Sonntag, 31. August 2014

Hintergrund oder fertig?




Ja, das ist die Frage, die ich mir stelle. Mal denke : "Fertig" und dann "Ne, da fehlt noch was!"
Was meint ihr denn?
Übrigens stimmen auf diesen beiden Fotos jeweils die dunkleren  Seiten, ich kriege es nur nicht so fotografiert, das beide Hälten richtig aussehen.


Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag mit ein bisschen 
Sonnenschein und nicht so arg viel Regen!

Samstag, 30. August 2014

Kühlschrank-Poesie




Mein neues Spielzeug!! Ach, macht es Spaß aus diesen Wörtern, Wortbausteinen und Endungen irgendwelche sinnlosen Sätze zu basteln, oder vielleicht auch hochgradig philosophische Sätze :) Die Wörter sind auf Magnet-Folie gedruckt und lassen sich hin- und herschieben wie es einem beliebt. Entweder auf dem Kühlschrank, oder wie hier, auf dem Sicherungskasten.
Meine Tochter meinte "Ach, Mama - du wieder mit deinen verrückten Spielereien..."  Aber Spaß macht es ihr auch. Einer schreibt bastelt und der/die nächste verändert, schreibt weiter oder eben neu.
Das ist fast so entspannend wie malen....

Für das Bild oben haben ich einen digitalen Hintergrund erstellt, eigentlich sieht es so aus: :


(And Sheila: I think that you could like this as much as I do. So let you tell this is available in English as well...)

Donnerstag, 28. August 2014

Callas im Märchenwald




Als ich letztens so intensiv am Malenüben war, begann ich - parallel dazu - mit einem Bild, welches ich in meiner geliebten Wischen-Panschen- mal-gucken-was-rauskommt-Technik.

Aufgenommen in der Dämmerung im Garten sieht es so aus wie oben

Und bei Lampenlicht sieht es so aus:



Der Beginn des Ganzen war dieser: 



Bilder, aus Katalogen und Zeitungen hatte ich herausgerissen und auf die Rückseite eines Glasbilderrahmens geklebt,  dessen Glas zerbrochen war. Dann rollte ich grüne Farbe darüber


Und bearbeitete das Ganze mit Allerlei, so dass ich dann irgendwann diesen Hintergrund hatte:


In dieser Größe sieht das ja überschaubar, ja fast strukuriert aus, aber im Original, das 50 x 70 cm groß ist, wirkte das eher wie eine große grüne Fläche, in der es hier und da etwas zu entdecken gab. (Tatsächlich kann man - auch jetzt noch - mindestens zwei Gesichter im Hintergrund erkennen, was auf diesem Foto aber wohl nicht möglich ist.

Als ich dann diese Callas-Blüten sah, dachte ich, dass die gut dahinpassen und begann damit, sie zu malen


So hängt es jetzt an der Wand und wartet, neben der Wolkenfrau, darauf, beendet zu werden.

Oder so :)

Ich hoffe, dass auch bei euch der Sommer mal wieder seine Nase durch die Tür gesteckt hat,
hier war es heute mit 21° und Sonnenschein  recht sommerlich....

Ciao Beate

Dienstag, 26. August 2014

Wasch-Tanz





 Ich war mit meinem Wagen in der Waschanlage und - wie immer - stand ich fasziniert vor diesen sich wild drehenden Fleder-Flatter-Säulen, die aussehen, als würden sie tanzen.  Man hat ja wirklich nichts zu tun, während das Auto auf Hochglanz gebracht wird und kann seiner Phantasie freien Lauf lassen...
Und abends malte ich dann diese Tänzerinnen ins Journal.
 


 Allerdings


 fiel mir dieses Bild in die Hände, als ich nach einer Zeitung zum Unterlegen suchte und klebte es spontan auf, weil ich es so schön fand. Und weil ich dann überhaupt nicht mehr wusste, wie ich dazu denn mein Waschanlagen-Tanz-Bild malen könnte, stempelte ich erstmal wild drumherum...

Samstag, 23. August 2014

Freude



Diese Seite entstand in meinem Journal ohne  viel Nachzudenken, den größten Teil wischte ich mit einem Schwamm. Ich wollte gern wissen, ob ich das Gelernte auch ohne Mühe und hochkonzentriertes Arbeiten anwenden kann :)




 Diese, schon etwas mitgenomme Doppelseite


 grundierte ich, indem ich weiße Acrylfarbe mit der Plastikkarte auf diese Seiten strich. Das trocknet schnell, ist glatt und das Papier saugt die Farbe nicht mehr auf.

Freitag, 22. August 2014

Journalseiten wachsen


Ich habe euch noch gar nicht erzählt, dass ich meine Journalseiten seit einiger Zeit mit Wachs versiegele, um sie vor dem Zusammenkleben zu schützen. Immer wieder gingen Bilder kaputt, enstanden unschöne Löcher... Nachdem ich mit meinen ersten Versuchen, im Journal mit dem Bügeleisen zu arbeiten, kläglich gescheitert war - ging doch noch mehr kaputt...  versuchte ich es irgendwann wieder und zwar mit einem ganz einfachen Bügeleisen. Ich hatte natürlich auch bei meinen ersten Versuchen den Dampf abgeschaltet, trotzdem misslang alles...



Wenn ein Journal so dick ist, ist es kein Wunder, wenn alles zusammenbappt....
Aber nun passiert nichts mehr, auch wenn es im Journal so eng geworden ist.  

Malübungen

Step by step mit Martin Thomas
Ich bin ja gerade selbst erstaunt darüber, wie geduldig ich malen übe.... Dieses Bild entstand nach einer weiteren Anleitung aus dem Buch "Licht und Schatten" von Martin Thomas. Er erklärt wirklich klasse! Ich selbst bin kein Fan von Landschaftsbildern - ein solches Bild im Journal, ok, aber ich würde es mir nicht an die Wand hängen.... Aber ich lerne dabei eben viel dazu. Und meine 'Family liebt solche langweiligen Bilder - die Bilder, die ich mag, finden dort in der Regel nur ein "Aha" oder "zu dunkel"... Egal - sie freuen sich an meinen Malübungen und ich an den anderen Bildern :)




Die Gute kennt ihr ja schon aus meinem Journal. Ich wollte den Faltenwurf noch mal anders üben, ausprobieren, und zwar mit Strukturpaste:


Mittwoch, 13. August 2014

Falten malen im Journal



Diese Frau in Blau malte ich auf einen Hintergrund in meinem Journal,
der bereits im Juni entstanden war







Er gefiel mir so gut, dass ich zunächst nicht wusste, wie und womit ich die Seite vervollständigen könnte, aber dann



 fiel mir eine Falten-Zeichenübung von früher ein, akribisch zeichnete ich die Falten nach, aber die Zeichnung wurde nie beendet...


Ganz grob pauste ich die wichtigsten Linien der Zeichnung ab übertrug die Außenkonturen mit Transfer-Folie in mein Journal

 Dann malte ich die Frau mit weiß aus, übertrug die Linien der Falten und begann, das Ganze zu bemalen





Also beim unteren Teil des Kleides ging mir wohl die Geduld aus :)

Freitag, 8. August 2014

Bilder beenden


Meine Rote Lady habe ich - bis auf Weiteres - beendet. Ich werde sie so in meinem  Zimmer aufhängen, weil sie mir gefällt wie sie ist. Ich habe nur ein bisschen am Gesicht verändert und einige Spuren verwischt, die vorher ihre Arme andeuteten.
Ich hatte sie vor eine weiße Wand gestellt und lange und oft betrachtet. Und sie gefiel mir einfach.
Vielleicht wird sie später noch mal eine Hand bekommen, vielleicht aber auch nicht...





Und das Vasenbild habe ich auch beendet. Der letzte Schritt bestand darin, Schattierungen mit hellem Ocker aufzutragen. Laut Anleitung war das das Highlight des Ganzen... Na, irgendwie ist mir das Higlight nicht gelungen, aber egal, dass Bild als Ganzes gefällt mir - und wird auch aufgehängt. 
Das Ganze zeige ich noch mal, wenn es denn an der Wand hängt



Und so sieht meine Wolkenfrau gerade aus. Noch immer unvollendet - ich warte jetzt einfach auf einen Tag an dem das Wolken- und Gesichtermalen so quasi in der Luft liegt.... Mit guten Vorsäzen und Mühe komme ich da jedenfalls nicht weiter. Und:



ihr Kragen ist eine Möwe. die wohl noch mindestens ein Auge braucht...




Montag, 4. August 2014

Eisvögel

 

Am Wochenende machten wir einen Ausflug zu einem nahegelegenen See.  Und wir sahen dort tatsächlich ein Eisvogelpärchen - ich hatte noch nie einen Eisvogel gesehen und wusste auch nicht, dass diese seltenen Vögel hier sozusagen in der Nachbarschaft wohnen...

Der See ist aber auch wie geschaffen für sie, glasklares Wasser, Fische, Bäume, deren Äste sich über das Wasser neigen. Ein so idyllisches Fleckchen Erde.  Immer wieder saßen wir lange Zeit schweigend und staunend am Ufer, lauschten und schauten.


 

Und so sah ich auch diese Ringelnatter, die sich aus dem See ans Ufer schlängelte. Die gelben Punkte am Kopf zeigten, dass es eindeutig eine Ringelnatter war. Es gab auch unheimlich viele Frösche und, und...

Natürlich musste ich dieses in meinem Journal festhalten! Nur richtig fotografiert bekam ich die Seite nicht.

Die Wolkenfrau ändert sich zwar fast täglich, aber nicht unbedingt zum Besseren. Und die Rote Lady übt sich derweil in Geduld.

Ich wünsche euch eine schöne Woche, sommerlich und mit erträglichen Temperaturen!