Samstag, 15. Dezember 2012

Moos


Hier ist jetzt die Seite, auf der das Gedicht sichtbar geblieben ist. Ich habe es ausgedruckt und überwischt. Den Schmetterling kreierte ich aus den Bildern zweier Tiffany-Lampenschirme. Die Kniende ist das Bild einer Skulptur, ich habe sie angezogen und und alles mit Embossing-Puder und Fineliner und natürlich Zeichenkohle überarbeitet. 



Mit der Twin-Color-Farbe hatte ich grundiert (es ist wirklich nur eine Farbe, die so unterschiedlich schillert) und mit Pastellkreide das Gedicht gerahmt und überwischt:
 

Die Kniende zog ich an - Dazu schnibbelte ich ein Kleid aus einem Modeprospekt auseinander, klebte es so auf, dass es der Guten auch passte und machte mit Hilfe der Linien ein ganz anderes Modell daraus...


 Wenn man genau hinschaut, erkennt man die Lamenschirme noch:



Kommentare:

  1. Liebe Beate, da hast Du ein wundervolles Gedicht ausgesucht. Das kommt in meine Sammlung. Richtig einzigartig schön geworden ist der Schmetterling.

    Einen schönen Adventssonntag.

    Lieben Gruß, Gerda

    AntwortenLöschen
  2. What a beautiful art journal page! Your creation of those butterfly wings is masterful! Well done, my friend!

    AntwortenLöschen
  3. Das Gedicht gefällt mir auch richtig gut!! Du betreibst da ja richtig aufwändige Techniken mit viel verschiedenen Materialien! Der Schmetterling ist sehr schön geworden!!

    AntwortenLöschen
  4. Eine schöne Seite, die Farben wie es glitzert, der Schmetterling und die goldene Dame, dazu das hübsche Gedicht - eine rundherum gelungene Seite!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Ich danke euch. So ein schönes Gedicht inspiriert ungemein, und manchmal geht es eben mit mir durch, dann werde ich zum kleinen Mädchen und alles wird beglitzert... :)

    AntwortenLöschen
  6. WOW, eine würdige Seit für ein wundervolles Gedicht

    Käkel
    http://silly-sisters.de/

    AntwortenLöschen