Dienstag, 30. April 2013

Abgemalt


Dieses Bild habe ich komplett abgemalt, so gut es ging. Ich fand die Vorlage so schön und sie reizte mich auch, mal wieder mit Aquarellfarben zu üben. .Und da es sich bei der Vorlage um einen Flyer handelt, kann ich diese Bilder hier wohl zeigen, ohne das Copyright zu verletzen. 

Jetzt  wisst ihr auch, wo ich beim letzten Mal meine Farben bestellt habe :) Schnell, zuverlässig und  guter Service - hatte ich doch Ausversehen, doppelt bestellt.... Außerdem fand ich dort Materialien, die ich sonst nicht finden konnte. Also 5 Sterne von mir.

Und das ganze Bild fand ich so schön, dass es auch mit ins Journal musste:



 Seit geraumer Zeit male ich  ja die meisten Journalseiten auf Einzelblättern, die ich später zusammenfüge. Das ist auch klasse, weil ich so auf ganz unterschiedlichen Papieren arbeiten kann, aber es ist eben auch ganz anders, als in einem fertig gebundenen Journal zu arbeiten. Aber meine Seiten werden ja immer so dick und dann sprengen sie das ganze Buch....

Aber hier fand ich eine tolle Anleitung, wie man einem aus den Fugen geratenen Journal einen neuen Rücken und damit mehr Platz geben kann. Die Sache steht ziemlich am Ende des  Posts.
Und nun arbeite ich auch wieder im gebundenen Journal.

Montag, 29. April 2013

Fertige Spielerei


So, nun höre ich mit der Farbspielerei auf. Das Bild lässt sich aber nicht richtig fotografieren, denn es sieht einfach immer anders aus, je nach dem wo man steht, wie das Licht darauf fällt....

Sonntag, 28. April 2013

Eine Farbe und verschiedene Techniken


Zur Abwechslung malte ich mal nicht im Journal, sondern auf einem Keilrahmen.  Und ich benutzte für dieses Bild nur eine Farbe, wobei es sich hier um eine der Twin-Color-Farben von Faber handelt (aubergine-blau). Diese Farben bestehen wie der Name schon sagt - eigentlich aus zwei Farben die sich nicht zu einer neuen Farbe vermischen.  Mit dieser Farbe und verschiedenen Techniken, die ich im Journal verwende, entstand dann das Bild.


Samstag, 27. April 2013

Interferenz-Farbe



 Hier ist nun die Überarbeitung der Seite von gestern. Bereits als ich die Konturen in Weiß auftrug, war mir schon irgendwie klar, dass ich die neue Interferenz-Farbe ausprobieren würde, die ich morgens im Postkasten hatte... Eine Weile versuchte ich ja standhaft, mich dagegen zu wehren, weil das Motiv mir nicht wirklich geeignet schien für die  Farbe. Meine Neugier siegte....
Diese Farbe bricht das Licht je nach Lichteinfall unterschiedlich, mal sieht man sie, mal nicht, mal so und mal anders... Im Moment habe ich das Gefühl, dass man mächtig probieren, experimentieren oder üben muss, um diese Farbe sinnvoll einzusetzen.




Ach und eins noch: Es scheint ja ein ungeschriebenes Blogger-Gesetz zu sein, nur Positives zu einem Bild zu schreiben. Ich sehe das - für mich jedenfalls -  anders. Ihr  dürft gerne schreiben, wenn es euch nicht gefällt, oder noch besser, was euch nicht gefällt. Ich weiß ja manches Mal selbst nicht so recht, was ich vom Ergebnis halten soll. Und wenn ich das in den Post schreibe, sieht das immer nach Fishing-for-complements aus, was es aber nicht sein soll. Journal-Seiten dürfen so sein, wie sie sind, aber es spricht ja nichts dagegegen, wenn man etwas dazulernen will :)

Freitag, 26. April 2013

Knallbunt




In den letzten Tagen arbeitete ich parallel an mehreren Seiten und darum wurde keine fertig, zumal ich mal wieder neue Techniken ausprobierte, die dann nicht gleich funktionierten und deshalb weiterer Übermalungen bedürfen....
Diese Seite ist inzwischen auch schon wieder in Bearbeitung.....


Hier dachte ich erst, dass sie fertig sei, aber fand dann, dass das eben nicht der Fall ist...

 Das war der Ausgangspunkt: Die Stadtansicht hatte ich bunt mit Pastellkreide übermalt und übte mich dann im  Fixieren. Dank eurer Hinweise gelang es dann auch :)

Mittwoch, 24. April 2013

Postcard from..


nein, nicht aus LA, aber aus den USA. Ich bekam schon einige, da ich bei LIBERATE YOUR ART mitmachte. Ich schrieb davon und wollte, werde berichten wie es war, wenn es abgeschlossen ist. 

Aber heute hatte ich eine Karte im Briefkasten, deren Text auf der Rückseite mir das Herz aufgehen ließ. Und so scannte ich die Rückseite ein, druckte sie aus (100 g Druckerpapier) und bearbeitete das Ganze dann mit Farben für mein Journal. Also im Original war das die weiße, beschriftete Karte. Der Kuller oben rechts ist eine wunderschöne Briefmarke. Die zeige ich später noch mal im Detail.

Ich glaube, es ist kaum zu lesen, wer die Karte schrieb, also hier noch mal ohne Übermalung und in groß:  lorimoonstudio.blogspot.com

Ganz herzlichen Dank an Lori!

Montag, 22. April 2013

Very old friends


Obwohl die beiden mit  ihren 18 Lenzen ja wirklich alles andere als alt sind, so sind sie doch alte, sehr alte  Freunde. Die Freundschaft begann, als sie 2 Jahre alt waren - und ja wirklich, schon damals waren sie ein Herz und eine Seele, obwohl oder weil sie so unglaublich unterschiedlich waren und sind. 

Für diese Seite bearbeitete ich ein Foto digital. Ich wählte die Umwandlung in "Schwellenwert"  und reduzierte die Farben damit auf Schwarz und Weiß - ohne Graustufen.  Mit diesem ausgedruckten Bild und dem Gessotransfer begann die Seite.


Da ich wieder auf meinem 100%-Cotton-Papier arbeitete, konnte ich das Ganze unter den Wasserhahn halten um die Papierschicht zu entfernen. Danach ließ ich die Seite trocknen, das Wetter war gut und so hängte ich die Seite an die Wäscheleine. Das sah lustig aus. Nach dem Trocknen war sie ziemlich zerknittert und darum bügelte ich sie mit dem Bügeleisen (von der Rückseite)

Sonntag, 21. April 2013

Portrait im Journal


Mir fehlte ja noch immer die Seite zum letzten Sonntag und so machte ich mich daran, ein Portrait meiner Kinder zu malen. Je mehr ich übermale und korrigiere um so mehr verschwinden die Ähnlichkeiten, die diese beiden hier mit meinen Kindern haben, also höre ich jetzt auf. Vieleicht versuche ich es nochmal, aber diese Seite erkläre ich jetzt für beendet. 



 Die Konturen hatte ich mit Kohlepapier übertragen und mit einem Fineliner locker nachgezogen. Dann vergaß ich mal wieder, dass die Stifte erst dann wasserfest sind, wenn sie völlig  durchgetrocknet sind.... Ich überzog die Linien aber vorher mit Gesso und  so verschmierten sie.
Aber das hat mich nur  ganz kurz gestört, denn das"befreite" mich davon, naturgetreu zu malen. Ich begann also einfach die Gesichter mit Gelb und Rosa zu malen, damit hatte ich den Einstieg in das Bild und malte weiter.






Freitag, 19. April 2013

Journalseite auf einer Mathearbeit



Heute kam meine Tochter von der Schule und erzählte strahlend, dass sie in ihrer Mathearbeit eine 1 geschrieben habe.  Und als sie dieses Wunderstück beim Mittagessen präsentierte, fügte sie hinzu, dass sie das ja am liebsten an die Wand hängen würde. Bislang war Mathe ihr Hass-Fach. Nun hat sie eine Lehrerin, bei der sich auf einmal alles ändert.... 

Jedenfalls war mir sofort klar, dass ich aus einer Kopie der Mathearbeit ein Bild erstellen würde...,

Donnerstag, 18. April 2013

Elfen in Berlin


Das übermalte Gebäude steht in Berlin und die Figuren erinnerten mich an Elfen, obwohl gar keine Flügel zu sehen sind. Erst nach dem Übermalen schaute ich nach, welches Gebäude es eigentlich ist und stellte fest, dass es das Konzerthaus ist - und da passst es doch wirklich, dass sie  drumherum tanzen und schweben.

 Die Zwischenaufnahmen entstanden alle bei Lampenlicht und sind darum viel "gelber" als das fertige Bild, welches ich am Tag fotografierte.
 

Dienstag, 16. April 2013

Wunsch-Knospen


Am Wochenende hatten wir ein Familienfest, es war sehr schön und sehr trubelig, und so kam ich tatsächlich nicht zum Malen. Diese Seite entstand am Freitag. Ich nahm einen Zweig und stellte mir vor, wie schön es wäre, wenn die Knospen sich endlich öffnen würden.

Auch diese Seite entstand auf einer der alten Straßenkarten. Ihr merkt schon, klammheimlich hat sich hier ein neues Journal eingeschlichen... Das Buch enthält historische Straßenkarten und Stadtansichten. Die Seiten sind so dick, dass sie fast an Karton erinnern. Ich erstand es letztens zusammen mit dem anderen Buch, das ich gerade übermale. Eigentlich sollte es  für später sein, aber ich ich musste es einfach ausprobieren, das war die "Nebenbei-Seite"  und es hat solchen Spaß gemacht und war auch wieder so anders, dass ich nun eben auch darin male

Freitag, 12. April 2013

Mädchen im Grünen


Diese Seite entstand einfach, warum, weiß ich auch nicht. Vielleicht, weil ich mich so sehr nach dem Grün da draußen sehne...

Donnerstag, 11. April 2013

So nebenbei


entstand diese Seite. Ich hatte gerade zwei Zeilen auf den Hintergrund geschrieben, der in diesem Fall ein Druck einer alten Straßenkarte ist - da kam meine Tochter, um mir von einem wichtigen Telefonat zu berichten. Ich hörte zu, fragte nach, sie kam "vom Höxchen aufs Stöckchen", wir lachten viel und nur ganz nebenbei malte ich. Erst das Auge und dann mit Pastellkreiden,  ohne mir irgendetwas dabei zu denken Irgendwann stockte meine Tochter und meinte "Mama, das sieht voll cool aus - jetzt musst du aufhören" - und ich befolgte ihren Rat :)

Mittwoch, 10. April 2013

Schablonen erstellen




Ich arbeite ja gern mit Schablonen, die ich selbst herstelle, indem ich Bilder aus Katalogen oder Zeitschriften ausschneide. Das ergibt immer sowohl eine Negativ- und eine Positiv-Schablone, die ich dann mit Farben ausmale und überarbeite. Hier probierte ich, nicht nur die Umrisse auszuschneiden, sondern Zwischenlinien einzuzuzeichnen, die dann eben nicht ausgeschnitten werden. Im Nachhinein musste ich feststellen, dass es vermutlich sinnvoller gewesen wäre, nicht die Flächen auszuschneiden, sondern die Linien... Ich werde weiter experimentieren und euch  dann auf dem Laufenden halten....



Dienstag, 9. April 2013

Farbbad


 Gestern war mir nach einem Entspannungs-Farbbad, also spielte ich mit Farben herum. Ich hatte keine Vorstellung davon, was ich gestalten wollte und heraus kam dann dieses Kugel-Palmenbild.
 



Sonntag, 7. April 2013

Ausflug nach Bremerhaven


Heute waren wir nach langer Zeit mal wieder in Bremerhaven und dort hat sich soviel verändert, dass wir nur staunten.  Möwen waren dort auch reichlich unterwegs. Und da es ein so schöner Tag war, wollte ich ihn natürlich in meinem Journal festhalten. Für meine Seite nahm ich Fotos, die ich digital bearbeitete und zu einer Collage zusammenklebte. Dann wurde das Ganze bemalt. 




Samstag, 6. April 2013

Frühlingserwachen?









 Das ist die erste fertiggestellte Seite aus meinem neuen Buch, das ich übermale. Angefangen hatte ich sie am Ostermontag. Ganz überraschend strahlte die Sonne vom blauen Himmel Und kurz entschlossen beschlossen wir, den Garten zu harken statt spazieren zu gehen. Und da ich nicht allein davorstand, war das Laub ruckzuck weg, die Beete frei und die Terrasse frühlingsfertig. Und das alles bei strahendem Sonnenschein. Und der Garten sieht tatsächlich wieder nach Garten aus... Die Meisen ließen sich nach kurzer Zeit gar nicht mehr stören, sie flogen in Scharen um uns herum.

Donnerstag, 4. April 2013

Für Marja



 Marja zeigte ihre Bilder, die sie nach einer Anleitung von Traci Bautista gemalt hatte und ich schrieb ihr, wie schön ich diese finde und fügte hinzu, dass ich das Buch von Traci (Doodles Unleashed) auch habe, aber diese Art von Bildern gar nicht hinbekam. Es gingen ein paar Kommentare hin und her zwischen uns und ich versprach, es noch einmal zu probieren. Ich habe Wort gehalten und nochmal probiert, aber irgendwie hat es - obwohl ich mir echt Mühe gab - wieder nicht geklappt. Aber ich habe es immerhin probiert :) und es kam dabei dieses Bild heraus, das ich wohl sonst nie gemalte hätte. Danke Marja. 



Das sind die Konturen, die ich aus einem Werbeprospekt mit Kohlepapier übertrug


Mittwoch, 3. April 2013

Altes und neues übermaltes Buch





 Das erste übermalte  Buch ist jetzt fertig, ich habe es gebändigt. Wie, zeige ich unten. Obwohl das Buch nun wirklich lange offen stand und die Seiten viel Zeit zum Durchtrocknen hatten, kleben sie noch immer zusammen, wenn ich das Buch ins Regal stelle - wo es ja zwischen den anderen zusammengedrückt wird. Also habe ich Butterbrotpapier zwischen die Seiten gelegt.

Und weil mir das Übermalen eine solchen Spaß gemacht hat, kaufte ich ein neues Buch:


Für diesen Preis bekomme ich ja kaum einen Malblock... Und dieses Buch ist ein Kunstband, gefüllt mit Bildern und Texten, mit denen ich gar nichts anfangen kann. Darum kann ich es ganz getrost übermalen.  Noch dazu kein Hochglanzpapier und viele, viele freie Flächen. Das lässt sich also auch relativ dünn und zart übermalen. Und das Ganze im Hochformat und noch größer als DIN A4:


Hier ist eine meiner begonnenen Seiten. Und was soll ich sagen, ein neues Journal und eine neue Arbeitsweise... Ich lasse mir hier nämlich richtig Zeit. Ich übermale den Hintergrund, schreibe auf die linke Seite meinen Gedanken zum Tag und das Bild folgt dann auf der rechten Seite, wenn mir danach ist. Und: Eine Seite muss nicht fertig werden, ich male immer daran weiter. Ganz untypisch für mich :)

Dienstag, 2. April 2013

Innere Welten





oder Die Landschaft in mir, denn so lautet der Titel für die art-journal-journey im April. Die Haupttechnik, die ich für dieses Bild verwendete war "Versuch und Irrtum", denn ich übermalte immer und immer wieder, bis es mir gefiel. Und obwohl es aus so vielen Schichten besteht, war keine umsonst, denn tatsächlich scheint von jeder Schicht noch immer etwas durch. 

Art-Journal-Journey