Sonntag, 31. März 2013

Spaß im Grieselgrau


Ich bewundere meine Kinder ja immer dafür, mit welcher Eleganz und Geschwindigkeit sie auf diesen Brettern durch die Gegend sausen...  Diese Seite ist so grau, wie Betonstraßen nun mal sind und ich verzichtete auch auf irgendwelches Beiwerk, weil es draußen ja wirklich noch immer ziemlich trist aussieht. Möge der April endlich Farbe in die Natur bringen!!

Freitag, 29. März 2013

Frohe Ostern


Ja, ein fröhliches Osterfest wünsche ich euch allen!!
Möget Ihr es in Ruhe genießen können und reichlich Ostereier finden!
Wobei die Seite, die heute enstand, bei mir den Verdacht aufkommen lässt, dass der Osterhase ausgewandert sein könnte, hier schneit es schon wieder.....

Wie dem auch sei, ich wünsche euch das Beste.
Beo

Donnerstag, 28. März 2013

Blaue Muse


Auf dieser Seite habe ich wieder richtig herumgepantscht, ach hat das Spaß gemacht. Da ich das Bild mit dem Gessotransfer auf Baumwollpapier übertrug, konnte ich es danach unter den Wasserhahn halten um das Papier zu entfernen. Das ging ruckzuck.





Mittwoch, 27. März 2013

Frau mit Hut


Bei dieser Seite beschränkte ich mich ganz bewusst auf wenige Farben und klare Linien. 
Kein Gewische und keine Zufallsergebnisse, also fast keine. Denn die Konturen trug ich mit chinesischer Tinte auf, die nach dem Trocknen wasserfest ist.  Auf Gesso dauert das Trocknen aber wohl länger, und so verwischte sie, als ich mit den Acrylfarben zu malen begann. Das störte mich aber nicht.


Montag, 25. März 2013

Zufallsbild


Ich kritzelte meinen Unmut auf die Seite, strich Gesso darüber und ein Paar Farben. Darüber klebte ich den Schuh aus einem Werbeprospekt. Er er war so groß, dass er nicht auf die Seite passte und so klebte ich den Hacken eben daneben.  Ach, das tat gut :) Das ändert zwar nichts an dem, worüber ich mich geärgert habe, aber die Energie fließt in andere Kanäle und ich fühle mich besser. Außerdem führt Ärger ja in der Regel nicht zu konstruktiven Gedanken...In meinem Journal wird der Ärger zu einem Bild und mein Kopf  ist wieder klarer.

Dann begann ich, Farbe mit einem Schwamm darüber zu wischen und stempelte mit einem Korken gelbe Kuller auf. Und während die Farbe trocknete, machte ich etwas anderes, aber wenn mein Blick so aus dem Augenwinkel auf die Seite fiel, sah ich eine Eule. Sah ich direkt auf das Blatt, war die Eule weg, dann sah ich nur den Schuh... Aber dann erwischte ich die Eule doch und gestaltete sie aus.



Ach, und im Moment experimentiere ich ja sehr mit dem Outfit meines Blogs - lasst euch bitte nicht davon irritieren, das er täglich anders aussieht - es wird wohl noch eine Weile dauern, bis ich das Richtige gefunden habe....
 

Sonntag, 24. März 2013

Frage an alle

Nun habe ich ja oben dieses Bild eingestellt und eigentlich gefällt mir das ja auch gut, ABER: Es ist einfach zu groß.... Kann mir jemand sagen,  wie ich das kleiner hinbekomme?  Alles was ich versuchte, lief darauf hinaus, dass die Auflösung kleiner und schlechter war, wobei das Format aber blieb....

Über Antworten würde ich mich sehr freuen!
Ciao Beo

Noch ein Gesicht


 Bei dieser Seite hätte ich vielleicht eher aufhören sollen, denn weißblond gefällt die Gute mir auch und, obwohl ich mit Gelb über die Seite ging, wurde sie doch dunkler. Hier malte und schrieb ich auf einem Blatt aus einem Canvas-Block, das Papier ist zu 100 % aus Baumwolle und nimmt einem gar nichts übel, egal wie nass man arbeitet. Ich begann die Seite mit Farbspielereien und als der Hintergrund fertig war, beschloss ich, ein Gesicht darauf zu malen.
 
 Die Konturen übertrug ich aus einer Zeitschrift mit Saral-Transferfolie

Freitag, 22. März 2013

Fotocollage über einen schönen Tag


Mit meiner Tochter war ich in Bremen. Ich zeigte ihr meine alte Schule und das Drumherum. Fast ehrfüchtig stand sie vor dem alten Gebäude, das schon uralt war, als ich dort zur Schule ging. Danach zeigte ich ihr, wo wir damals die Pausen und Freistunden gern verbrachten. Wir hatten so viel Spaß, dass sie sich später für den tollen Tag bedankte - und das, obwohl wir ein Kleid für sie kaufen wollten, aber keines fanden. 
Als ich mich an die Erstellung dieser Seite machte, ging dann so ziemlich alles schief. Der Gesso-Transfer klappte nicht, die Kohle verschwamm beim Fixieren und dann klebte auch noch Papier auf den Fotos fest.... Sowas passiert mir halt auch mal. Ich habe schon schönere Journalseiten erstellt. Von daher verzichte ich darauf, Bilder der Entstehung einzustellen, statt dessen hier die Fotos, aus denen diese Collage entstand.

Dienstag, 19. März 2013

Nordlichter und Sonnensturm




Als ich diese Seite heute Abend begann, war sie ziemlich vollgeschrieben. Anfangs bemühte ich mich, zumindest Teile des Textes sichtbar zu lassen, aber dann kam eine Schicht Farbe zur nächsten und irgendwann war der Text komplett verschwunden. Egal, meine Tagesseite gefällt mir und ich denke, ich werde mich später daran erinnern können, was da mal stand, Und wenn nicht, dann war es wohl nicht wichtig :)

Bis eben hieß die Seite "Ohne Worte", aber Seven fand den tollen Titel "Nordlichter und Sonnensturm". Danke, Seven!

Montag, 18. März 2013

letzte Seite im übermalten Buch



Ja, eine Seite gab es noch zu gestalten. Nun ist das Buch voll, aber nicht fertig. Ich muss mir noch etwas einfallen lassen, wie ich das Ganze jetzt bändige, denn zuklappen lässt es sich ja schon lange nicht mehr..... Ich werde berichten, zeigen, wenn mir dazu etwas eingefallen ist. Ich habe ja schon viele Journale im Regal stehen, aber dieses ist irgendwie ganz anders, obwohl ja alle irgendwie anders sind :)  Ich schrieb ja, als ich mit dem Übermalen dieses Buches begann, was es für eine Herausforderung ist, schon wegen des ungewöhnlichen Formats. Und irgendwie bin ich so dankbar dafür, denn hier entstanden viele schöne Seiten, die ganz sicher etwas mit dem Buch zu tun haben. Ach, ich kann es einfach nicht so richtig erklären. 

Und diese letzte Seite hatte es auch in sich, denn ich grundierte sie mit schwarzem Gesso, um die Schrift zu überdecken, strich weißes Gesso darüber, damit ich nicht auf Schwarz malen musste und ließ die Seite trocknen. Am nächsten Tag hatte ich nicht die geringste Ahnung, was ich damit denn anstellen könnte...




Sonntag, 17. März 2013

Nachtrag zu den Postkarten


 2013-Liberate-Your-Art-Square-Large copy

Kat hat da ein wunderbares Projekt laufen, das könnte auch etwas für euch sein:

http://kateyestudio.com/liberate-your-art-postcard-swap

Kat gibt auch diverse Hinweise dazu, wo man Postkarten günstig erstellen lassen kann. Bei moo.com kann man 20 Postkarten mit 20 unterschiedlichen Motiven bestellen....

Und demnächst schicken wir uns dann alle gegenseitig Postkarten von unseren Werken :)

Mit Taubenfeder malen


Die wichtigsten Dinge, die in den nächsten 2 Wochen erledigt werden sollten, schrieb ich quer über die Ganze Seite und grundierte sie dann mit Gesso. Dann malte ich mit Aquarellfarben darüber. Da ich sehr müde war, hatte ich gar keine Lust auch nur ansatzweise ordentlich zu malen und darum nahm ich statt Pinsel eine Taubenfeder, die hatte ich gerade letztens gefunden. Und wenn man mit einer solchen Feder malt, dann wird das eben nicht sauber, da kann man dann gar nichts für :)
Ach ich mag diese Schummeltechniken, mit denen man sich selbst so gut überlisten kann, auch dann etwas im Journal zu tun, wenn man meint, dass gar nichts geht - aus welchem Grund auch immer.


Samstag, 16. März 2013

Bilder als Postkarten


Als Tanja letztens fragte, ob sie nicht eines der Bilder als Postkarte bekommen könne, antwortete ich, dass das nicht geht, weil die Auflagen für Postkarten viel zu hoch seien. Aber dann suchte ich noch mal und fand einen Anbieter, bei dem die Auflage überschaubar und damit auch finanzierbar ist. Und so habe ich nun 9 Motive als Postkarte. Ich bin ganz begeistert, wie die Bilder so wirken...
Das Foto für diesen Post habe ich mal wieder nicht so richtig hinbekommen, kennt man ja schon :)
Wie die Karten aussehen und welche Motive ich ausgesucht habe, könnt ihr hier sehen.

Donnerstag, 14. März 2013

In der Mitte der Welt




So lautet der Titel des Buches, das ich gerade lese. Es ist von Andreas Steinhöfel, und so wunderschön geschrieben, dass ich fast hinter jeder Zeile aus den schwarzen Kringeln, die man Buchstaben nennt, Bilder sehe. Ich bin gerade auf Seite 181, aber bislang gefällt es mir nicht nur sprachlich, sondern auch inhaltlich unglaublich gut, ich bin total begeistert, ja fasziniert.
Diese Seite begann ich völlig absichtslos mit dem Hintergrund, den ich mit der im letzten Post beschriebenen Technik erstellte. Dann druckte ich den Torbogen und Pan in Schwarz-Weiß aus und übermalte beides nach dem Aufkleben. Und spätestens dann war mir klar, dass es der Garten um das Haus "Visible" ist. Ich schätze, es wird noch mehr derartige Seiten geben, aber falls ich in den nächsten Tagen keine Bilder einstelle, bin ich zu sehr im Buch vertieft...

Mittwoch, 13. März 2013

Gesichter im Meer


Mir fällt einfach kein Titel ein, aber Gerda hat mir da eben auf die Sprünge geholfen... Danke, Gerda. Diese Seite enstand aus den Formen, die ich im Hintergrund entdeckte und weiter ausmalte und überhaupt noch ein bisschen herumwischte und malte.... Für den Hintergrund trug ich Acrylfarben auf, besprühte sie mit Wasser und drückte dann Haushaltsrolle drauf. Das wiederholte ich mit verschiedenen Farben und dann klebte ich auch noch Stücke aus den zum Abtupfen benutzten Tüchern mit Malgel auf die Seite. Zum Schluss lackierte ich alles mit Klarlack.




Montag, 11. März 2013

Spielereien mit Fotos


Am PC lassen sich Fotos ja so wunderbar verfremden, verändern - doch wohin dann damit? Im Journal ist Platz für so ziemlich alles, also gestaltete ich meine Seite mit diesen ausgedruckten Bildern. Dass die Gartenfigur mit Schnee bedeckt ist, lässt sich hier zwar nicht erkennen, aber ich weiß es ja. Und heute wurde der Wagen zur Werkstatt geschleppt - jetzt hätte ich auch ein passendes Auto-Foto.... Hier erscheint das Auto nur ganz dezent im Hintergrund. Und wo die Hundeleinen geblieben sind, würde ich wirklich gern wissen...

Sonntag, 10. März 2013

Kraniche



Ich wollte die Kraniche, die vor ein paar Tagen mit lautem Getöse vorüberflogen im Journal festhalten. Da sie sich ja lauthals ankündigten, konnte ich meine Kamara rechtzeitig holen. Ich hatte zwar keine Zeit mehr, sie richtig einzustellen, aber die Bilder reichten, um die Konturen abpausen zu können. Nachdem ich den Himmel gemalt hatte, stand mir der Kopf nach einem neuen Versuch mit dem Gessotransfer. Also suchte ich ein passendes Foto und bearbeitete es. Das  stammt von einem Freund, der es mir zur weiteren Verwendung überlassen hatte. Danke nach Frankfurt! 
Ich übermalte den Himmel also wieder mit Gesso und die Seite nahm ihren Lauf.





Freitag, 8. März 2013

Besondere Momente



 Besondere Momente ist das Thema des Monats bei der Art-Journal-Journey und ich finde, diese Seite passt gut dazu. Mein Hund hatte Geburtstag und da er hier bei uns das Licht der Welt erblickte, noch dazu als Erstgeborener (der Erste von 10...) war das ein ganz besonderer Moment, an den wir uns natürlich besonders am Geburtstag erinnern. Damals passte der Gute ganz auf eine Hand, hier ist es die Hand meines Sohnes  - heute passt man gerade seine Pfote auf meine Hand. Und seine Mama ist auch noch immer wohlauf!
Art-Journal-Journey

Ich probierte eine neue Technik aus, nämlich den Bildtransfer mit Gesso. Das klappte wunderbar, mehr dazu dann unten... Diese Technik stammt aus dem Buch von Nancy Reyer, ich schrieb davon. Und dort steht, dass das nur mit s/w-Kopien funktioniert.

Mittwoch, 6. März 2013

Aquarellgrundierung



In meinem übermalten Buch stehen ja noch 2,5 Doppelseiten zum Übermalen an und ich beschloss, die Aquarellgrundierung auszuprobieren. Mit dieser kann man Untergründe saugfähig machen, so dass die Farben verlaufen können wie auf Aquarellpapier. Und es hat tatsächlich funktioniert. Ich übermalte die Seite zunächst mit Gesso und trug dann die Grundierung auf.  Allerdings finde ich diese Grundierung ziemlich teuer und ich werde nochmal mit Tapetengrund auf Gesso experimentieren....
In Anbetracht des Sonnenscheins kann man sich den Sommer so langsam ja schon wieder vorstellen; ich denke, daher sieht diese Journalseite so sommerlich aus




Sonntag, 3. März 2013

Mathe im Journal


Heute verbrachte ich einige Zeit mit Mathe - was für eine Sonntagsbeschäftigung.... Das Ganze ging in mein Journal ein und der Denker von Rodin passte bestens und die Schnecke auch :)

Die Konturen des Denkers übertrug ich mit Transferfolie und malte ihn mit Acrylfarbe aus

Samstag, 2. März 2013

Freundinnen


Meine Tochter ist über das Wochenende verreist - und ich wünsche ihr, dass es ihr so gut gehen möge, wie diesen beiden Grazien auf meiner heutigen Journalseite! Die Gesichter der beiden sind nicht so, wie ich sie mir vorstellte, aber nun weiß ich immerhin, dass Kugelschreiber nicht haarspray-fest ist.... Den Mond fixierte ich damit und die Gesichter verliefen... aber egal, dass sie Spaß am Leben haben, lässt sich dennoch erkennen.

Freitag, 1. März 2013

zu spät


Ich wollte ja im letzten  Monat wieder bei der Art journal journey teilnehmen, aber ich kam nicht in die Hufe... Aber gestern Abend - am letzten Tag - kam es dann endlich, das Bild.  Doch als ich damit fertig war, war ich zu müde zum Hochladen. Aber hier kann ich es ja trotzdem noch zeigen....#
Also Susi, fast hätte es geklappt :)