Sonntag, 28. Juli 2013

Portrait der Papageien-Frau


Heute hatte ich doch tatsächlich nach längerer Zeit mal wieder Geduld zum Malen.  Obwohl ich selbst nie so genau weiß, was mir besser gefällt: Die hingepantschten Seiten oder die, die ich sorgfältig gestalte. Ist aber ja auch egal. Papageien-Frau nannte ich sie, weil ich eigentlich vorhatte, Die Blüten der Papageienblume mit ins Bild zu bringen, aber dann verzichtete ich drauf und gab der Frau eben diesen Namen. 


 Die Konturen sind mit Kohlepapier übertragen




Die Konturen malte ich aus. Das ist eigentlich so, als ob man ein Bilderbuch anmalt..... Das kann jeder!  Aber da man die Konturen  ja nach eigenen Fotos erstellen kann, ist das eben ein ganz eigenes  Bilderbuch :) Für die Hautfarbe mischte ich Venezianisches Rosa mit Neapelgelb, dass klappt immer ganz gut. 
Und da ich mal wieder zuviel Farbe auf der Palette hatte, nahm ich den Rest und malte damit den Hintergrund an. 
 

Hier sind die Farben falsch, wegen des Lichts...

 So sind sie in etwa richtig.



Auf den Hintergrund trug ich Twin-Color-Farbe auf und drückte die Stempel in die feuchte Farbe und wischte ein bisschen herum.

Das sah dann so aus, das Rosa vom Untergrund scheint hier und dort durch.




Zum Schluss umrandete ich die Frau mit Schwarz und malte auch den Ausschnitt und die Armschatten damit an. Wenn ich die Bilder hier so übereinander sehe, weiß ich nicht, ob ich das besser gelassen hätte...

Kommentare:

  1. This is very lovely, Beate. I am fascinated by the way you have made the background by stamping over the painted surface, that is so effective.

    AntwortenLöschen
  2. OOh Beo,die frau sieht großartig aus,ist dir mega gut gelungen,einfach klasse.

    GLG Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. ich finde es ist sehr schön geworden, jedoch ungewohnt schlciht für dich^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Linda!! Ja, ungewöhnlich schlicht für mich, das hast du Recht - und ich finde sie, so hübsch es geworden ist - auch etwas langweilig...

      Löschen
  4. So zauberhaft ist das Gesicht geworden und insgesamt wirkt die Papageien-Frau sehr zart. Die schwarze Umrandung stört mich nur ein wenig an den Schultern, Hals und Gesicht, an der Kleidung ist sie für mich ok. Der Hintergrund einfach klasse.

    Lieben Gruß, Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Gerda!! Ich habe eben noch mal geguckt, und finde, dass du völlig Recht hast, ich hätte nur die Kleidung umrahmen sollen. Das merke ich mir für das nächste Mal! Hier dachte ich "entweder alles, oder nichts einrahmen" - auf die Mischversion bin ich gar nicht gekommen.

      Ciao Beate

      Löschen
  5. Eine sinnliche, in sich gekehrte Frau, ein fantastisches Bild mit harmonisch abgestimmten Farben..

    Umarmung und Grüsse

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  6. Danke dir für dieses Feed-Back!! Ich selbst bin ja oft viel zu nahe dran an meinen Bildern und kann so gar nichts beurteilen....
    Liebste Grüße, Beate

    AntwortenLöschen
  7. Das Bild strahlt für mich einfach Ruhe aus, vielleicht auch ein bisschen Nachdenklichkeit. Ich finde es gelungen und gar nicht langweilig!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Herzlichen Dank, Claudia! Es ist immer wieder so schön zu lesen, was ein Bild für dich ausdrückt. Ich glaube, dieses hier würde mir deutlich besser gefallen, wenn ich den Bildausschnitt reduziere und das lässt sich mit einem Passepartout ja ganz einfach bewerkstelligen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir das Bild jetzt nochmal eine Zeit lang angeschaut und denke du hast recht, etwas näher an das Gesicht bringt diesen schönen Ausdruck noch besser zur Geltung und wie du schon sagst, das lässt sich ja einfach machen oder auch erst mal ausprobieren.

      Löschen
    2. Danke für das Feed-Back! Und dass du dir die Seite so lange angeschaut hast...

      Löschen