Montag, 27. Oktober 2014

Buntes Wochenende








Ja, das war ein wirklich kunterbuntes Wochenende und ich wollte es im Journal festhalten.
In Bremen ist Freimarkt und meine Tochter wollte dorthin und zwar abends. Völlig ok - nur gab es in den letzten Wochen mehrere "Zwischenfälle" in Bremen, die tödlich endeten... Keine leichte Entscheidung, sie gehen zu lassen............

Und am Samstag war sie in Dortmund, ihr Traum, einmal ein Heimspiel im dortigen Stadion zu erleben. Nun, Dortmund hat mal wieder verloren, aber das tat ihrer Freude keinen Abbruch. Sie war begeistert, konnte sich gar nicht wieder einkriegen....

Und dann war da noch die Ausstellungseröffnung von meinem Bruder. Ein toller Abend. Es gab nicht nur wunderschöne Bilder zu sehen, sondern auch wundervolle Musik. Und so kam eben auch die Sängerin mit auf die Seite. Eigentlich sah sie so aus:


Aber im Journal sind Freiheiten ja erlaubt. 


Und dann stieß ich noch auf diese Bilder:




Sehen eure Paletten auch oft so aus? Völlig vollgepantscht und unbrauchbar für weitere Farbmischungen...


Irgendwo sah ich diesen Trick, er stammt nicht von mir!


 Man zieht Gefrierbeutel über die Palette, und mischt die Farben darauf. Wenn alles vollgeklirrt ist, wendet man den Beutel... und mit etwas Phantasie kann man diesen vollgemalten Gefrierbeutel dann auch noch weiterverwenden.


Kommentare:

  1. das siht doch noch einen tollen und aufregenden Wochenenende aus...
    Das bild ist eine echt schöne kombination aus allem geworden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War es auch :)
      Irgendwas von Dortmund fehlt, aber ich fand kein Bild...

      Löschen
  2. wow.deine seiten sehen fantastisch aus und wirken so lebendig,auch wie du die tolle Sängerin verändert hast,gefällt mir echt gut,eine tolle kombination von allem.
    das ist doch toll das deine tochter so ein spass hatte,da freut man sich als Mutter doch sehr :-)
    wünsch dir eine schöne creative woche,liebe Beate.

    GLG Jeannette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jeanette!
      Bei der Sängerin war ich kurz davor, ihr noch ein Hütchen mit Feder und Schleier zu spendieren, aber ich hatte Angst um das Gesicht...

      Löschen
  3. Das sieht in der Tat nach einem buntem und lebhaftem Wochenende aus! Eine tolle Erinnerungsseite ... sicher hast du beim Anblick gleich wieder all die akkustischen Töne und Laute in den Ohren ... ich kann sie fast hören!
    Liebe Grüße, Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich war doch gar nicht da... Das tue ich mir nicht an, ist mir viel zu laut und hektisch. Meine Tochter war dort und ich hatte ein bisschen Angst, weil in Bremen in der letzten Zeit so viel los war... Aber dass dieses Bild für dich klingt, das freut mich sehr :)

      Löschen
  4. Was für ein erlebnisreiches Wochenende! Und wunderbar von Dir im Journal festgehalten.
    Das Dir die Entscheidung Deine Tochter gehen zu lassen schwer gefallen ist, kann ich gut nachvollziehen.
    Ich gestehe, vom Bremer Freimarkt habe ich bisher noch nie gehört. Ich las ein wenig im Internet nach und die Entstehungsgeschichte des Freimarktes fand ich sehr interessant.
    Meine Palette ist ein Porzellanteller, der lässt sich nach Gebrauch prima abspülen.
    Lieben Gruß, Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass du das nachvollziehen kannst!
      Und dass du gleich geschaut hast, was es mit dem Bremer Freimarkt auf sich hat, freut mich auch. Ich bin ja dort in Bremen aufgewachsen und die Geschichte vom Freimarkt lernte ich in der Grundschule - und fand sie schon damals spannend.
      Und deine Palette: Du malst ja meistens mit Aquarell, oder? Acrylfarbe lässt sich nicht abwaschen, wenn sie getrocknet ist - und das geht sehr schnell.

      Ciao Beate

      Löschen