Montag, 14. April 2014

Pixi bleibt



Sicherlich kennt ihr Pixi, oder? Als mein Sohn klein war, liebte er  die Pixibücher, insbesondere die Geschichten von Pixi selbst. Und darum nähte ich ihm diesen hier. Und auf besonderen Wunsch wurde der nicht nur mit Wolle, sondern auch mit getrockneten Rapsblüten, abgeschnittenen Haaren und Trockenerbsen gefüllt. Ob es dieses phantasievolle Innenleben war, das ihn so viele Jahre überstehen, so viele Abenteuer erleben ließ??? Die Entstehung ist schon ziemlich lange her und doch erinnere ich mich gut an den Tag, als er entstand.
Nun ist mein Sohn ausgezogen. Er packte und packte und räumte und stöhnte.... Dann fragte er mich, ob ich Pixi haben wolle... Und nun sitzt er auf meinem Schreibtisch und ich freue mich darüber sehr.


I think you know Pixi and the pixi-books, do you? My son loved them when he was small,  especially the ones with Pixi himself. And so I sewed him this one.  His belly was filled with wool, dryed blossoms, some cutted hair and dried peas -  as my son wished at the age of 4.  That was many years ago...
And now my son left home and he asked me if I would like to have his pixi. Yes I wanted. And he is sitting on my desk now and I enjoy that very much.

 Man sieht ihm an, dass er viele Jahre im Einsatz war.... Ursprunglich hatte er auch diese tollen roten Stulpenstiefel an, aber die gingen irgendwann verloren.

You can see, that he was with my son for a lot of years... In the beginning he had those wonderful red boots but they got lost some day. 



Und natürlich war es dann Pixi, den ich am Abend des Auszugs in mein Journal malte.
So ein Auszug ist ja nicht ohne....

And it was Pixi I had painted at the evening of the day my son left home...
 



Kommentare:

  1. Hello Beate, I love your joyful Pixi painting, he is a very happy Pixi in the painting under the rainbow and I'm sure your son's original Pixi is happy to be sitting on your desk watching you paint. This is a different kind of painting from you, I think?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank your Sheila for this helpful comment, thoughts. You are quite right with the rainbow and everything else. I want to add that I'm happy as well playing around with Pixi when my colours need time to dry...
      Best, Beate

      Löschen
  2. Was für ein schönes Erinnerungsstück, liebe Beo. Den hast du ja total liebevoll angefertigt *ganzbegeistertbin*. Da kann ich gut nachvollziehen, dass du dich freust dass du dich nicht von ihm trennen musst.
    Ja, die Pixibücher haben meine Kinder auch geliebt (und ich mit ihnen!).
    Und dein Bild dazu ist auch wundervoll!

    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Uschi!
      Und jetzt, da ICH ständig mit ihm herumspiele, stelle ich fest, dass dass ich bestimmt Pfeifenputzer in die Arme einarbeitete, die lassen sich nämlich biegen. Das hatte ich ganz vergessen...
      Alles Liebe, Beate

      Löschen
  3. So eine schöne Geschichte, liebe Beate! Was gibt es schöneres, als solches zu erzählen, zu erinnern und zum Abschied noch in Deinem Journal zu "landen".
    Ich mag den kleinen, abgeliebten Kerl sehr - und auch Dein Bild ist herrlich geworden.
    Alles Liebe
    Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Erika,
      Geschichten, die das Leben schreibt....
      Puppen zu machen fand ich ja als Kind schon immer toll, das ist bestimmt ein Grund dafür, dass ich DEINE Puppen so überaus faszinierend finde.

      Liebste Grüße, Beate

      Löschen
  4. Guten Morgen Beate,
    gestern habe ich mit meiner Tochter über ihre PIXI-Bücher gesprochen, sie wollte sie jetzt für meine kleine Enkelin nutzen. Allerdings habe ich diese damals in einem Anfall des "Zusammenräumens" alle meinen Nichten überlassen. Jetzt tut mir das leid, sie sind nämlich wirklich einzigartig und wie du schreibst "Pixi" bleibt. Alle Erinnerungen werden bei diesen farbenfrohen Bildern wach. Die Idee mit der Pixi-Puppe ist allerdings toll. Ach wenn ich doch nur etwas geschickter wäre mit so Nähdingen ;.)
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na so ein Zufall :)
      Vielleicht haben deine Nichten ja noch ein paar dieser Bücher und können sie an deine kleine Enkelin weitergeben?? Deinen "Anfall des "Zusammenräumens" kann ich jedenfalls bestens verstehen.
      Ciao Beate

      Löschen
  5. Was für ein schönes Erinnerungsstück und eines großartige Journalseite dazu. Sie strahlt so viel Freude und Glück aus, die du sicherlich in Verbindung mit diesem Erinnersstück fühlst ... aber auch der Wunsch, dass es dem Kind, dass einen großen neuen Schritt in seinem Leben geht, gut ergehen wird und glücklich ist.
    Ganz liebe Grüße, LonettA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Lonetta, das hast du gut erfasst, diese Gedanken und Wünsche für meinen Sohn und den großen Schritt, den er tat. Das Bild entstand ja einfach intuitiv, ich war nicht gerade glücklich, als ich es malte, aber mehr und mehr kamen diese leuchtenden Farben und als es fertig war, dachte ich darüber genau das, was du so schön formuliert hast. Das ist es ja , was ich beim Journaling so liebe, Gefühle und Gedanken zu verarbeiten und und eine neue Sichtweise entwickeln zu können.
      Liebste Grüße von mir zu dir
      Beate

      Löschen
  6. Oooh Wie süss ist das denn?!ein wunderbares farbenfrohes Bild,gefällt mir seehr,das du pixi so gern hast kann ich gut verstehen,das sind ja ganz wunderbare Erinnerungen,und ich finde so zersaust sieht er richtig süss und einzigartig aus,du hast ihn ganz toll genäht,er erinnert mich irgendwie auch an Michel aus Lönneberga von Astrid lindgren,ein zauberhaftes Geschöpf.

    GLG Jeannette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jeanette!
      Und ja, ich glaube auch, dass er - so zerzaust und abgeliebt, fast noch "hübscher" ist als damals, als er entstand und noch seine tollen Stulpenstiefel hatte. Und irgendwie hast du Recht, er hat etwas von diesem Michel... darauf war ich noch gar nicht gekommen :)
      Ciao Beate

      Löschen
  7. Das ist ja ein süßer kleiner Kerl, schön das er deinen Jungen so lange begleiten durfte und jetzt bei dir noch bei dir sein darf. Er strahlt Zufriedenheit und Freude aus, wie auch dein Bild. Der freut sich jetzt das er bei dir auf dem Schreibtisch neues entdecken kann. Genau wie dein Sohn der einen neuen, großen Schritt geht. Alles Gute für ihn und auch für dich. Ich weiß es ist nicht immer leicht, wenn das Kind auf einmal auszieht.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Ja, so ist es, liebe Claudia, wir decken noch immer 4 Teller auf und bei den Spiegeleiern habe ich mich heute auch vertan....Herzlichen Dank für deine guten Wünsche! Ich werde sie auch ausrichten. Und wie ich oben schon schrieb, mit diesem kleinen Kerl, dem Pixi spiele ich jetzt herum...
    Liebe Grüße, Beate

    AntwortenLöschen
  9. wow der ist ja wircklich toll...
    oh bei euch auch das Ausziehen nun dran?
    das Haus meiner Eltern wird auch immer lehrer mein Bruder ist schon ganz weg von mir sind noch ein sachen da.

    AntwortenLöschen