, aber das klappte nicht, das sah nur doof aus. Und so pantschte ich - zugegebenermaßen etwas genervt - Farben darüber und schrieb meinen Unmut  mit einem Gelpen über die Seite. Eigentlich hatte ich schon davor schlechte Laune... Dann kam noch mehr Farbe hinzu und die Bilder, die ich aus einem  Katalog ausgegeschnitten hatte. Ich blätterte darin herum und entschied mich ohne langes Überlegen für diese Bilder, die ich dann zum Teil wieder übermalte (Pastellkreide und Kohle). Und dann war die Seite fertig und meine schlechte Laune war auch weg.


Dienstag, 22. Januar 2013

Blüten aus Knoblauchschalen



Das ist ein Ausschnitt aus meiner gestrigen Seite. Die Knoblauchschalen waren schon zu 2/3 im Müll, da stockte ich und nahm sie zurück. Vor vielen Jahren hatte ich mit den Kids mal Papier selbstgemacht und Zwiebel- und Knoblauchschalen in den Papierbrei gerührt. Das sah gut aus. Daran erinnerte ich mich auf einmal und beschloss, sie auf meiner Journalseite unterzubringen. Es wurden Blüten daraus. UND: Die Schalen riechen nicht!!




Montag, 21. Januar 2013

Wizard, Meer und mehr



Wie auf dieser Seite schon steht: Am Wochenende entdeckten wir das Spiel "Wizard" für uns. Wir haben stundenrund gespielt und viel Spaß dabei gehabt. Die Bilder der Karten faszinierten mich besonders wegen der Tiefenwirkung, die dadurch entsteht, dass im Hintergrund Landschaft angedeutet wird und im Vordergrund immer eine große Person steht. Gleich zwei Gründe für eine Seite in meinem Journal :)
Eigentlich wollte ich in den Vordergrund eine Elfe malen, entschied mich dann aber, "meine Elfe" und meine Hunde einzuarbeiten. Und damit hatte ich dann 3 Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn diesen wunderbaren Tag am Meer hatte ich noch gar nicht in meinem Journal festgehalten.

 





Samstag, 19. Januar 2013

Gefiederte Freunde


Ein Gespräch über Wellensittiche - und alte Erinnerungen wurden wach....
Dieses Mal grundierte ich die Seiten im Buch nicht mit Gesso, sondern überzog sie mit einer Schicht Malgel (Kupfer), das ich mit der einer Karte über die Seite strich. Das ergibt ja eine so wunderbar glatte, dünne Schicht auf der sich dann wunderbar malen lässt.




Freitag, 18. Januar 2013

Neues aus dem bemalten Buch





Also, das Malen im Buch ist schon eine Herausforderung.... Das Format ist mehr als ungewöhnlich und bislang habe ich ja auch immer am liebsten im Hochformat gearbeitet. Außerdem wirkt der Hintergrund - bislang - irgendwie immer schmuddelig.Das relativiert sich aber ein wenig dadurch, dass es Seiten in einem richtigen Buch sind. Ich habe hier versucht, mit Auquarellfarben auf Gesso zu malen.




Donnerstag, 17. Januar 2013

Seiltanz im Gewitter


Diese Seite entstand auf einem der Hintergründe, die ich letztens erstellte, als ich  neue Techniken ausprobierte. Da es dort immer lange Trocknungszeiten gab/gibt, habe ich  habe einiger solcher Seiten hier liegen und ich bearbeite sie, wenn ich noch Farbe am Pinsel habe, mir etwas Neues dazu einfällt oder meine aktuelle Seite gerade trocknen muss. Und dann ist eine solche Seite auf einmal fertig. Staun! Na, wenn ich Blitze malen könnte, dann hätte ich sie noch hinzugefügt, da der Hintergrund irgendwie nach Wetterleuchten aussieht. Dennoch, für mich ist die Seite fertig und so wandert sie jetzt in mein Journal. 

Gern hätte ich heute die neue Seite im "bemalten" Buch gezeigt, aber ich habe schon die Rückseite  bemalt und die muss noch gehörig trocknen. Ihr seht, ich lerne gerade, mich in Geduld zu üben - bislang entstanden meine Seite doch immer an einem Tag.

Bemaltes Buch - Fragen und Antworten


Der aktuelle Stand des Covers - viel spanndender waren aber die heutigen Fragen:
 
Interessante Fragen, die sich sicher auch andere gestellt haben, erhielt ich auf die erste Seite des bemalten Buches und beantworte diese daher hier.

Das hört sich ja interessant an, aus welchem Papier ist das Buch, hat es sich stark gewellt? 

Das Buch besteht aus recht dicken Seiten, gefühlsmäßig würde ich sagen, dass sie mindestens genauso dick sind, wie mein 160 g Druckerpapier.
Und gewellt hat es sich fast gar nicht. Und die kleinen Wellen, die entstanden waren, verschwanden, als ich die Rückseite auch mit Gesso übermalt hatte.

Und die Schrift hast du die spiegelverkehrt in die Farbe geritzt und dann auf das Papier "gedruckt"? 

Nein, ich habe einfach hineingeschrieben und der Druck war dann spiegelverkehrt. Das sieht sehr hübsch aus :) und außerdem sind die Gedanken, Wünsche, mein Gemecker, Gejammer  oder was auch immer, Grundlage oder Ausgangspunkt für meine Journalseiten. Ich muss sie später nicht mehr lesen können, ich weiß, aus welchen Gedanken, Gefühlen die Seite enstand.

Ich drehe inzwischen schon alles dreimal um bevor ich es wegwerfe, vielleicht könnte man es ja für ein Bild gebrauchen, aber ich muss aufpassen das sich nicht zu viel ansammelt :

So geht es mir auch, aber ich habe mir angewöhnt, die Sachen nur kurzzeitig aufzubewahren. Wenn die Kiste voll ist, dann entsorge ich. Nachschub gibt es ja immer mehr als genug...

Mir gefallen diese Kuller. Was für einen Alkohol verwendest Du dafür?

Ich benutze "Kosmetisches Basiswasser", das besteht aus Alkohol. Pantheol und Parfüm. Das gibt es in Läden für Naturkosmetik (oder wie man die nennt). Es ist deutlich günstiger als Isopropanol o.ä. und riecht viel besser. 

 Ich möchte auch schon lange mal in so ein Buch malen, aber ich traue mich nicht. Keine Ahnung warum das so ist

Nun, ich glaube, das könnte daran liegen, dass vielen von uns Bücher "heilig" sind. Man wirft keine Bücher weg, malt, kritzelt nicht darin herum usw. Das wurde uns so mitgegeben, denn Bücher waren mal ein wertvolles Gut. Heute ist das nicht mehr unbedingt so. Ja, sogar Werbematerial wird in Form von hochwertigen Büchern erstellt

Hinzukommt, dass ein Bild, eine Seite, die man in einem gebundenen Buch erstellt, eben "drin" ist. Und schnell kommt der Gedanke "oh, weh, wenn das nichts wird....".  Aber dann ist es eben so, oder man übermalt sie eben noch einmal mit Gesso :)

Danke für die Fragen an Seven und Claudia!

Alles Liebe
Beate 





Dienstag, 15. Januar 2013

Farbgekleckse im Buch



Diese Seiten enststanden in einem Buch, welches ich als Werbematerial zugeschickt bekam. Viel zu schade zum Wegwerfen. Zunächst übermalte ich den unteren Teil der Doppelseite mit schwarzem Gesso - thanks Kay :) . Das Foto, das noch zu sehen ist, ist wunderschön, wie viele andere Fotos in diesem Buch, aber ich  überarbeitete auch das, denn es is ja nicht von mir. Schade eigentlich...
Es ist irgendwie ganz anders, in einem solchen Buch zu malen. Aber  so richtig in Worte fassen kann ich das nicht.


Samstag, 12. Januar 2013

Seifenblase - Zauberkugel



Ich nahm die Vergrößerung eines Fotos, das es mir sehr angetan hat und klebte es mit Malmedium auf den Hintergrund.  Dann überzog ich auch das Foto mit Malgel, ließ es trocknen und malte darüber. 



Freitag, 11. Januar 2013

Bildercollage



Ich klebte einige Bilder von Skulpturen auf den Hintergrund, übermalte alles mit weißer  Farbe, wischte sie ab und bearbeitete das dann. Der Stier ist leider verschwunden, der wollte wohl nicht mit auf das Bild....



Mittwoch, 9. Januar 2013

Wörtercollage


Gestern habe ich einfach ein paar Wörter und den Hund  auf eines dieser Wischblätter geklebt, mit Pastellkreide darübergewischt und mit einem silbernen Gelpen herumgekritztelt.


Sonntag, 6. Januar 2013

Ist es Journaling?


Wenn ich mehrere Seiten an einem Tag gestalte? Oder über längere Zeit an einem Bild sitze? Wenn nichts drauf steht, wenn... Diese und andere Fragen zum Thema schrieb ich auf die Seite und kritzelte meine Gedanken dazu. Dann kamen die Farben darüber. Ich bin übrigens - mal wieder -zu dem Schluss gekommen, dass das alles in ein Journal darf und fragte mich auch, warum ich darüber überhaupt nachdenke...

Samstag, 5. Januar 2013

Bild übermalen


Nun habe ich ja schon einiges gelesen in meinem neuen Buch und auch einiges ausprobiert. Es ist wie immer: Wenn ich neue Techniken ausprobiere, dann wird das nicht. Das kenne ich ja schon, aber Neues ausprobieren heißt eben lernen und was man noch nicht kann, klappt eben nicht beim ersten Mal :) Dieses Tulpenbild finde ich jedoch ganz nett, auch wenn die eigentliche Technik nicht geklappt hat. 

Also: Es geht darum, einem Bild druch strukturierte Schichten Tiefe zu verleihen. Im Buch wird auf ein Bild Glanzgel aufgetragen, mindestens 12 mm dick und in dieses Malgel wird wird wieder mit Farbe hineingemalt. Und um das zu erklären schaue ich nebenbei in das Buch und stelle fest, dass ich die Anleitung gar nicht richtig befolgt habe.... Eigentlich soll man ind die Gelschicht, die das Bild verdeckt, da sie erst durch das Trocknen durchsichtig wird, hier und dort Farben hineintupten. Ich versuchte, die Blüten zu übermalen...Egal. Ich nahm ein altes Bild, total langweiliges Bild, das hatte ich gerade wiedergefunden und in den Stapel "Übermalen" gelegt und damit experimentierte ich:
 




Freitag, 4. Januar 2013

Ein tolles, neues Buch


Ja, ich weiß - eigentlich wollte ich heute die Entstehung meines letzten Bildes zeigen...
Aber ach, es ist schon wieder alles ganz anders. Ich hatte heute ein paar Stunden Wartezeit in Bremen zu überbrücken und einer dieser großen Kunstbedarfsläden war ganz in der Nähe.... Nein, ich habe nicht mehr gekauft als ich wollte - ich hatte nur einen großen Einkaufszettel im Kopf :) 
U.a. kaufte ich dieses Buch, es stand schon auf meiner Wunschliste, aber da mir meine letzten (neuen)  Bücher nicht viel Neues brachten, verzichtete ich auf eine Bestellung. Heute konnte ich aber vor Ort durch dieses Buch blättern, ja ganz in Ruhe lesen (hatte ich doch  viel Zeit). Und ja, das war es.  Es ist wirklich toll. Das kann ich ohne Wenn und Aber empfehlen. Es gibt ja keine deutsche Literatur zum Thema Journaling, und auch wenn dieses Buch nichts mit Journaling zu tun zu haben scheint - es werden total viele Techniken erklärt, die einem beim Journaling weiterhelfen (u.a. auch Bildtransfer.)

Ich musste natürlich ganz viel ausprobieren, aber davon morgen mehr.

Donnerstag, 3. Januar 2013

Zweifel



Mein Zweifel-Teufel hüpfte mal wieder auf meiner Schulter herum und brüllte mir im Minuten-Takt ins Ohr "Was soll das denn werden? Das wird nichts!! Lass es bleiben!"  Ich ließ ihn, den Zweifel-Teufel,  toben und setzte mich an mein Journal. Dort komme ich zur Ruhe und schaffe es, Distanz aufzubauen zu dem, was mich im Alltag kirre macht. Und so entstand diese Seite. Und eigentlich könnte ich jetzt noch eine erstellen, nämlich eine vom Zweifel-Teufel, der müde und still und mit hängenden Ohren auf meiner Schulter sitzt...
Aber auch ich bin  müde. Auch zu müde, um die Entstehung dieser Seite zu dokumentieren. Das hole ich morgen nach.

Mittwoch, 2. Januar 2013


Ich wünsche euch allen ein wunderbares, neues  Jahr und hoffe, dass ihr gut hineingekommen seid!

Ein Neujahrs- oder Sylvesterbild habe ich nicht gestaltet - das ergab sich irgendwie nicht. Und so zeige ich hier jetzt einfach die Seite, die am letzten Tag des Jahres entstand... Zumal seitdem auch keine neue Seite entstanden ist - tsss 2 Tage ohne neue Journalseite, das fängt ja gut an... :)




Zeichenübungen. Mehrfach das gleiche Motiv und oben rechts sieht man die Konturen für einen dritten Versuch...