Mittwoch, 19. Juli 2017

Hummeln winken nicht



Das ist eine neue Aquarellbatik auf Reispapier,
aber dazu unten mehr


Meine Hummel-Journalseite entstand,
nachdem ich eine sehr große Hummel sah,
die so geschwächt war, dass sie sich kaum
auf der Blume  halten konnte.
Ich streute Zucker auf die  Blüte
und ganz langsam begann sie zu fressen.

Als ich das nächste Mal nach ihr schaute,
war ihr Vorderbein seltsam abgeknickt.
Ach, du Arme, dachte ich.
Doch dann begann sie, dieses Bein auf und ab zubewegen,
es sah aus als winke sie mir zu....

Ok, ok - Hummeln winken nicht 
irgendwelchen Menschen zu.
Aber es sah so aus und inspirierte  mich
zu dieser Seite.

Später war ihr Bein wieder dort,
wo es hingehört und dann flog sie fort.



 Pastellkreide

 Foto aus der Zeitung

 Schablone für die Schrift


Und von den Aquarellbatiken auf Reispapier
bin ich ja noch immer völlig fasziniert....


Das sollte eigentlich eine Lilie werden,
sieht aber viel mehr nach Seerose aus,
als die Seerose, die ich so sorfältig zu malen versuchte :)

 In Grün gefällt mir der Kiwi deutlich besser:



Könnt ihr hier etwas erkennen?
Ich glaube nämlich, dass ich es nur sehe,
weil ich die Vorzeichnung kenne...
und das eigentliche Bild verschwunden ist. 

Also:
Ich würde mich sehr freuen,
wenn ihr mir sagt was, ihr hier sehen könnt.
Danke :)

Ciao
Beo

Kommentare:

  1. Klare Sache: ich sehe einen schillernden Phantasievogel, der aus dem Djungel heraus schaut. Oder hast Du etwa etwas anderes gemalt? ;-)... LG

    AntwortenLöschen
  2. ich sehe einen grüne Nase von einen kleinen Mann der seine grüne lange Nase fest hält vielleicht auch einen Zwerg der mitten in einer Blüte ist und der Kiwi unter den Arm tragend .. richitg fantsievoll..
    und zu deiner Seerose auf dem Reispapier das finde ich auch so schön es ist was verträumtes und dein Kiwi de rist so süss ob grün oder rot gefallen tun sie mir alle beide.
    Das Hummeljounral ist toll, ich bin überzeugt dass sie dir gedankt hat für die Rettung das arme Hummelchen wenn du das nicht gesehen hättest eine gute Beobachterin bist du!!!!!
    Ich wünsche dir schöne Tage im Garten!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Elke!
      Du hast so ausfühlich beschrieben, was du dort siehst, dass es eine wahre Freude für mich war!
      Und ja, in manchen Bereichen bin ich eine gute Beobachterin, aber ich wäre eine grottenschlechte Zeugin, weil es eben auch Vieles gibt, was mir so gar nicht auffällt :)

      Löschen
  3. Beo, what a sweet story about the bee! Love how you immortalized it in your lovely journal!

    The batiks, the lily and the kiwis, are so nice!! It is as if you have been doing batiks for a long time.
    And what do I see? Somehow I always look for faces. I see something (a person, an animal, a lion? a parrot?) emerging from the jungle, but then it could be a palm tree, a flower, .. . Obviously, I don't know. It will be interesting to hear what others' think, and what you tell us it is.

    AntwortenLöschen
  4. Oh I really love this post and all your beautiful art dear Beate.
    The Bee story really touched me and I agree with Elke - the bee was thanking you for helping her. Our bees have been declining for a number of years (not sure if you have same problem too) but this year our 'Hebes' are full of different types of bees so I hope this is a good sign of their health improving.
    I could spend for ever looking for things in your fantastic last piece - At first I saw a bird with a long tail and then a Chameleon :)
    Been a hectic week so I'm just starting catching up on comments and mail.. hope you have a great weekend..
    Liebe Grüße Gill x

    AntwortenLöschen
  5. Ich sehe ein Chamäleon auf Kornähren - was aber nicht sein kann :)
    Wow - deine Reispapierbatiken werden immer schöner! Mir gefällt auch der grüne Kiwi besser, und die Seerose/Lilie ist ein Gedicht!
    Diese Geschichte mit der Hummel ist so liebenswert! Ich glaube sehr, dass du die Hummel mit dem Zucker gerettet hast, sie begann, wieder Lebensgeister zu entwickeln und konnte ihr Bein "heilen" - und ganz sicher hat sie dir zugewinkt :)
    Eine fabelhafte Artjournal-Seite für die Hummel-Geschichte!
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende!
    Liebe Grüße, Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, ich antwortete per E-Mail, oder??

      Löschen
  6. Hmm, ich meine einen Kolibri zu sehen.
    Schaue ich weiter und lasse meine Fantasie spielen entdecke ich ein Chamäleon !
    Dass man geschwächte Hummeln mit zucker aufpäppeln kann begeistert mich.
    da wäre ich nie drauf gekommen.
    Wie lieb, dass du es so probiert hast.
    Und deine Bilderserie ist echt entzückend,
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Phantasie gab dir die "richtige" Antwort, liebe Jutta.
      Und mehr schrieb ich ja im folgenden Post-

      Löschen
  7. Ich bleibe die ganze Zeit an dem kleinen Mann hängen,mit dem blauen Hemd,dem weißen Kopf und der Zweihaarfrisur.
    Aber den wolltest Du sicher nicht malen.

    Eine Hummel mit Zucker retten - super!

    AntwortenLöschen
  8. Oh yes, I've rescued a bee with sugar water on a spoon, isn't it marvellous when they fly away and why shouldn't they be waving to you to say thank-you.
    I love your watercolour bee on the flower and the kiwi and I love the batik look, that is a wonderful effect and I would like to know how you did it.

    AntwortenLöschen
  9. Dein Kiwi gefällt mir so sehr! Er ist so niedlich, wirklich ein guter Geist. Er tut mir gut! Und diese Technik - Aquarellbatik - ist wunderbar. Du gehst damit wunderbar um!

    AntwortenLöschen