Samstag, 22. August 2015

Maria Stuart



Wir besuchten die Kirche, in der Maria Stuart getauft wurde



und dort machet ich auch dieses Foto von einer Holz-Skulptur, die sie darstellt
und damit entstand diese Journalseite



Den Hintergrund erstellte ich mit Streifen und Schnipseln aus einem Modekatalog 

und übermalte ihn mit lasierendem, also durchscheinendem Braun

 Nachdem ich das digital bearbeitete Foto aufgeklebt hatte, legte ich Zweige der Vogelbeere darauf, um herauszufinden, ob das, was ich mir so vorstellte, wohl gut aussehen würde.
(Immerhin leuchten die Vogelbeeren ja jetzt bereits jetzt mit großer Kraft)

 Und mit den Blättern druckte ich dann


 Das Foto von Maria hatte ich übermalt, weil die weißen Stellen mir nicht mehr gefielen

 Die Vogelbeeren druckte ich mit Zigarettenfiltern auf


Und bemalte das Ganze so lange bis es mir gefiel. Eigentlich gefällt es mir noch nicht so ganz,  da gibt es einiges zu überarbeiten, die Hand, die Blätter, die Beeren...

Aber da ich ja ständig im Garten beschäftigt bin, bezweifle ich, dass ich das hinbekommen werde,

zumal mir ja so viele andere Bilder im Kopfe herumschwirren. Aber alles geht nicht.




In meinem Teich wohnen übrigens schon jetzt 2 Frösche, obwohl ich noch gar nicht fertig bin. Abends in der Blauen Stunde verkünden sie lauthals, dass sie eingezogen sind.
Aber auch wenn die Sonne scheint und die Libellen über den Teich schwirren, hört man sie hin und wieder. 

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen und erholsamen Sonntag!
Beo

Kommentare:

  1. Liebe Beate,
    deine Seite ist wieder sehr eindrucksvoll und fesselnd.
    Es gefällt mir sehr, dass du deine Schritte zur Vervollständigung
    eines Bildes mit uns teilst. Dann hat man erst eine Vorstellung
    wieviel Arbeit darinnen steckt. Etwas dunkel kommt mir das Ganze vor,
    vielleicht täuscht das aber auch.
    Ich wünsche dir einen angenehmen Sonntag,
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Sadie! Und du hast völlig Recht damit, dass diese Seite recht dunkel ist. Wir haben einige Plätze besucht, an denen Maria Stuart gelebt und gewirkt hat und überall war es sehr dunkel. Die Menschen lebten damals so, kleine Fenster, wenn es überhaupt welche gab in den Burgen und sehr dicke Mauern, alles ziemlich düster... Die Vogelbeeren dürften aber durchaus leuchten, was sie aber nicht tun.
    Mir scheint ich muss sie tatsächlich noch einmal in Weiß malen, damit sie nach der Übermalung leuchten können...
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr eindrucksvolles Bild, wie toll der von dir gewählte Hintergrund dazu passt! ... und eigentlich haben die Vogelbeeren gar nichts dort zu suchen, aber gerade, dass du oftmals Dinge in deine Collagen einbaust, die dort gar nicht hingehören (auf den ersten Blick), macht die Bilder so spannungsreich!

    Ach wie toll, deine Frösche sind schon da! Ich bin fast sicher, dass sie nur drauf gewartet haben, wieder einziehen zu können!
    Liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. Einer bestimmt, der hat bei den Eimern mit den Wasserpflanzen gewartet :) Der hüpfte immer weg, wenn ich hin die Nähe kam und zum Schluss dann zurück in den neuen Teil. Schön, dass dir das Bild trotz der Vogelbeeren und der Dunkelheit gefällt :) Die Pflanzen, die ich oft über meine Collagen male, sind ein Hinweis auf die Zeit, ist ja auch mein Tagesjournal. Außerdem finde ich es total langweilig einfach nur Pflanzen für sich allein zu malen, darum baue ich sie gern in andere Bilder ein. Dass dadurch Spannung entsteht, war mir noch gar nicht klar. Danke dir!
    Ciao Beate

    AntwortenLöschen