Mittwoch, 17. Juni 2015

Übermalte Gelli-Drucke



Zwei meiner Drucke habe ich übermalt. Ja, ich war eisern, nicht viele Drucke, die dann auf Halde liegen, sondern nur ein paar, die ich dann überarbeite.




Dieses Mal habe ich keine Zwischenschritte aufgenommen, ich experimentierte einfach so vor mich hin...Der Vorteil ist der, dass das deutlich weniger arbeitsintensiv ist - der Nachteil besteht darin, dass ich später nicht mehr weiß, wie ich das gestaltet habe.

Aber immerhin gibt es ein Vorher und Nachher :)





Das war der erste Druck

Und auf besonderen Wunsch hier Nachträge zur Erstellung:

Mit den Fruchtständen der Knoblauchrauke druckte ich darüber. Da diese Fruchtstände recht dick sind, ging ich vorher mit einer Walze darüber. Danach überzog ich die Seite mit Malgel, das ich mit einem Malmesser so auftrug,  dass sich Strukturen ergaben.
Nach dem Trocknen überzog ich die Seite mit verschiedenen gelben Lasuren, die ich ineinander laufen ließ. Mit Pastellkreiden schattierte ich ein wenig, Und mit Pastellkreiden ging ich auch über die Strukturen, die das Malgel hinterließ. Hier und da verwischte ich und fixierte das Ganze dann.



Auch hier kam die Knoblauchrauke mit ihren Fruchtständen zum Einsatz. Ich druckte mit hellgelb über die Seite. Die Konturen zog ich dann mit einem Stöckchen und flüssiger schwarzer  Farbe nach. Malgel benutze ich hier nicht.

Sind noch Fragen offen?

Kommentare:

  1. Klar, wenn man sich das nicht notiert/fotografiert, weiß man hinterher nicht mehr, wie man es gemacht hat - bester Grund für neue Versuche! Die Übermalung sieht spannend aus, wie hast Du das gemacht? :-)))
    Liebe Grüße
    Jorin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also,noch weiß ich, wie ich es gemacht habe....
      Und da Ulrike, das auch gern wissen möchte, werde ich meinen Post diesbezüglich aktualisieren, auch wenn ich nicht weiß, ob du es wirklich wissen wolltest :)

      Löschen
  2. die Gestaltung in verschiedene Art ist schön jedes hat was und ach auch mal schön einfach so zu machen ohne fest zu halten immer.Oft vergesse ich es weil ich so intensiv drin bin.
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Elke - so sehe ich es auch. Vertieft vor sich hinzumalen hat eben auch etwas....
      Und experimentieren kann man ja immer wieder auf's Neue - und irgendwas davon bleibt immer hängen, wenn auch nicht bewusst :)

      Löschen
  3. Ja, mich würde auch interessieren, mit welchen Farben du übermalt hat... direkt auf dem Acrylgrund oder hast du wieder Gel drüber gestrichen?
    Gefällt mir aber gut das Geäst über den Blättern.
    Aber mir fällt inzwischen auch auf, da ich ja jetzt schon länger regelmäßig deine Arbeiten verfolge, dass du tatsächlich einen Hang zu stark gedeckten Farben hast... so hat halt jeder seine Vorlieben. Beste Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie ich oben bei Jorin schon schrieb, werde ich im Post nachtragen, wie ich es machte. Noch weiß ich es ja, habe eben nur keine Fotos dazu.
      Und ja, ich habe einen Hang zu gedeckten Farben, keine Frage. Und ich male auch gern mit dunklen Farben, wobei es dann auch immer deutliche Kontraste gibt.
      Warum du aber bei diesen beiden Bildern auf gedeckte Farben kommst, kann ich nicht so wirklich nachvollziehen.
      Das eine ist in verschiedenen hellblauen Tönen, Rosa und Hellgelb erstellt und das mit Lasuren, die so alles andere als deckend sind.
      Und das andere in vielen verschiedenen hellen Grün- und Gelbtönen, die ich übereinanderlegte und die daher alles andere als deckend sind....
      Haben wir womöglich eine ganz unterschiedliche Auffassung davon, was deckende Farben sind?
      Liebe und fragende Grüße
      Beate

      Löschen
  4. Mir gefällt der übermalte Druck sehr gut! Sehr harmonische Komposition und wunderbare Farben. Ich bin eben auch ein Fan gedeckter Farben.
    Ich finde es auch immer sehr schön, wenn ich bei dir die Zwischenschritte sehe ... aber ich weiß auch wie störend es sein kann, wenn man gerade so einen Lauf hat und dann für ein Foto oder Notizen unterbricht. Ich denke häufig gar nicht daran. Umso mehr hier ein Dankeschön für deine so regelmäßigen Dokumentationen deiner Arbeiten!
    Liebe Grüße, Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Annette, das freut mich alles sehr!!
      Und mehr dann unten :)

      Löschen
  5. Ich habe gerade deine letzte Antwort oben gelesen. Es gibt einen begrifflichen Unterschied zwischen deckende Farben und gedeckte Farben. Bei "gedeckten Farben" meint man gedämpfte oder matte Farben. Ist quasi der Gegensatz zu leuchtenden oder gar grellen Farben.
    Noch ein lieber Gruß, Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das erklärt einiges! Ich danke dir sehr für diesen Hinweis, denn der Unterschied zwischen diesen Begriffen war mir wirklich nicht klar, oder ich brachte immer beides durcheinander. Wie auch immer
      Dank und alles Liebe
      Beate

      Löschen
  6. I really like your different colour schemes. It is hard to remember how one arrives at a piece sometimes, especially if you are working fast and the creative juices are flowing.

    AntwortenLöschen
  7. I very much like the finished piece. What a transformation from the first gelli plate print and how clever (and artistic!!!) of you to change the one into the other. I always enjoy seeing how you create your unique art. Printing with garlic mustard seed heads!- that is genius.
    Much love, Sheila

    AntwortenLöschen
  8. Eben erst lese ich deine Antwort zu meinem Kommentar wegen der Farben...
    Annette hat ja dann auch ganz treffend geschrieben, was ich mit gedeckten Farben meine.
    Übrigens sollte das keine Kritik sein, nur eine Feststellung - ich mag es total gerne so in deinen Arbeiten, weil es immer so eine mystische Wirkung hat! Mir gelingt so etwas eher nicht.

    Dass du ein Stöckchen für das Geäst benutzt hast, habe ich mir fast gedacht, so werden die Linien 'freier' als mit dem Pinsel.
    Ganz lieb, dass du auch noch dein Vorgehen beschrieben hast, so lerne ich immer was dazu bei dir!
    Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen