Dienstag, 5. Juni 2012

Fühlbild in Grün und Blau und Lila


Auf dieser Seite schrieb ich zuerst in großen Buchstaben meine Gedanken auf. Dann begann ich, das Ganze zu kolorieren und gedankenverloren legte ich eine Schicht über die nächste....und irgendwann war von dem Geschriebenen eigentlich nichts mehr zu sehen. Die Strukturen auf dieser Seite entstanden durch Gesso, welches ich zum Teil auch wieder übermalte. Zum Schluss überzog ich das Bild mit mattglänzendem Firnis, dadurch kann man - zumindest im Original - die verschiedenen Ebenen erkennen. Durch die Strukturen und die Abschluss-Schicht fühlt sich das Ganze unter den Händen ganz wunderbar an - es ist also eher ein Fühlbild als ein Guckbild.

1 Kommentar:

  1. Bestimmt schön zum fühlen, aber auch sehr schön zum gucken.

    AntwortenLöschen