Mittwoch, 5. September 2012

Acrylfarbe auf Druckerpapier



Im Moment erstelle ich meine Seiten am liebsten auf Einzelseiten, im gebundenen Journal arbeite ich gerade gar nicht. Es ich benutze, wie letztens bei den unterschiedlichen Hintergrundversuchen, Druckerpapier von 160 Gramm. Das geht ausgezeichnet und das Experimentieren fällt einem noch leichter, weil es ja nur ein Blatt Papier ist und kein teurer Malgrund...

Diese Seite entstand gestern als ich sooo müde war, dass ich einfach nur noch kleckste und wischte.
Ein Farbentspannungsbad eben.

Kommentare:

  1. Auch diese ist wunderschön. Ich hoffe dass du jetzt nicht mehr so müde bist.
    Meine LG
    Marja
    (marjascreativity)

    AntwortenLöschen
  2. Hut ab - wenn ich richtig müde bin, mag ich gar nichts mehr anfangen. Druckerpapier eignet sich hervorragend zum Experimentieren und anschließend kannst Du sie ja immer noch zu einem Journal binden.

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwie sehe ich da Pfauenfedern, gefällt mir gut.
    Das mit dem schweren Druckerpapier ist eine gute Idee, muss ich nur noch schaun wo ich das herbekomme. Wenn ich müde bin, geht gar nichts mehr, Kompliment was du da noch schaffst.

    AntwortenLöschen
  4. This looks like what I would imagine a close-up of a peacock feather might look! Pure yumminess!

    AntwortenLöschen