Sonntag, 19. März 2017

Der weite Mantel



Die entstand einfach,
warum, weiß ich auch nicht


Ich hatte Farben auf einem (alten)
gelben Hintergrund verlaufen lassen
und dachte "Oh jeh!"


 Doch gedreht, konnte ich etwas darin erkennen:




Was sie wohl unter ihrem weiten Mantel verbirgt??

Kommentare:

  1. Genau DAS finde ich so spannend an deiner Kunst: Farbaufträge weiter entwickeln. Hat was! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. This is very amusing. Clever too, because of the way you made a realistic and fun painting. What is under her coat? I think it is raining and she is keeping all the packages dry. She is on the way to the Post Office to mail them.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)
      Thanks Sheila, I'm glad to know now what is going on here...

      Löschen
  3. sie ist so lebendig aus diesem dicken Farbkleks entstanden .. ein Babybauch oder sie ist gut geformt. ein kleines Hündchen zum schutz vor dem Wind...
    super wieder gezeichnet!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch interessante Ideen... Ein Babybauch, ein Hündchen, geschützt vor dem Wind. Ich danke dir für diese Gedanken, die Geschichten entstehen lassen!

      Löschen
  4. ...wahrscheinlich das Lebenswerk der Familie Roncalli...:-)

    AntwortenLöschen
  5. Like looking at clouds & pulling out a painting. Beautiful! Love the rich color.
    I love paintings that make you wonder what they are hiding, what they are looking at, ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks Cris!
      I'm glad you like paintings that are hiding something
      I like that as well...

      Löschen
  6. I always love to see what you see in blobs of paint etc Beo
    - this time I saw a mouse looking to the right...
    but I love the lady that you saw (lovely warm rich colours).
    Her hair looks like it is blowing slightly in the wind and I think her large cape/coat is also. ... and underneath maybe she has a hot warm drink in a flask and some sandwiches :)
    Schöne Woche Gill x

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Gill!
      Blobs of paint contains worlds I think. And these worlds are very different because it's up to the viewer what can be seen. And this is so faszinating. I can see (now) the mouse looking to the right, and seeing that I can't see anything else. But I can - with a new look - see the bad wolf which Rike saw in that blob as well.
      But before I saw this woman
      And yes your idea that she has a warm drink and some sandwiches under her coat is interesting as well...

      Löschen
  7. Das kenne ich auch.
    Manchmal ensteht was ganz anderes, als ursprünglich gedacht ;-)
    So entstehen leine Kunstwerke.
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mann muss eben einfach offen sein :)
      Und gedacht hatte ich mir bei dem Herumklecksen auf dem Hintergrund
      gar nichts. Nur als der Klecks dann da war, wusste ich - zuerst - so gar nicht, was das denn wohl werden könnte....

      Löschen
  8. das passiert mir auch oft,da enstehen bilder aus dem hintergrund,deine dame ist wohl geformt,und es bleibt ein geheimnis was sie unter ihrem mantel noch verbirgt :-)
    ein schönes bild ist sie geworden aus dem farbklecks,sie sieht aus wie eine reiterin,nun fehlt ihr noch das pferd,wie eine dame vom circus.
    einen schönen tag.


    schöne grüße jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Gedanken, Jeanette!
      Du hättest gern ein Pferd für sie... Ich finde, sie steht mit ihren Füßen so wunderbar fest auf dem Boden :)

      Löschen
  9. Ihre Arme und Hände verbirgt sie ... Die Farben sind wunderbar, und dieser breite Ausfallschritt ist einmalig! Ich finde es toll, was du so alles aus einem Farbfleck entstehen lässt!
    Ich erkenne in dem gedrehten Farbfleck den bösen Wolf - aufrecht stehend, nachdem er die 7 Geißlein gefressen hatte :)
    Liebe Grüße, Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Ausfallschritt entstand aus dem Klecks.... Ich selbst wäre ansonsten womöglich niemals auf so eine Bein-Position gekommen.
      Und ich schrieb ja schon oben bei Gill zu der Sache mit den Farbklecksen und dass sie Welten enthalten - Und auch, dass ich - jetzt - den Wolf, den du beschriebst wunderbar erkennen kann.
      Danke.

      Löschen