Donnerstag, 6. September 2012

Gartenjournal


Nun habe ich die erste, eigentlich zweite Seite, für das Gartenjournal erstellt. Ich wählte die große Herbstaster aus, die in diesem Jahr so früh zu blühen begann. Mehr Fotos gönnte mein Drucker mir nicht und dieses brachte er auch nur zerknittert hervor. Egal. Ich probierte auf dieser Seite Einiges, was nicht funktionierte, z.B. Drucken mit Blättern und Pappteller. Aber auch das, was nicht funktioniert, hinterlässt Spuren, sofern man nicht alles komplett übermalt. Und diese kleinen Spuren sind das, was ich niemals absichtsvoll erreichen würde. Einige Schritte zeige ich hier:





Den Ausdruck des Fotos klebete ich auf die mit Twin Color grundierte Seite. Mit Blättern vom Kirschbaum und Stempelkissen stempelte ich. Das Eegebnis überzeugte mich nicht...


Damit das Foto nicht so einfach aufgepappt aussieht, klebte ich gerissenes Krepp-Band darum herum und übermalte es

Hier sieht man noch ein paar mehr Stempelversuche mit Blättern und den grünen Rahmen, den ich mit dem Pappteller stempelte..., prinzipiell hätte ich mir den auch schenken können, aber andererseits hatte ich eine Form, die es weiter auszugestalten galt. Den nächsten Schritt habe ich leider nicht fotografiert. Ich übermalte den Rahmen vom Foto und auch den um die Blätter mit Pastellkreide und Zeichenkohle. Das tue ich gern, wenn mir so gar nichts einfällt, ich aber unzufrieden mit dem Stand der Dinge bin... Pastellkreide lässt sich eben gut verwischen und auch zu einem großen 'Teil wegwischen, wenn das Ergebnis nicht gefällt....

Dann beschloss ich, dass hier noch etwas Märchenhaftes hinzukommen darf


und schnitt ein faunähnliches Wesen aus einem Katalog aus und benutzte das Negativ der Form als Schablone.


Mit einem  Schwamm wurde goldene Acrylfarbe durch die Schablone getupft.
 


Relativwahllos zog ich mit einem Embossing-Stift Linien in die schablonierte Figur, streute Embossing-Pulver darauf und embosste das Ganze mit dem Heißluftföhn. Mit einem goldenen Gelstift schrieb ich den Text, zog die Rahmen nach und kringelte hier und dort noch ein paar Kreise hin.

Kommentare:

  1. Das ist eine zauberhafte Blumenfee geworden. Meine Astern blühen leider noch nicht. Die Idee mit dem Kreppband find ich klasse.

    LG, Gerda

    AntwortenLöschen
  2. Die Sache mit dem Kreppband finde ich auch klasse, die Idee stammt nicht von mir, ich sah sie auf einer Journalseite von ???, keine Ahnung mehr. Man lernt halt voneinander. Und diese Aster ist auch wirklich früh dran, alle anderen träumen noch vor sich hin

    AntwortenLöschen
  3. *kuckuck*, Beo :-),

    ja, die verzauberte Fee ist wieder wunderschön geworden!

    Hast du meine Mail "von nebenan" bekommen?

    Lieben Gruß
    Thula

    AntwortenLöschen
  4. Wie wunderschön!! Die Farben sind echt prächtig und die Blumenfee so toll gelungen. Das wird ein geniales Journal!!!
    Alles Liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. You garden fairy is as beautiful as your flowers themselves! I love your use of gold, both for your garden fairy and for your journaling! Wonderful page for your new journal!

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das ist eine ganz wunderbare Seite, schön das du so fleißige kleine Feen in deinem Garten hast, da blühen dann die Astern auch schneller.

    AntwortenLöschen