Donnerstag, 1. November 2012

Entspannungs-Journal




Ich sah dieses Babybild in einer Zeitung und dachte, wie wundervoll entspannt und friedlich das Kleine dort schläft, und - wenn ich das zeichne, dann kann es gar nicht anders sein, als das sich irgendwas davon auf mich überträgt. 


Diese Konturen übertrug ich mit dem Kohlepapier. Zum Abzeichnen hätte ich Stunden gebraucht - oder auch  nur 30 Minuten, um festzustellen, dass das viel zu anstrengend ist und dann Papier und die guten Vorsätze in den Müll zu werfen...





 Ich begann, die Konturen auszumalen, ach wie diese Entspannung des Babys sich übertrug....



Für das Fell des Teddys legte ich ein Bambusset unter das Blatt und rieb mit dem Stift darüber. Das Blatt drehte ich immer wieder, damit sich die Fuzzelstruktur ergab.



Ich könnte natürlich noch nacharbeiten, an der Nase, den Lippen und überhaupt.... Aber ich schätze mal, dass ich genau das nicht tun werde :)

Kommentare:

  1. Das ist ja so schön, es wirkt beruhigend und unschuldig. Die Idee mit der Bambusmatte ist ja mal wieder klasse!

    AntwortenLöschen
  2. Danke Claudia,
    die Idee mit der Matte stammt aus meinem Zeichenkurs, dort haben wir alle möglichen Dinge unter das Papier gelegt, um Strukturen zu erzeugen, Teppich, Rauhfaser, Holz....

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Tipp mit den unterschiedlichen Materialien, das werde ich mir gleich mal merken.

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön das entspannte Baby, udn die Idee mit der Frottage für das Teddyfell ist auch cool.
    LG Anja

    AntwortenLöschen