Mittwoch, 22. August 2012

Sptzendecke und Schablone - Entstehung



Entstehung:




 Die beschriebene Seite grundierte ich mit Schwamm und Twin-Color (azurblau-gold) und klebte das Bild darauf. Das Bild überwischte ich auch mit der Farbe und zog die Konturen mit einem Fineliner nach.

Darauf legte ich das Spitzendeckchen und tupfte mit dem Schwamm weiße Farbe darüber



Hhm, hatte ich mir etwas anders vorgestellt...



Ich legte die Decke wieder darüber, deckte die Mitte ab und sprühte mit meinen verdünnten Acrylfarben darüber:

und zog einen Rahmen mit Gel-Pen und Zeichenkohle

Das sah langweilig aus


Diese Schablone schnitt  ich aus einem Papier. Zweimal gefaltet und drauflos geschnipselt...

Über das Bild gelegt und mit schwarzer Farbe getupft
Und während ich diese Bilder hochgeladen habe, was mal wieder ewig dauerte, habe ich die schwarzen Konturen noch mal umrandet. Darum tausche ich jetzt das Foto im letzten Post aus....

Kommentare:

  1. Was man mit diesen Deckchen nicht alles machen kann. Gestern hatte ich die Idee damit mal einen Lampenschirm zu machen( im Fernseh gesehen) und heute kommst Du mit dieser Idee. Meine Mutter hat Tonnen von den Dingern, mal schauen ob sie welche raus rückt.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Seven,
    ich drücke dir die Daumen, dass sie welche herausrücken wird!! Und ich hoffe, deinen Lampenschirm aus Spitzendecken auf deinem Blog sehen zu können.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin immer wieder sprachlos was für Ideen du hast und wie du sie kreativ umsetzt.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, die Ideen sprudeln immer aus mir heraus und eine zieht die nächste nach sich... Darum bin ich ja so glücklich über mein Journal, da finden sie Platz und ich vertüdel mich nicht mehr in 1000 Einzelprojekten...

    AntwortenLöschen
  5. Beate, this is absolutely gorgeous. I love seeing your creative process at work. I would have stopped after adding the white paint! Another masterpiece!

    AntwortenLöschen