Montag, 1. Mai 2017

Experimente mit Filzstiften

Chris schrieb in ihrem letzten Post 
über den Elegant Writer,
einen wirklich faszinierenden Stift.

Ich habe diesen Stift noch :) nicht,
aber ich erinnerte mich an einen
angeblich wasserfesten Stift,
der so gar nicht wasserfest war
und experimentierte damit 
und letztlich mit allen möglichen
schwarzen Filzstiften/Finelinern herum.


Und auch dieses Bild
(Detailaufnahme)
kam bei diesen Experimenten heraus...


 Muschel gezeichnet


Die Linien mit Wasser nachgezogen
und Aquarellfarbe hinzugefügt
 hier ebenso

Allerdings sprühte ich später Wasser darauf
und alles verlief mehr als gewollt....


So entstand meine Tagesseite
Austern waren das Thema:
Man muss viele "leere" Austern hinnehmen,
um eine Perle zu finden...

 Und dieses ist eine Seite aus meinem Gelli-Journal
(Dort bedruckte ich alle Seiten hintereinander
ohne die geringste Ahnung zu haben,
was später mal daraus entstehen könnte.)


Austern mit dem Fineliner gezeichnet

 Mit Wasser übermalt
und später ausgearbeitet
 

Ok, ein paar Augen könnten sie noch bekommen....


Probiert einfach mal eure Filzstifte und Fineliner aus:
Wie reagieren sie, wenn sie mit Wasser übermalt werden?
Mein einfachster Filzstift verlief in Blau und Rosa....

Liebe Grüße
Beo


Kommentare:

  1. LOVE your experiments, Beo.
    The Elegant Writer ran in green and purple. Blue and pink sounds interesting.
    I have not experimented with Gelli Journals, but now I want to try after having seen your beautiful results. Thanks for sharing such a wonderful post!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks Chris!
      And I hope the Elegant Writer will arrive soon...
      Gelli prints make fun. A Gelli Journal as well but it needs time I think - I printed all pages some time ago and for some of them I haven't the slightes idea what to do with...
      All this pages have to wait for the write time
      I'm looking forward for your Gelli Journal!

      Löschen
    2. Haha - not for a while.
      We still have company from California - another week or so...

      Löschen
  2. Das muss ich auch sofort mal ausprobieren, faszinierende Ergebnisse bei dir.
    Aber ganz besonders angetan bin ich von deinen Geli-Druck-Werken.
    Großartige Farbkombination, der Hintergrund erinnert mich an Kupferplatten, großartig!
    Bewundernde Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jutta, gerade wollte ich deinen Blog besuchen und bekam die "Antwort": Die Seite die du suchst ist nicht vorhanden, oder so ähnlich... ???
      Ich bin gespannt, was bei dir herauskommt, wenn du es ausprobierst
      Und Danke für deine Begeisterung!

      Löschen
  3. Ah, the search for the perfect pen. Sometimes waterproof is not so waterproof.
    Lovely drawing and fascinating backgrounds, Beate.
    I love the pearl and the little fishes.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks Sheila! And this waterproof wasn't waterproof at all...
      But errors can be useful... And this gelli backgrounds often have
      to wait for a very long time until I have an idea for what/what for it could be a good background...
      I like the fishes as well especially because they are white or shimmery orange what up to the angle of view.

      Löschen
  4. Ich bin immer wieder verzaubert! So schöne Seiten ♥
    Liebe Grüße
    Michelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Michelle!
      Ich muss gleich mal wieder bei dir vorbeischauen...

      Löschen
  5. Liebe Beate,
    deine Austern sind großartig geworden,
    gefällt mir sehr gut deine Seite, vor allem
    den Hintergrund find ich genial.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Nachmittag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  6. mache ich auch öfters mit dem Pinsel drüber auf dem Aquarellpapier intressant was draus wird und das hast du toll gemalt und es fasziniert mich immer wieder!Aus einfachen Stiften kann man genauso wunderschöne Bilder machen!
    Klasse!
    Schönen Abend
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Man kann auch mit einfachen Mitteln und Farben so schön gestalten. Und manchmal sind es ja gerade die "Fehler", die einen weiterbringen.

      Löschen
  7. Das sieht toll aus, besonders die Austern in dem Geli-Journal gefallen mir, das leichte Glitzern ist schon wieder märchenhaft. Ich mache das sehr gerne mit Füller, wenn man dann ganz vorsichtig nur auf einer Seite der Linie Wasser zufügt, mehr oder weniger, kann man interessante Effekte erzielen.
    ♥lich Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin wieder auf dem Weg?? :)
      Stimmt, mit dem Füller müsste das ja auch gehen... Danke dir!

      Löschen
  8. The water over the drawing has given it a really interesting effect Beo - although not useful if you hope for neat clean lines. Great experiments!
    I'm going to make a little sample book with different surfaces of paints/inks etc and try out the pens/marker pens I have to find out what works.
    Liebe Grüße Gill x (I'm just about to write you that email I promised)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. the answer is below...
      I just tell you that because I don't know if just come back to see if I have written or if you ordered the "Benachrichtigungen erhalten"

      Löschen
    2. Hi Beo
      I try and remember to come back here, especially if I have asked a question ( I can't work out how to see if you
      have replied unless I do that). Schönes Wochenende Gill x
      (p.s the post still not arrive here :( )

      Löschen
  9. You are so right, Gill! A great effect but not useful for neat clean lines... But I hope I will remember this effect to use it when it fits..
    I like your idea of a sample book - I think I will do that as well,
    Thanks for that.
    Danke für deine lieben Grüße!:)
    And thanks, I got your interesting mail.
    Ich wünsche dir eine gute Woche
    Beo

    AntwortenLöschen
  10. Die Skizze rechts von den Austern - was ist das ?
    Sieht gut aus.


    Ein enfernter Bekannter hat in seinen Urlauben soviel Skizzen angefertigt, das er hinterher nur noch die Farben reingeschrieben hat.
    Erstaunlich war, das es für den Betrachter funkioniert hat.

    In der Bosch- Ausstellung war das Skizzenblatt " Hexen " (mit 20 oder 24 Bleistifthexen auf DIN A 4) eins der Besten, weil es so beiläufig und realistisch war.
    Mit beim Kritzeln über die Schulter gucken und alles.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal wieder nicht auf "Antworten" gedrückt... steht unten

      Löschen
  11. Das soll eine Meeresschnecke oder soetwas sein.

    Nur noch Farben reingeschrieben? Das erinnert mich an die Ausstellung
    eines Künstlers, der nur noch Beträge auf die Seiten malte und sie
    zu diesem Preis dann auch tatsächlich verkaufte.... So stand es dort jedenfalls zu lesen. Seinen Namen habe ich vergessen.

    Eine Bleistiftskizze von Bosch? Wow - dass die all die Jahre überlebt hat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war ist echt irre! Habe nochmal nachgeschaut - war braune Tinte.
      https://www.google.de/search?q=hieronymus+bosch+skizzen&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwi344y7-9_TAhUCCiwKHVNABMMQsAQIIg&biw=1280&bih=671#tbm=isch&q=hieronymus+bosch+skizzen+hexen&imgrc=5OzXI0VaWVcuwM:

      Die Nummer mit den Preisen im Bild kommt mir auch bekannt vor.
      Das es funktioniert hat, ist auf eine gewisse Art sehr große Kunst...:-)

      Löschen
    2. Bleistift wäre auch völlig unlogisch gewesen, denn den gab es damals ja noch gar nicht.... Das fiel mir aber auch erst ein, als ich "braune Tinte" las :)
      Danke für den Link! Diese und andere Skizzenblätter von ihm finde ich einfach großartig - und viel spannender und schöner als seine Ölbilder - aber ich bin da wohl ein Kunstbanause...

      Löschen
    3. Na, dann bin ich wohl auch einer...
      Ich schrob seinerzeit (glaube ich), das die Skizzen mich fast am meisten beeindruckt haben.

      Mir fällt gerade noch jemand mit sehr schönen Arbeiten ein - weiß aber nicht mehr genau, wie er sich schreibt.
      Ich komme wieder.

      Löschen
    4. ok, ich warte dann hier solange auf dich :)

      Und stimmt, das hattest du seinerzeit geschrieben.

      Löschen
    5. Danke für Deine Geduld - gestern hat es nicht mehr geklappt.
      Der Mann heißt Jacques Callot (1592 - 1635).
      Wenn man in die Suchmaschine seinen Namen eingibt, kommen leider fast nur die großen Kupferstiche und Radierungen.
      Sein Werk besteht aber zum größten Teil aus Sizzen (locker 1500 Stk.).
      Die sind toll und meistens sehr klein, 5-6 cm hohe Figuren, die trotz solcher grober Instrumente wie zb. Rötel oder Kreide, schön detailiert daher kommen. Ebenso die Pinsel- und Tuscharbeiten...sagenhaft!
      Es gibt ein 2-bändiges Gesamtwerk im Pawlak Verlag, bzw.vor 30 Jahren gab es das....
      Da Du Skizzen magst,würde ich es blind empfehlen.
      Hat damals ca. 30,- DM gekostet, wird heute sicher nicht wesentlich teurer sein.

      Löschen
    6. Super! Danke für den Tipp und die konkreten Angaben. Steht im Moment auf meiner Buchwunsch-Liste. Ich denke mir würde Band I reichen, denn in Band II sind ja Drucke.
      Hast du von dem auch eine Ausstellung besucht?

      Löschen
    7. Leider habe ich noch keine Ausstellung gefunden, die sich nur ihm widmet, oder wenigstens 20 - 30 Werke beinhaltet.
      Vor Jahren habe ich einige Skizzenblätter von ihm gesehen,weiß aber leider nicht mehr, in welchem Museum.
      Könnte sogar hier um die Ecke gewesen sein (Schloß Moyland).

      Löschen
  12. Deine Filzstift-Experimente sind sehr interessant! Auf den Gelli-Drucken haben sie eine ganz besondere Wirkung, einfach toll! Die Perle ist wunderschön! Deine Fische sind in voller Bewegung - gleich sind sie vorbeigeschwommen - noch schnell die Augen rein :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den Gelli-Drucken muss man alles nur sehr viel länger trocknen lassen. Aber es geht. Und die Fische haben ihre Augen bekommen,
      gerade so geschafft :)
      Mittlerweile ist der Elegant Writer da und ich bin schon wieder am Probieren...

      Löschen