Donnerstag, 16. Juni 2016

Bildertausch 05


Tamara de Lempicka war unsere Künstlerin für den Monat Mai.
(Mehr zu diesem Projekt findet ihr hier
Sie lebte von 1998 - 1980 und hatte ihre Glanzzeit in den 20iger Jahren.
Sie malte vor allem Portraits von Menschen der - sagen wir mal Chickeria -
und ich kann nicht behaupten, dass  ich ihre Bilder mag.
Aber: Sie konnte wirklich klasse malen und zeichnen
Es wäre ein guter Anlass gewesen, Licht und Schatten
sowie auch Faltenwurf zu üben,
denn sie war eine Meisterin darin.
Aber dazu fehlte mir die Zeit 
Und so blieb es bei diesem Sternchen mit leicht dümmlichen Blick :)


Ich kam auch nicht  soweit, ein weiteres Bild zuendezubringen,
angefangen hatte ich tatsächlich 3 weitere...
Und so ist das Bild, welches ich für mich behalte
der Ausdruck einer Skizze, 
die ich digital bearbeitet, ausgedruckt
und dann coloriert habe.

und diese Variante befindet sich in meinem Tagesjournal.


Das tolle Bild, das Ulrike  für mich malte, findet ihr hier.
Und dort findet ihr ganz bestimmt auch noch mehr Informationen

Kommentare:

  1. Hallo Beate,

    ich habe gerade schon Ulrikes Bild bestaunt und Deins gefällt mir ebenfalls. Auch hier ist die leicht unterkühlte Eleganz deutlich zu sehen.

    Die Skizze (das zweite Bild) gefällt mir einen Hauch besser, weil es spontaner und mutiger wirkt.

    Ich bin von Eurem Thema und der Umsetzung wirklich begeistert.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia, wie schön, dass du wieder da bist :)
      Und ja, die colorierten, überarbeiteten Skizzen gefallen auch mir besser. Da scherte ich mich so gar nicht mehr umd die Lempicka :) Malen "im Stil von" bremst mich aus, weil ich dann ja nicht mehr so malen kann, wie ich es eigentlich tun würde. Aber das ist völlig ok für mich, weil es mich aus meiner Comfort-Zone holt und Neues ausprobieren lässt.

      Löschen
  2. Ja, unser gemeinsames Malprojekt ist nicht nur spannend, es kostet wirklich enorm Zeit, bzw. wir investieren eine Menge Zeit. Aber wir tun es ja letztendlich für uns selbst, oder?!
    Aber nochmal: ich finde den Blick deiner Dame ganz und gar nicht dümmlich und mag dieses Portrait sehr!
    Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, so sehe ich es auch. Und oben bei Claudia schrieb ich mehr dazu.
      Und es freut mich, dass du meine nicht-dümmlich-guckende Lady magst :)

      Löschen
  3. Mir gefällt es - sowohl die Skizze wie auch das handausgearbeitet Original!
    Schönes WOchenende
    lg Susi

    AntwortenLöschen
  4. I like all of these marvellous portraits very much, I saw the first and thought it was so beautiful (with lovely colours, yes!) and then came to the second which may be even better, she has lovely eyes and is looking straight at the viewer, the texture of the blues is so cleverly done and there is a great depth to the picture, and the atmosphere of the third is so different again.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much, Sheila!! Especially for the lovley colours :)
      I think the last 2 are more "mine" because I didn't try to paint in the stile of someone else.

      Löschen
  5. Also ich finde keinen dümmlichen Blick und das Bild gefällt mir sehr gut. Du hast dieses Elegante toll wieder gegeben. Ein wirklich interessantes Projekt! Die Skizze ist lebendiger, was aber auch teilweise daran liegen kann das die Dame einen den Blick zuwendet.
    ♥lich Claudia

    AntwortenLöschen
  6. "Malen im Stil von" finde ich ein sehr schwieriges Projekt, aber du hast den gelangweilten Gesichtsausdruck mit dem Schlafzimmerblick sehr gut hinbekommen! Auch die Farben rosa und hellblau passen gut dazu!
    Deine Skizze und die Seite im Journal gefallen mir auch sehr, sie nähern sich dem Stil von Beo :)
    Liebe Grüße, Rike

    AntwortenLöschen