Sonntag, 15. November 2015

Raku


Heute besuchten wir die Ausstellung im Atelier von Martin Mindermann, einem Künstler, der unglaubliche Gefäße erstellt und mit Raku-Brand veredelt

(also  ich weiß nicht, ob das so die richtige Wortwahl ist, aber Besserers fällt mir gerade nicht ein...)

Es war ein grieselgrauer Novembertag mit VIEL Regen und ich mag dieses Foto der Ausstellung, auf dem das gut zu erkennen ist


Und es gab nicht nur die fertigen Kunstwerke zu sehen, sondern auch den Moment, als der Ofen vor dem Publikum geöffnet wurde, das war sooo spannend..

Das Stück wurde aus dem Ofen genommen und erlebte einen Temperatur-Schock von ca. 1000 C°.
Dann wurde es auch noch mit kalter Luft aus dem Fön konfrontiert und danach in in eine Sandgrube gelegt und mit Spänen bedeckt, die hoch aufloderten
 Aus diesem Grund ist auch diese Feuerschutz-Bekleidung notwendig... Danach wurde das Ganze mit nassen Spänen abgedeckt und muss die ganze Nacht  über abkühlen.





 Faszinierendes Feuer 


 
Eine meiner Lieblings-Schalen: Das Innere wurde nach dem Brand mit Blattgold bearbeitet und so wird das einfallende Licht so reflektiert, als ob eine Kerze darin stehen würde. Es gab mehrere dieser Schalen und in jede musste ich hineingucken und mich vergewissern, dass wirklich keine Kerze darinsteht....

 Bilder gab es dort auch zu sehen






Dass es hier Lichtreflektionen gab sieht man, aber trotz dieser finde ich selbst das Bild unglaublich schön, auch wenn das Original natürlich noch  viel schöner war...

Und mehr zu Raku findet iher hier und hier

Kommentare:

  1. Diese Ausstellung muss ein besonderes Erlebnis gewesen sein - deine tollen Fotos lassen es nachfühlen.
    Ich bin begeistert von diesen schönen Dingen! Besonders die Schalen mit Blattgold innen haben es mir auch angetan. Bestimmt hättest du eine gekauft, wenn sie einigermaßen erschwinglich gewesen wären. Aber ich kenne diese Technik schon lang und weiß, dass Keramik mit Raku-Brand ziemlich teuer sind, weil die Herstellung ja so aufwendig ist. Aber jedes Stück ist so einzigartig!
    Beste Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Dein Regenfoto ist soo schön... und deine Beschreibung des Raku-Prozeßes bringt es mir sehr nah. Ich liebe diese Methode auch.

    AntwortenLöschen
  3. Das muss eine schöne Ausstellung gewesen sein, den wunderbaren Fotos nach zu schließen jedenfalls. Das Foto mit dem Regen und auch dem Feuer sehen toll aus. Mir gefällt die Schale (3. von unten) mit dem Muster und dem Gold am besten, wobei das Leuchten von innen auch super ist. Also gut! Alles ist schön!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen