Sonntag, 29. November 2015

Fliegende Fische


 

Nachdem ich ja letztens wenig erfolgreich auf Backpapier gedruckt hatte, kritzelte ich meinen Unmut darüber kreuz und  quer über die Seite. Das machte sie auch nicht schöner... Darum benutzte ich sie für weitere Experimente: Ich wollte ausprobieren, wie man mit Blattmetall arbeitet, hier konnte ja nicht mehr viel mehr schiefgehen...



Warum ich Fische wählte weiß ich auch nicht so genau, vielleicht weil Ulrike letztens vorschlug, dass ich aus dem Bildschirm ein Aquarium machen könnte. Das Blattmetall glänzt wirklich sehr schön, die Fische hier habe ich aber z.T. auch übermalt. 

Ach: Der Drucker funktioniert wieder!!! Ich habe alles aus der Walze herausbekommen, auch den Schnipsel, der sich in der Tonereinheit verfangen hatten. Alles schön gereinigt und nun druckt er so wie vorher. Was für ein Glück!!

Kommentare:

  1. Da hast du aber Glück gehabt es ist dir gegönnt mit dem Drucker *zwinker*
    das Bild ist toll gewordenund auch die Idee mit den Goldfiichen ist echt klasse dein Bild lebt richtig auf!
    LKieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. AUs dem Bildschirm ein Aquarium zu machen
    was für eine tolle Idee ,ich bin von deiner
    Arbeit sehr begeistert !

    Ich wünsche dir eine ganz besinnliche
    Adventszeit mit viel Licht und
    Kerzenschein !

    Herzlich grüsst dich
    Margrit

    AntwortenLöschen
  3. Deine Fische sind richtig toll und ich finde es schön das sie sich von deinem Bildschirmhintergrund gelöst und nun durch dein Journal schwimmen! Das Leuchten gefällt mir besonders, dazu die Farben blau und grün, sehr schön!
    Schön das dein Drucker das Experiment heil überstanden hat!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön das Bild nun aussieht: Die fliegenden, leuchtenden Fische machen aus deinem 'Experiment' eine ganz besondere Arbeit, so fantasievoll lebendig! Gerade, weil die Fische nicht im Aquarium bleiben wollten, gibt diesem Bild den besonderen Kick!
    Mit Blattgold habe ich auch schon ewig nichts mehr gemacht und befürchte, dass die Anlegemilch schon eingetrocknet ist. So gibst du mir hier den Anstoß, da einmal nach zu schauen...
    ... und prima, dass der Drucker wieder gerettet ist!
    Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen