Samstag, 6. September 2014

Entstehung der Dame auf der Schaukel


Diese beiden Bilder sind digitale Bearbeitungen  meines letzten Bildes


Lonetta fragte nach der Entstehung des Bildes und da ich LonettA und ihre Kunst sehr schätze, guckte ich meine Fotos durch, die ich  während des Malens machte - es sind nur Bruchteile des Ganzen - und versuche zu beschreiben, was ich tat...






Den Hintergrund - mal wieder eine alte Pressholz-Platte - grundierte ich mit schwarzem und weißem Gesso. Das tat ich mit einer Schaumgummi-Rolle, mit der man sonst was weiß ich anstreicht. Dadurch gab es diesen verschiedenen Strukturen im Hintergrund. Und dieser Hintergrund trägt viel zum Folgenden bei, weil die Farben eben ganz unterschiedlich wirken, je nachdemob sie auf den hellen oder dunklen Stellen aufgetragen werden.


Auf diesen Hintergrund klebte ich zwei Seiten aus einem Märchenbuch und zwei Bilder aus einer uralten Zeitschrift, die mir sehe gefielen. Abe dann wurde es schwer, weil sich das irgendwie nicht zu einem Ganzen fügen ließ...

Zunächst übermalte ich alles mit Blau- und Grüntönen - so wie man es hier auf der linken Seite sieht. Da mir das gar nicht gefiel, malte ich mit Schwarz darum herum und benutze Stempel mit denen ich hier aber nicht stempelte, sondern die schwarze Farbe abnahm.... ich benutzte zwei verschiedene Stempel: die Blumenranken und die Mauerstruktur. Mir gefiel nichts davon, aber ich achtete darauf, diese Blau-Grün-Töne immer wieder freizuwischen...


Dann folgten viele weitere Überarbeitungen, die ich leider nicht fotografierte....aber ich achtete immer darauf, diese blau-grünen Flecken nicht zu übermalen...


Die Frau in der Schaukel erstellte ich mit einer Schablone, die  ich selbst erstellt und schon oft verwendet habe... Und zu den Gräsern und deren Bearbeitung schrieb ich ja schon im letzten Post


Das war jetzt eine ziemlich lückenhafte Doku, aber mehr kann ich dazu nicht bieten....

Alles Liebe, Beo

Kommentare:

  1. Liebe Beo
    was für ein tolles schönes Bild, ob das erste oder das andere... wie du es so gemacht hats ist intressant und es langt um sich das vorzustellen zu können..
    ich bin begeistert davon... was sie wohl gerade träumt auf der Schaukel!!!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Beo, ich danke dir ganz herzlich für diesen Post und der Darstellung einiger deiner Arbeitsschritte. Sehr interessant finde ich die Schwarz-Weiß-Grundierung ... an so etwas habe ich noch gar nicht gedacht!!
    Nochmals vielen Dank für deine Mühe! Ich weiß, dass so eine Dokumentation zeitaufwendig ist und oft genug störend (bei mir immer!), da der kreative Fluss unterbrochen wird und man schnell Gefahr läuft, den Faden zu verlieren!
    Ein schönes Wochenende für dich!
    Gruß, LonettA

    AntwortenLöschen
  3. Wow beate,ich liibe deine mystischen Seiten,und diese hier ist auch ganz großes kino,die farben sind eine Wucht,und die Dame sieht aus,als würde sie auf dem feld zwischen den Gräsern schaukeln,einfach klasse wie du das gemacht hast.
    ist die frau eine schablone oder hast due sie gemalt??deine Seiten inspireniren mich immer sehr,und es freut mich auch total das du meine Seite schön findest,nur habe ich keine echten Blumen oder Gräser gebraucht,sondern eine Schablone,damit geht es auch voll gut,aber ich werde es mit echten blumen,blättern oder Gräsern noch probieren,jetzt ist ja herbst und da findet sich ja so allerlei in der Natur draussen.
    schönes creatives WE Wünsch ich dir :-)

    GLG Jeannette

    AntwortenLöschen
  4. Wie immer finde ich es sehr interessant zu sehen wie du deine Bilder aufbaust, einfach super!

    AntwortenLöschen