Samstag, 13. Juni 2015

Gewitter




Heute morgen war es sehr heiß und sehr schwül, außerdem gab es so viel, was zu erledigen war und:
Ich hatte nicht die geringste Lust dazu.... Und genau das schrieb ich auf einen missglückten Hintergrund in mein Journal. Und fügte die Frage hinzu: Womit fange ich jetzt an?

Und wie so  oft, klappte es ganz vorzüglich, ich bekam dann doch fast alles erledigt :)
Ich bin immer wieder erstaunt, wie hilfreich so ein Journal sein kann....






 Natürlich begann ich damit, meine Seite zu übermalen :) Zuerst wischte ich mit dem Finger orange Kreise hinein und dann ein paar hellgelbe Streifen - auch mit dem Finger. Das sah dann ja irgendwie nach Blüten aus. Den Text überwischte ich mit weißer Farbe. Und während alles trocknete, begann ich mit den Sachen, die ich erledigen wollte.


Und dann wurde es draußen auf einmal ganz dunkel. Der strahlende Sonnenschein war verschwunden, die Nacht schien hereinzubrechen und es begann ein heftiges Gewitter


Also überzog ich den Hintergrund meiner Seite mit dunklen Farben. Preußischblau und Paynesgrau ergaben einen richtigen Gewitterhimmel. Und Stengel und Blattgrün kamen auch dazu.  Und danach erledigte ich einige andere Aufgaben. Beim Wäschelegen fiel mein Blick auf Vögel (auf einem T-Shirt), die ich für  Flamingos hielt

 

Und machte ein paar schnelle Skizzen, ich brauchte ja nur die Formder Körper


 Und die übertrug ich auf Butterbrotpapier, denn ich wusste nicht, wo ich sie auf meiner Seite haben wollte, außerdem kann ich Tiere nur von links nach rechts abmalen...

 
 Diese Gesellen konnte ich aber drehen und auf dem Papier so lange hin und herschieben, bis ich wusste, wo sie sein sollen



Ich klebte sie auf und überzog sie und auch den Rest der Seite mit Malgel

Hier sehen sie ja auch in Weiß nett aus, aber im Original war das eben aufgeklebtes Butterbrotpapier...
und ich wollte auch noch mehr Farbe auf der Seite haben



Vielleicht überarbeite ich die Vögel morgen nochmal
vielleicht  aber auch nicht, es ist ja eine Journalseite, kein Bild für eine Ausstellung..
und bei Tageslicht lässt sich dann auch wohl die ganze Seite fotografieren.

Habt einen schönen Sonntag!
Beo



Kommentare:

  1. Das sieht ganz wunderbar aus! Deine Blüten erinnern mich an Taglilien ... sie sehen toll aus. Sehr schön die Farbkombination ... gelb und rot ... vor diesem dunklen und etwas mystischen Hintergrund! Gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße, Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es könnten wirklich Taglilien sein - danke für diesen Hinweis. Sie entstanden ja einfach so, ohne Anspruch darauf, einer wirklichen Blume zu ähneln...
      Und Taglilien mag ich sehr, habe nur keine im Garten. Vielleicht noch nicht.

      Löschen
  2. Die gelben Blüten hast du ja gestern schon auf dem Gartenfotos gezeigt, jedenfalls so ähnliche. Die Entstehung deines Spontanbildes ist wieder so toll zu beobachten, da kann ich ganz viel für mich wieder heraus ziehen.
    Ihr könnt ja glücklich über den Regen sein - hier ist alles vorbei gezogen und noch immer herrscht Trockenheit. LG Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, an die gelben Blüten von gestern erinnerten mich diese Farbstreifen auch, aber Lonetta hat Recht, sie sehen sehr nach Taglilien aus.
      Und ich freue mich, dass du für dich etwas aus der Entstehung dieser Seite mitnehmen konntest!
      Hier regnet es immer noch, oder schon wieder. Möge der Regen auch bei euch ankommen!

      Löschen
  3. Ich kenne diese Methode (durch Schreiben und Skizzieren auf die Lust und den Weg zu kommen, die nötigsten Sachen zu erledigen) und vergesse sie immer wieder! Danke fürs daran-Erinnern :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kennst sie auch? Wie schön, dann können wir uns ja gegenseitig daran erinnern, denn ich vergesse auch immer wieder wie gut das funktioniert...

      Löschen
  4. This is a stunning process blogpost of how your painting evolved in such a interesting way - an old journal page, painting with the fingers, the storm, the darkness and the dark colours, the birds just seen on a T-shirt - all to make this lovely piece, but not all at once, but over time and over events.
    I know what you mean about only being able to draw animals and birds from left to right, and I like the way you resolved it.
    I enjoyed reading this.

    AntwortenLöschen