Freitag, 21. November 2014

Gedichte

 


Ich selbst mag Gedichte, aber ich mag sie nicht interpretieren. Das kommt mir irgendwie so vor, als ob ich ein Lebenwesen sezieren sollte. Gleichungen kann ich auseinandernehmen, aber die sind ja eben auch etwas ganz anderes als Gedichte, die für mich irgendwie luftige Lebewesen sind.



Meine Tochter interpretierte ein Gedicht mal eben aus dem Ärmel, aus Spaß an der Freud'. Mit allem was dazu gehört, Reimform, Metrum, Inhalt, Stilmittel und was es da alles so gibt. Und ich war schwer begeistert, denn ihre Interpretation hatte so gar nichts mit Sezieren zu tun. Ganz im Gegenteil ihre Interpretation war für mich ein Kunstwerk und ich verstand das Gedicht viel besser....
Von ihr habe ich gelernt, was mir nie ein Deutschlehrer beibringen konnte.  Und ich bin ihr dafür sehr dankbar.




Bis hierhier malte ich mit Aquarell auf eine Seite, die ich mit Gesso grundiert hatte. Mit Gesso klebte ich auch den Text im Hintergrund auf und grundierte auch diesen mit Gesso. Darüber malte ich mit Aquarell.


Und malte mit Pastellkreiden weiter. 


Und dann kam der Text zu den Gedichten dazu und noch ein bisschen Gelb


Ich wünsche euch allen ein schönes Herbstwochenende, mit Nebel durch den die Sonne hervorkommt - ach das sieht doch immer so schön aus -
und viel Zeit für euch selbst!
Beo

Kommentare:

  1. Liebe Beo
    Gedichte wie sie geschrieben werden habe ich mich noch nie intressiert alos der Aufbau usw sondern innerlich fliessen lassen zu dem Bild oder was ich ausdrücken möchte , also nach fühlen...
    das zeigst du hier sehr romantisch und einfühlsam .. wunderschön ...
    Ja , auch der Nebel hat was schönes an sich und bringt mich auf Ideen!
    Schönes Wochenende wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich sehe es auch so, aber in der 9ten Klasse ist das Interpretieren von Gedichten eben Pflichtthema, egal ob es gefällt oder nicht....

      Und Nebel: Ich überlege immer wieder, wie man den wohl malt....

      Löschen
  2. Liebe Beate,
    ich muss Gedichte auch nicht in ihre Einzelteile zerlegen, ich nehme das in mich auf, was mich anspricht, egal, wie es der andere sehen würde.
    Tolles Bild, ein Mädchen, eine junge Frau, die die ganze Welt umarmen möchte, so sollte es sein.
    Ich wünsche dir noch ein schönes We.
    Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sadie, so sehe ich es auch, aber wenn man denn in der Schule Gedichte interpretieren muss, dann ist es schon von Vorteil, wenn es einem so gelingt, dass man sie nicht einfach "zerfleddert", insbesondere wenn man Gedichte mag...

      Und was du zum Mädchen, das die ganze Welt umarmen möchtest schreibst, und dass du das so gesehen hast finde ich wunderbar! Den Zusammenhang hatte ich nicht gesehen :)

      Löschen
  3. eine schöne seite udn schöne gedanken dazu...

    AntwortenLöschen
  4. Wieder eine schöne Seite! Mir gefällt ja die Kombination von Text im Hintergrund und Bild im Vordergrund, das harmoniert für mich.
    Zu Gedichten kann ich nicht viel sagen, entweder es gefällt mir, sagt mir etwas oder halt nicht, groß darüber nachdenken tue ich nicht.
    LG Claudia
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass es dir gefällt! Und die Sache mit den Gedichten sehe ich ja auch so - nur muss man sie in Klasse 9 eben interpretieren... Gut, dass wir das nicht mehr tun müssen!!

      Löschen