Donnerstag, 14. April 2016

Bildertausch 03




Für das Kunstprojekt von Ulrike und mir stand im März Edgar Dagas auf dem Programm.
Und ja, er hat auch gern Jockeys gemalt


Und natürlich Tänzerinnen, bei Degas dachte ich zuerst an Tänzerinnen....,
obwohl er auch ganz viele andere Motive gemalt hat.


Über Degas las ich 3 Biographien - das ergab sich so...
und ich war  ziemlich irritiert davon,
dass in mindestens zweien von ihnen 
völlig konträre Aussagen zu lesen waren..
Von daher sage ich hier nicht viel zu ihm.

Einig waren sich aber alle 3 Biographen darin,
dass Degas nur sehr kurz Kunstschulen besuchte,
es dann aber vorzog, sich selbst zu unterrichten,
indem er mehrere Jahre damit zubrachte,
die alten Meister vor Ort zu kopieren.

Und da sage noch mal einer,
dass das Abmalen von Bildern
 keinen wirklichen Sinn hat.....





 Im letzten Jahr fotografierte ich einen echten Degas -
 ja das war erlaubt, wenn man das Blitzlicht ausschaltete. 
Und mit aus meinem Foto enstand diese Collage

und dieses Bild bekam Ulrike


Ich druckte das Foto in der Mitte 
auf eine bereits ausgedruckte Collage aus dem 
Text und den "schwarzen Punkten" unten
das Ganze bearbeitete ich mit Bistrefarben
und klebte die weißen Tänzerinnen oben drauf. 

Ach, wisst ihr was mit den schwarzen Punkten unten anzufangen?



Und auch diese Bearbeitung entstand aus meinem Foto, hier find ich es spannend, 
dass die linke Tänzerin durchaus einen Mann darstellen könnte
(also wenn man sich den Klecks von Rock wegdenkt)
  

Meine digitale Bearbeitung des Fotoausschnittes hatte ich auf Aquarellpapier gedruckt 
und mit den Bistre-Farben bearbeitet.
Ursprünglich hatte ich vor, die Kleider noch weiter mit Pastellkreide zu bearbeiten- 
aber nach dem Trocknen gefiel mir das Ergebnis so,
dass ich es ließ wie es war




Diesen Jockey zeichnete ich im Januar aus der Tageszeitung ab,
damals hatte ich noch keine Ahnung, dass Degas Jockeys malte...
Meine Zeichnung entstand auf einem  Schmierblatt

 Digital entfernte ich die Berechnung und erhöhte die Kontraste
dann druckte ich diesen Ausschnitt auf Tonpapier
 und malte mit Pastellkreiden
Beim Lampenlicht hatte ich mich vergriffen.
Statt mit Grau hatte ich mit Grün begonnen.
Das gefällt mir, bewusst hätte ich aber 
niemals Grün für ein Pferd verwendet...

auch dieses Bild ging zu Ulrike, 
weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte

 Die Tänzerin "gestaltete" ich mehr als dass ich sie malte,
Das Kleid entstand aus Seidenpapier-Schnipseln, Verpackungsmaterial...
und auch der Hintergrund  zu diesem Bild
entstand aus vielen blauen und grünes Schnipsels aus Zeitschriften.
die ich dezent übermalte



  
 

 aus einem ersten Versuch (rechts) und einem übriggebliebenem Ausdruck
entstand diese Journalseite
zum Abenteuer Degas :)

Und
hier findet ihr das wunderschöne Bild von Ulrike,
das jetzt bei mir ist!

Ich freue mich sehr darüber! 







Kommentare:

  1. Da hast du eine Menge toller Bilder zum Thema Degas geschaffen!
    Dass er Jockeys malte, wusste ich, dass er keine Kunstschule beendet hat, nicht. Es ist wirklich interessant, dass die meisten "großen" Künstler von alten Meistern geübt haben.
    Bei der Tänzerin habe ich gedacht, das ist ein Ölbild, aber ich wäre nicht auf die Idee gekommen, dass es aus Papierschnipseln entstanden ist. Eine Meisterleistung!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die "Meisterleistung" in Sachen Papierschnipsel! :)
      Ich finde es auch verrückt, dass das früher möglich war, man aber heute für alles und jedes einen Schein mit Stempel braucht...

      Löschen
  2. Ein tolles Journal wurde aus diesen Bildern.. wieder interessant von einen Maler zu hören..
    Die Tänzerin ist wunderschön gemacht mit den Papierrock!
    Der Reiter ist super der gefallt mir besonders gut!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir hat es der Reiter angetan,wie schön.
      Ein Journal ist es noch nicht, binden werde ich das Ganze erst später
      und dazu habe ich ständig neue Ideen, die ich meistens wieder verwerfe...

      Löschen
  3. ... wie ich hier sehe, hat dich Degas auch noch zu einem weiteren Bild inspiriert, die Tänzerin mit Papierröckchen! Eine tolle Idee, denn das Seidenpapier gibt die Duftigkeit der Tutus so gut wieder, ein sehr schönes Bild ist dies geworden - ein richtiger Degas!
    Lieben Gruß von Ulrike, bereits in Gedanken an unseren nächsten Künstler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach klasse, was man aus Verpackungsmaterial erstellen kann, nicht wahr? Freut mich, dass es dir gefällt. Das war einer meiner ersten Versuche zum Thema und ich hatte mir diesmal ja vorgenommen, nicht nur zu malen, sondern mehr mit diversen Techniken zu arbeiten.
      Und ja, der nächste Künstler...

      Löschen
  4. Genial, alle Bilder sind genial! Und es ist wieder unglaublich für mich wie du diese Themen umsetzt!
    Die Tänzerin mit diesem schönen Rock, der Jockey mit dem grünen Pferd, du hast recht das grün macht es spannend! Die Journalseite mit den Farben und Tropfen ist dir auch super gelungen. Ich bin begeistert!

    AntwortenLöschen