Samstag, 23. Mai 2015

Im Garten



Heute war ich im Garten und den wunderbaren Duft, der mich umgibt, sobald ich vor die Tür trete, kann ich sowieso nicht malen, also nehme ich euch mit, vielleicht könnt ihr euch den Duft dann vorstellen... riechen




Mein Garten war ja schon immer sehr naturnah, aber nun herrscht dort fast Wildnis,
 nicht nur, weil ich soviel male...


Nein, es liegt vor allem am Schöllkraut. Diese Pflanze, die ich sehr mag, wächst überall. Für andere ist sie Unkraut, ich liebe sie. Seit 15 Jahren begleitet sie mich mit ihren strahlenden Blüten durch den ganzen Sommer und mit ihrer Heilkraft durch das Leben. Doch auf einmal reagiere ich allergisch auf sie, bekomme dicke Augen und Blasen...  und bin für Tage zu nichts zu gebrauchen. Also ließ ich den Garten eben wuchern...


  Der Wiesenkerbel hatte aber schon immer seinen Platz im Garten


  Und jetzt blüht auch der Ginster und duftet so unglaublich




Und auch die wilden Hundsrosen beginnen zu blühen,
während die anderen Rosen gerade erst ihre Knospen trieben




Lange wird es wohl nicht mehr dauern, bis die Bartnelken blühen. 
Die Samen schickte mir Gerda. (Winke, winke)

 Auch die Silbertaler oder Mondveilchen blühen.
Sie vermehren sich ja, aber nicht sehr stark und
ich bin jedes Jahr gespannt darauf, wo sie erblühen werden.



Hier und da steht auch noch eine Skulptur aus den Zeiten, als ich noch töpferte


Und auch die Eberesche blüht und duftet. Es wird gar nicht mehr lange dauern, dann werden diese Blüten zu roten Vogelbeeren und erinneren daran, dass der Sommer nicht ewig dauert...


Für mich sind das Hasenglöckchen, wie die richtig heißen, weiß ich gar nicht.
Wisst ihr es?



Wenn ich die Kletterhortensie nicht bald mal beschneide, 
habe ich im Zimmer gar kein Licht mehr zum Malen...

 Und der Farn vor dem Haus sprießt, bald werde ich wieder mit diesen schönen Blättern stempeln



Die Tränen-lachenden-Herzen - Meine Kinder mochten den Namen "Tränende Herzen" für diese Blume nicht...


Bald wird der Baldrian aufblühen - und auf diesen Duft freue ich mich jetzt schon!


Und zurück zum Flieder, der jetzt gerade seinen Duft durch die Lüfte webt.
Und: Die Haare streng zurückgebunden, so dass keine Strähne weggeschoben werden muss
und Einweghandschuhe an den Händen, die mich daran erinnterten,
nicht mit den Händen ins Gesicht zu gehen,
habe ich das umfangreiche Entkrauten bestens überstanden :)


Ich wünsche euch allen frohe Pfingsten!
Beo

Kommentare:

  1. Schöne Pfingsten wünsche ich dir mit diesem duftigen schönen Flieder und deinen verwilderten Garten, ach hast du keine kleine Helfer die was helfen würden ihn was zu stutzen!!!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Elke! Wir hatten schöne Pfingsten und ich hoffe, dass das auch bei euch so war. Mein "kleiner" Helfer, der immer so sehr beim Stutzen half, ist ausgezogen, flügge...
      tja, so ist das...
      Ciao Beate

      Löschen
  2. I love to see your garden with its beautiful flowers and plants, and I think it must be so friendly for wildlife, insects and birds. Thrilling to catch sight of a sculpture hiding in the greenery. The Bleeding heart - I expect you know that if you turn the flower upside down it looks like a lady in a bath?

    Mr. Google is having one of his rest days today, and has made some strange translations, so I have just enjoyed the photographs very much and hope you have an enjoyable Sunday wandering in your garden.

    AntwortenLöschen
  3. Um diesen Wildwuchsgarten kann ich dich nur beneiden. Da kann man doch wirklich Kraft tanken in all dem Grün und den Blüten. ... und du brauchst nur vor die Tür zu gehen, um mittendrin zu sein!

    Hasenglöckchen - den Namen hatte ich noch nie vorher gehört und kenne diese Pflanze auch gar nicht. Es sieht fast wie eine wilde Hyazinthe aus, aber ich sehe ja die Blätter nicht...
    Heute war ich auch ganz lang draußen in der Natur, denn die Luft war mild und angenehm, allerdings musste ich eine Weile laufen, um dort hin zu kommen.
    Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. ein schöner rundgang durch deinen garten, der siht echt sehr schön wild aus^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sieht er für dich heute wilder aus als damals?

      Löschen
  5. Beate, deine Fotos sind wunderschön, wie dein Garten. Danke, daß du sie mit uns geteilt hast! Es sieht aus, wie ein echtes "Wonderland". Danke auch für die schönen Beschreibungen! Und deine Skulptur finde ich sehr toll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margaret, hab Dank für deine Zeilen und deine Freude! Und in New York kommt sowas wohl eher selten vor, oder? Es freut mich, dass dir meine Skulptur gefällt, ich darf sie nur nicht bewegen, denn ein Teil von ihr ist im Winter kaputtgefroren, ich vergaß, sie hereinzuholen....

      Wenn ich in Rente gehe, habe ich bestimmt auch wieder Zeit zum Töpfern :)

      Löschen
    2. Stimmt, so ein Garten ist (überhaupt :), und auch) in New York selten...aber in Kalifornien, wo ich her komme, vielleicht ein bißchen wahrscheinlicher!
      Ich freue mich auf mehr Skulpturen von dir. Gehst du bald in Rente, oder dauert es noch ein bißchen?

      Löschen
    3. Ne, so ganz bald werde ich nicht in Rente gehen... Die Skulpturen, die du dir wünschtst, müssen also noch ein bisschen warten...Und Gärten in Kalifornien stelle ich mir irgendwie ganz anders vor - viel, viel mehr Blumen und Blüten - und viel exotischer eben.
      Liege ich da falsch?

      Löschen
    4. es heißt "wünschst" ...

      Löschen
    5. Es kommt darauf an, WO in Kalifornien...aber in Nordkalifornien, wo ich herkomme, gibt es einige wilde Gärten. In Südkalifornien sind sie eher wie du dir sie vorstellst... obwohl es dort im Moment wahrscheinlich immer weniger Gärten gibt überhaupt... wegen der Dürre (stimmt das? das Wort habe ich im Deutschen nie benutzt), was mir sehr traurig ist!

      Löschen
  6. Ach, ist das schön bei dir! Danke für diesen herrlichen Gartenrundgang ... traumhaft schön!
    Wir haben leider nur ganz wenig Platz und der Garten ist klein ... aber fein!
    Liebe Grüße, Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte, liebe Annette! Und ich freue mich sehr, dass dir mein Garten gefällt. Er ist ja wirklich sehr eigen :)
      Und klein, aber fein ist auch super. Und eine ganz andere Herausforderung.
      Am wichtigsten ist aber wohl, dass man sich in seinem Garten wohlfühlen kann
      Alles Liebe, Beate

      Löschen
  7. Ach wie schön war es mit dir durch deinen Garten zu schlendern und zu jedem Stück eine kleine Geschichte zu hören. Ich wollte erst schreiben „verwunschenen“ Garten, weil er so märchenhaft, geheimnisvoll auf mich wirkt. War mir aber nicht sicher, ob du das Wort in dem Sinn verstehst wie ich es meine *lach*.
    Das ist ja blöd, dass du plötzlich so auf das Schöllkraut reagierst. Mein Mann und Tochter haben auch jedes Frühjahr Probleme, weil sie gewisse Pollen nicht vertragen. Ist ja gut, dass du mit den Einweghandschuhen als Hilfsmittel so gut zurechtgekommen bist.
    Ich habe auch solche Glöckchen im Garten. Hatte mal recherchiert und die Namen „Spanisches Hasenglöckchen“ oder Blauglöckchen gefunden. Aber es gibt ja oft viele (umgangssprachliche) Namen, unter denen eine Pflanze bekannt ist.

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi, die sich fürs Mitnehmen bedankt und sich jetzt mal einen Kaffee durchlaufen lassen geht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass dir das gefällt, liebe Uschi! Und sag: Kann man "verwunschen" falsch verstehen??? Ich denke, ich hätte verstanden, was du meinst. Und Dank für deine Recherchen, dann liege ich mit dem Hasenglöckchen ja nicht falsch... Und wie schön, dass du diese Blumen auch im Garten hast!

      Beate, die hofft, dass du deinen Kaffee so richtig genossen hast

      Löschen