Dienstag, 5. Juli 2016

Reisejournal 2


 Muscheln und Steine sammeln geht immer :) 

 Der Beginn einer Sammlung ...

 Besuch im Georgian House 


 
Wir fuhren nach Portobello und hatten viel Spaß am Strand,
Muscheln und Steine sammeln, 
Staudämme bauen,
nasse Füße,
ein toller Ausblick 
Wellenplatschen 
und frischer Meerwind
Was will man mehr :)

Besonders angetan hatten es uns diese Jacobs-Muscheln,
denn die haben wir bei uns an der Nordsee 
noch nie gefunden.

 
 Diese tolle Scherbe fand mein Sohn im Wasser.
Die wollte ich mitnehmen,
aber ach: Beim Kofferpacken hatte ich Angst, 
dass er zu schwer wird 
und packte sie ins Handgepäck...
Und das ging nicht durch,
vielleicht dachten sie, dass ich damit
jemanden erschlagen will
oder die Fenster einschlagen...
Sie landete im Müll 


 Die ersten Golfbälle, die die Kinder fanden, interessierten mich nicht wirklich.
Dann reichte mir mein Sohn einen und wies auf den Jaguar hin.
Ich schaute genau hin und fand ihn schön,
dann fand ich zwei andere Bälle, die ganz anders aussahen
und bevor es mir selbst klar war,
hatte mein Unterbewusstsein entschieden,
dass ich jetzt Golfbälle sammele... 

Es ist Ewigkeiten her, dass ich  irgendetwas sammelte
und ich hatte völlig vergessen, was es für einen Spaß macht,
dass es etwas von Schatzsuche hat....


Ich fragte nach einem Stempel vom Georgian House 
und ganz bereitwillig stempelten die Damen ihn in mein Journal

 
 Abends schnitt ich diese Herrschaften
aus dem Prospekt aus

 
Und klebte sie auf den Hintergrund
mit dem angedeuteten Kamin,
den ich mit Bleistift und Aquarell
gestaltet hatte

Den Besuch in diesem Haus fand ich spannend,
denn ich hatte schon viel über diese Zeit gelesen.
Aber nun so "ganz echt" zu sehen,
wie sie lebten, wohnten,
war eben etwas anderes.....











Und diese Art von  Hinweis darauf,
dass man sich dort nicht hinsetzen darf,
fand ich einfach klasse.







Kommentare:

  1. How very interesting to read where you have been and what you collected.
    You've made a lovely painting of the shells and I didn't know you couldn't get these shells on other beaches.
    I've never thought of collecting golf balls and didn't even know that they had fascinating pictures and marks on them. You are right, collecting can be fun and would add interest to a walk beside a golf course.
    I've never been to the Georgian House. I love the way you cut out the Georgian people to stand beside your painted fireplace, how ingenious. And very nice to get the stamp in your sketchbook.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. It's not only that we can't find them here - we didn't find them at North Berwick either... Perhaps they are very choosey with their home?? Ant up to that time I hadn't been interested in golf ball at all. When my dogs found one (more than once) I didn't even look at it...

      Löschen
  2. Die Muscheln und die Golfbälle sind dir wirklich gut gelungen, die Seite vom Georgian House ist toll, der Stempel ein absoluter Hingucker!
    Deine Fotos von dem Hau regen gleich meine Fantasie an, es schaut ja immer so schön romantisch aus, was die Leute die dort arbeiten mussten bestimmt nicht so gesehen haben!
    Golfbälle sammeln ist ja mal eine Idee! Das es da so unterschiedliche Bilder darauf gibt wusste ich auch nicht, viel Spaß beim Sammeln!
    ♥lich Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ehrlich, dieses große, geräumige und helle Dienstbotenzimmer hat mich sehr erstaunt! Der Spruch am Deckenbalken spricht zwar für sich, aber ob alle dienstbaren Geister so wohnten, bezweifle ich doch....
      Und ja, romantisch sieht das schon, aus, aber ich glaube nicht, dass ich dort kochen oder Wäsche waschen möchte.
      Und mittlerweile habe ich 8 Golfbälle :) 7 fand ich am Strand und einen zuhause - ich weiß gar nicht wie lange der dort schon völlig unbeachtet herumlag...

      Löschen
  3. Wie schade, dass du die Scherbe nicht hast mitnehmen können, im Koffer wäre es bestimmt gegangen...
    Interessante Einblicke in das Leben von gestern!
    ... und der Stempel gefällt mir natürlich sehr, passt so schön auf deine gestalteten Buchseiten.
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Aber ich dachte auch, dass ich die Tasche auch aufgeben könnte, in Bremen waren sie sehr glücklich darüber, dass ich freiwillig mein Handgepäck aufgab. In Edinburgh war das aber nicht möglich.
      Die Idee mit dem Stempel stammt aus dem Buch von Jens Hübner (Reisemomente). Er ließ sich von allen möglichen Stellen in sein Journal stempeln.

      Löschen
  4. Fabulous and interesting post Beo - thanks for showing
    your wonderful photos.
    Lovely artwork and shells in your journal.
    I didn't realise Golf Balls could be so interesting either.
    Gill xx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks for that Gill!
      Making this journal was an adventure itself. About 9 weeks ago I began to think about doing something like that and I was so unsecure if I could do it. But it worked and I'm very glad about that.

      Löschen
  5. Das zarte Muschel-Aquarell gefällt mir sehr, die Seite mit den Leuten aus dem Prospekt ist eine tolle Idee, und der gemalte Kamin passt perfekt dazu - und der Stempel ist der Hammer! Danke, dass du die schönen Fotos zeigst - es ist, als wäre man dabeigewesen, aber in Echt zu sehen, ist natürlich top. Die Dornenblätter auf den Sesseln sind wirklich eine originelle Idee. Originell finde ich auch, Golfbälle zu sammeln :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich sehr, dass dir das alles so gut gefällt!

      Löschen